Interviews mit unseren Jugendtrainern Teil 1

Interviews mit unseren Jugendtrainern Teil 1

Hüpfen, springen, krabbeln, toben…kurz: Entdecken. Wir – Michael Schmidt und Manuel Bauer – begleiten unsere Jüngsten bei ihren ersten Erfahrungen auf dem Fußballplatz. Bewegung und Spaß sollen hierbei an erster Stelle stehen. Fang- und Wettkampfspiele ohne und mit Ball, freies bewegen im Training, sowie ein Spiel in der Fair-Play-Liga stehen auf dem Wochenplan. In unserer G-Jugend der Jugendspielgemeinschaft Oedingen, Halberbracht, Oberelspe (JSG OHO) treffen sich unsere 4-6 jährigen (+/-) Bambinis mittwochs um 17.00 Uhr für eine Stunde auf dem Sportplatz in Oberelspe sobald die Situation es wieder zulässt.  Die Liga-Spiele finden überwiegend Samstagsvormittag statt.

Drei Fragen an die Trainer

SVO:

Ihr beide seid ja als Trainerneulinge in diese Saison gestartet. Wie war die Zeit bis es endlich mit dem ersten Training losging?

Michael:

Die Zeit war sehr aufregend, da es für uns etwas völlig Neues ist. Wie viele Kinder kommen zum Schnuppertraining? Wie reagieren Kinder und Eltern auf uns? Das waren so die Fragen, die wir uns gestellt haben. Aber die Vorfreude war natürlich riesig.

Manuel:

Ja, Freude und Nervosität trifft es ganz gut.  Bücher wälzen und Lehrvideos schauen war angesagt.

SVO:

Die ersten Monate sind jetzt vorbei. Funktioniert alles so wie Ihr euch das vorgestellt habt?

Michael:

Das Training gestaltet sich hin und wieder nicht immer einfach. Da müssen wir noch ein wenig hineinwachsen. Aber gerade die Spiele, gegen immer sehr faire Gegner, machen besonders Spaß.

Manuel:

Genaue Vorstellungen haben wir als Neulinge ja auch nicht gehabt, die reifen eher jetzt heran. Aber wir bekommen ja gute Unterstützung vom Verein und den Eltern, die auch öfter mal mit einspringen müssen.

SVO:

Aktuell ist wieder eine ungeplante Pause. Was habt ihr euch vorgenommen wenn es wieder losgeht? Welche Ziele habt ihr für euch und die Mannschaft?

Michael:

da bleibt es abzuwarten, ob Hallentraining möglich sein wird. Ansonsten wollen wir natürlich sobald es möglich ist wieder auf dem Platz trainieren. Je nachdem wie die Witterungsverhältnisse sind, möchten wir auch so lange es geht auf dem Platz trainieren.

Manuel:

Den Kleinen den Spaß am Fußball mal mindestens beibehalten. Wenn dann jede/r noch einen Freund/in mitbringt, wäre auch nicht schlecht….;-)

Schreibe einen Kommentar