10.03.2019 // 15:00 Uhr
Meisterschaft
News
Trainerteam in der Rueckrunde
15.12.18

Trainerteam in der Rückrunde

Der Vorstand des SV Oberelspe freut sich mitteilen zu können, dass wir mit einem gleichberechtigten Trainerteam in die Rückrunde der Saison 2018/2019 gehen werden. Der Trainerposten wird von Adrian Schulte und Martin Gräbener übernommen. Adrian Schulte hat bereits sehr erfolgreich als Interimstrainer nach dem Rücktritt von Jörg Kulina gearbeitet. Der Vorstand ist überzeugt, damit die aktuell beste Lösung für die Mannschaft gefunden zu haben. 

Für die Saison 2019/2020 laufen aktuell noch weitere Gespräche. Der Vorstand hofft, hier auch zeitnah Klarheit schaffen zu können. 

Erneut 9:0 zum Jahresausklang gegen Kirchhundem
09.12.18

Erneut 9:0 zum Jahresausklang gegen Kirchhundem

 

Nach der ärgerlichen Punkteteilung von letzter Woche trat die 2. Mannschaft des FC Kirchhundem zum letzten Spiel vor der Winterpause in der SVO Arena an. Das Hinspiel war bereits mit 9:0 mehr als deutlich ausgegangen und auch im Rückspiel stand schnell fest, wer den Platz als Sieger verlässt. Unser SVO agierte deutlich überlegen und hatte einige schöne Spielzüge vorzuweisen. Die Gäste kamen überhaupt nicht ins Spiel und hatten quasi im ganzen Spiel keine richtige Torchance. Die ständigen langen Bälle wurden von unserer Abwehr oder von unserem Keeper problemlos abgewehrt. Den Torreigen eröffnete Martin Gräbener in der 13. Minute, direkt gefolgt von Adrian Schulte in der 14. Minute per Elfmeter. Erneut Gräbener erzielte das 3:0, was auch den Pausenstand darstellte. Kurz nach der Pause stellte Schulte dann auf 4:0. In der Folge konnten 2xPeter Arens, Chris Sopart, Patrick Lingemann ( leider in seinem letzten Spiel für den SVO ) und erneut Gräbener mit seinem 3. Treffer das Ergebnis vom Hinspiel erneuern. Mit einem 9:0 geht es für unsere Elf in die Pause. Man steht jetzt auf Platz 3 mit 31 Punkten nach 15 Spielen sowie einem Torverhältnis von 62:34. Damit stellt man, zusammen mit Vatanspor Meggen, die beste Offensive der Liga.

Das erste Spiel nach der Winterpause ist für den 10.03.2019 angesetzt ( sofern das Wetter mitspielt ). Wir spielen dann um 15.00 Uhr in Maumke gegen die erste Mannschaft des SV Maumke.

Verlosung Adventsstadl 2018
08.12.2018

Die Preislisten sind jetzt verfügbar.

Wir gratulieren allen gewinnern.

Die Preise können tägliche ab 17:30 Uhr - 18:00 Uhr abgeholt werden oder nach absprache mit dem Vorstand

Ärgerliches Unentschieden
02.12.18

Ärgerliches Remis in Finnentrop

Am 02.12 ging es für unsere Elf zum Topspiel ans Finnentroper Schulzentrum gegen den FC Finnentrop. Unsere Mannschaft wurde scheinbar super eingestellt, denn man begann das Spiel sehr engagiert. In der Folge zeigte die Schulte-Elf dann mit die beste Saisonleistung und war drückend überlegen. Man erspielte sich Chance um Chance, einziges Manko: Man traf die Kiste nicht! Selbst beste Möglichkeiten wurden reihenweise vergeben, sei es nach Standards oder auch bei teilweise sehr schönen Spielzügen. Spielertrainer Schulte konnte dann erst in der 37. Minute den Bann brechen und das erlösende 1:0 erzielen. Direkt gefolgt vom 2:0 drei Minuten später. Der Pausenstand von 0:2 aus Sicht der Gastgeber war höchst schmeichelhaft.

