Punkteteilung in intensivem ersten Saisonspiel

Punkteteilung in intensivem ersten Saisonspiel

Nach der gefühlt ewig langen Corona-bedingten Wartezeit konnte am vergangenen Sonntag endlich wieder das erste Meisterschaftsspiel in der Kreisliga B bestritten werden. Das Wetter meinte es auch einigermaßen gut, denn obwohl es quasi den ganzen Tag geregnet hatte, blieb es während und nach dem Spiel trocken. Zu Gast in der SVO-Arena war einer der Favoriten  auf den Aufstieg, Vatanspor Meggen.
Beim ersten Spiel von Trainer Matthias Schmidt-Holthöfer fehlten leider einige Spieler, entweder auf Grund von Verletzungen oder Urlaub oder wegen Sperre aus dem Pokalspiel. Auch der Gegner hatte Ausfälle zu verkraften, so fehlte z.B. der Westfalenliga erprobte Spielmacher Samed Baser. In der Anfangsphase des Spiels waren beide Mannschaften bemüht, nach vorne zu spielen und es entwickelte sich ein intensives Spiel mit vielen rassigen Zweikämpfen. Der gute Schiedsrichter Hömberg hatte die Partie jedoch sehr gut im Griff, da es nie unfair wurde. Die Gäste versuchten in der ersten Halbzeit vor allem über ihre linke Seite zum Erfolg zu kommen. Torchancen gab es in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten, unter anderem ein toller Distanzschuss von Trainer Daniel Roland, der jedoch leider nur an den Pfosten klatschte. Somit ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in der Pause. Nach der Pause hatte der Gast eine starke Phase, in der unsere Mannschaft den Zugriff nicht fand, vor allem im Mittelfeld. Nachdem Neu-Torwart Erwes eine 1 gegen 1 Situation noch entschärfen konnte, stand es nach einer knappen Stunde 0:1. Nach einem Stellungsfehler in unserer Abwehr war Gästestürmer Demirtas auf und davon und konnte das 0:1 erzielen. Unsere Mannschaft gab sich jedoch nicht auf und hielt weiter mit und in den Zweikämpfen auch gut dagegen. Matthias Schmidt-Holthöfer traf nach einem Freistoß leider nur die Latte. In der 83. Minute konnte man sich jedoch für das Engagement belohnen. Ein toller Freistoß von Matthias Schmidt-Holthöfer klatschte an den Pfosten und im danach entstandenem Gewühl konnte Abwehrchef Peter Arens das umjubelte 1:1 erzielen. Beide Mannschaften versuchten noch auf den Sieg zu spielen, es blieb jedoch beim leistungsgerechten 1:1 nach 90. Minuten.

Aus einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung ragte besonders Innenverteidiger Benni Höniger heraus, der gegen den starken Mittelstürmer der Gäste ein tolles Spiel machte.

Des weiteren konnte Neuzugang Dennis Claudy nach schwerer Verletzung sein Comeback feiern, als er in der 71. Minute eingewechselt wurde.

Das nächste Spiel findet in Bamenohl statt. Hier trifft man auf die Zweitvertretung der SG Finnentrop/Bamenohl, welche ebenfalls zu den Top-Favoriten auf den Aufstieg zu zählen ist. Anstoß ist bereits um 12.15 Uhr im Vorfeld des Oberliga-Spiels SG Finnentrop/Bamenohl gegen Kaan-Marienborn.

Schreibe einen Kommentar