Leider konnte man in der zweiten Halbzeit das Niveau nicht halten. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ man einige Prozentpunkte nach und brachte den FC Finnentrop wieder ins Spiel. Der Trainer des FC Finnentrop stellte zudem in der Pause um, und versetzte den bärenstarken Yasar Aydin von der Sechs nach „ganz vorne“. Jener Spieler hatte unsere Abwehr schon im Hinspiel vor große Probleme gestellt, und so sollte es auch jetzt sein. Aydin erzielte das 1:2 per Freistoß und war an der Entstehung des Ausgleichs mit beteiligt. Zudem ließ er noch eine Riesenchance liegen, als Felix Nies seinen Schuss, nach einem Solo quer durch den SVO-Strafraum, noch so eben zur Ecke lenken konnte. Am Ende hatte unsere Elf zwar noch einige gute Kontergelegenheiten, diese wurden aber alle nicht sauber ausgespielt. Somit konnte man am Ende fast froh sein, noch einen Punkt mitnehmen zu können. Eigentlich unglaublich, nach der Leistung in der ersten Hälfte und den vielen herausgespielten Chancen.

Zum letzten Spiel vor der Winterpause trifft man in der heimischen SVO Arena auf den FC Kirchhundem 2. Anstoss ist kommenden Sonntag um 14.30 Uhr.

Adventsstadl Oberelspe 2018 Oberelspe
26.11.2018

Am 2. Adventswochenende ist es endlich wieder soweit. Der SV Oberelspe lädt zum 3. Oberelsper Adventsstadl ein. Am 07.12 & 08.12.2018 verwandelt sich der Schützenplatz wieder in einen winterlich und weihnachtlich geschmückten Adventsstadl. Los geht´s am Freitag um 18:00 Uhr mit der alljährlichen Glühweinprobe. Neu in diesem Jahr ist die „Happy Hour“ von 18:00 bis 20:00 Uhr. Am Samstag ist das Highlight der Auftritt der Lokalmatadoren „RUSTICS“. Die Band, mit Mitgliedern aus Oberelspe, startet um 19:49 Uhr in ihr Set. Um ca. 21:00 Uhr werden die Gewinner der großen Tombola ausgelost. Hauptpreise in diesem Jahr sind ein 500,- € Einkaufsgutschein, 50 Liter Pils und viele weitere tolle Sachpreise. Lose sind bei allen Vorstandsmitgliedern des SVO für den Preis von 1,- € zu erwerben.

An beiden Tage werden Zelte und offene Feuerstellen für eine gemütliche Atmosphäre sorgen. Für das leibliche Wohl ist wieder bestens gesorgt und der Eintritt ist wie immer frei.

 

Deutlicher Sieg
18.11.18
Deutlicher Sieg zum Hinrundenabschluss
 
Zum letzten Spiel in der Hinrunde stand für unseren SVO am vergangenen Sonntag bereits um 12 Uhr das Auswärtsspiel beim Tabellenletzten an, der zweiten Mannschaft von RW Ostentrop/Schönholthausen. Unsere Mannschaft war von Anfang an deutlich spielbestimmend, jedoch konnte man auch klarste Torchancen nicht nutzen. Die Gastgeber versuchten über Engagement und Leidenschaft gegenzuhalten, konnten sich damit jedoch kaum eine nennenswerte Torchance erspielen. In der 35 Minute war es dann endlich soweit: Stefan Arens wurde auf Rechtsaußen schön freigespielt, sein Abschluss ging jedoch an den Pfosten, von dort aber an ein Bein des Abwehrspielers und dann ins Tor. Das erlösende 1:0 war also endlich gefallen. Nach dem Pausentee konnte Spielertrainer Schulte direkt mit dem ersten Angriff das 2:0 erzielen, Chris Sopart legte in unnachahmlicher Manier das 3:0 nach ( also nicht mit Fuß oder Kopf... ) und Marcel Brüggemann erzielte mit seinem ersten Treffer ( Kiste Bier! ) für den SVO das 4:0. Alles in allem ein souveräner Sieg, welcher dann in der Hinrundentabelle den dritten Platz bedeutet mit 27 Punkten und 51:32 Toren. 
Am nächsten Sonntag ist spielfrei wegen Totensonntag, das nächste Spiel ist dann bereits das erste Rückrundenspiel gegen den FC Finnentrop um 14.30 Uhr in Finnentrop.
5 Sieg in Folge
11.11.18

5 Sieg in Folge

Im vorletzten Hinrundenspiel war die zweite Mannschaft der SG Kirchveischede/Bonzel zu Gast in der SVO Arena. Nach den vergangenen erfolgreichen Spielen merkte man der Mannschaft an, dass man nun auf den 3 Tabellenplatz springen wollte ( Anmerkung: Halberbracht als Dritter hatte bereits am Freitag nur Unentschieden gegen Trockenbrück gespielt ). Die Mannen von Trainer Schulte legten engagiert los, es klappte gegen einen gut eingestellten Gegner aber lange nicht alles. Dennoch war man die aktivere und etwas bessere Mannschaft. Die erste Riesenchance zur Führung vergab leider Torjäger Sopart, als er einen an Fischer verursachten Foulelfmeter deutlich über das Tor setzte. Besser machte es dann Stefan Arens, der in der 38 Minute nach Vorlage von Jan-Eric Fischer das 1:0 erzielen konnte. Da es gegen die Gäste durchaus schwierig war, regelmäßige Chancen zu erspielen, ging es mit dem knappen 1:0 in die Pause. 10 Minuten nach Wiederanpfiff schlug dann die Stunde von Spielertrainer Adrian Schulte, der nach einem traumhaften Solo aus der eigenen Hälfte heraus das 2:0 erzielen konnte. Die Gäste waren im Anschluss bemüht zu reagieren, konnten sich aber eigentlich keine Gelegenheiten gegen eine erneut starke SVO Abwehr erspielen. Abwehrchef Peter Arens hatte hier alles im Griff und lieferte eine starke Partie ab, was allerdings auch für seine Nebenleute in der Abwehrkette galt. Es war daher auch bezeichnend, dass der Anschlusstreffer mehr ein Geschenk an die Gäste war als ein herausgespieltes Tor. Nach einem Gewühl konnte der Ball nicht geklärt werden und prallte vom Stürmer der SG ins Tor. Nur 6 Minuten später wurden die aufgerückten Gäste dann klassisch ausgekontert, und Niklas Bischopink konnte das 3:1 markieren. In der Folge wurden noch einige Gelegenheiten teils leichtfertig vergeben, so dass es beim absolut verdienten 3:1 blieb. Der SVO ist nun auf dem 3 Platz mit 2 Punkten Vorsprung auf Halberbracht und Serkenrode/Fretter 2.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag bereits um 12.00 Uhr in Schönholthausen gegen Ostentrop/Schönholthausen 2 statt.

Derbysieg
04.11.18

Derbysieg gegen Halberbracht

Zum 11. Spieltag ging es für unsere Jungs "auf den Berg" nach Halberbracht. Dort stand das Derby gegen den aktuellen Dritten der Tabelle an. Der TuS Halberbracht spielt bisher eine starke Serie und stellt auch mit Spielertrainer Nawrath den aktuell treffsichersten Spieler der Liga, Da unsere Elf jedoch in den vergangenen Spielen ebenfalls gut drauf war, konnte man ein enges und spannendes Spiel erwarten. Zu Beginn der Partie gab es ein Abtasten und man merkte beiden Mannschaften an, dass niemand Fehler machen wollte. Die Gastgeber waren optisch leicht überlegen, ohne sich jedoch Chancen erspielen zu können. So entwickelte sich ein intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware, die beste hatte noch Pascal Ehlers mit einem strammen Distanzschuss, welcher jedoch vom Keeper der Halberbrachter entschärft werden konnte. Folgerichtig ging es mit einem 0:0 in die Pause. Nach der Pause ein ähnliches Bild, Halberbracht war leicht feldüberlegen aber tat sich weiterhin schwer, Chancen gegen eine starke SVO-Abwehr zu kreieren. Selber konnte man sich einige Standards erspielen und war bei diesen fast immer brandgefährlich. Nach einer Ecke konnte dann auch Jan-Eric Fischer das 1:0 erzielen. Kurz danach hatte Fischer sogar die Chance auf 2:0 zu erhöhen, aber der Kopfball wurde auf der Linie geklärt. Die Gastgeber rannten nun immer verzweifelter an, scheiterten aber immer an einem Abwehrspieler oder am aufmerksamen Torwart Kasra. Die sich nun ergebenden Konterchancen wurden leider nicht immer gut zu Ende gespielt, brachten aber immerhin Entlastung. Nach (unnötigen) 6 Minuten Nachspielzeit hatte der Schiedsrichter dann ein Einsehen und Pfiff die Partie ab. Somit gehen die wichtigen 3 Punkte mit ins Oenetal und man ist nun punktgleich mit dem TuS Halberbracht auf dem 4 Platz. 

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr in der SVO-Arena statt. Zu Gast ist die SG Kirchveischede/Bonzel 2. 

Nächster Sieg
28.10.18

SVO fährt dritten Sieg in Folge ein

 

Die Formkurve beim SVO zeigt steil nach oben, auch wenn Trainer Adrian Schulte wieder einmal ein überschaubarer Kader im Spiel gegen die SG Serkenrode/Fretter II zur Verfügung stand.

Aufgrund von Urlaubs-Abwesenheit und kurzfristigen Verletzungen fehlten gleich fünf Stammkräfte im Vergleich zur Vorwoche.

In der Vergangenheit hatte es mit wenigen Ausnahmen immer sehr enge Spiele gegen die Gäste aus Serkenrode/Fretter gegeben und so sollte es auch heute sein.

In Halbzeit 1 befanden sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Serkenrode/Fretter überzeugte durch sicheres Kombinationsspiel und eine gute taktische Ausrichtung, der SVO hielt mit schnellen Gegenangriffen und teils gelungenen Einzelaktionen dagegen. Überwiegend fand das Spiel im Mittelfeld statt, sodass Torchancen auf beiden Seiten Mangelware waren. Serkenrode/Fretter hatte 2-3 gute Gelegenheiten nach Standardsituationen, der SVO zwei gute Einschussmöglichkeiten durch Luca Florath. Eine der wenigen Möglichkeiten konnte die SG Serkenrode/Fretter in Minute 33 zur Führung nutzen. SVO Torwart Kasra klebte nach einer Standardsituation auf der Linie und das allseits vorhandene Durcheinander konnte ein Angreifer der Gastmannschaft per Kopf zum 0:1 nutzen.

In Halbzeit 2 packte der SVO die 10% drauf die in Halbzeit 1 womöglich noch fehlten. Fortan ließ man in der Defensive quasi nichts mehr zu und konnte sich durch mehr gewonnene Zweikämpfe auch in der Offensive besser behaupten. Gegen die nach wie vor gut stehenden Gäste musste jedoch ein Elfmeter herhalten um zum Ausgleich zu kommen. Jan-Eric Fischer wurde bei einem Dribbling im Gästestrafraum per Bodycheck zu Fall gebracht. Den daraus resultierenden Elfmeter konnte Adrian Schulte in der 60. Minute sicher zum 1:1 verwandeln.

Nur acht Minuten später konnte das Spiel gedreht werden. Durch schönes Offensivpressing konnte der Ball am Strafraum der Gäste gewonnen werden. Adrian Schulte schnappte sich den Ball, umkurvte 2 Verteidiger und konnte per leichtem Heber die Führung für den SVO erzielen.

Die Gäste aus Serkenrode/Fretter gaben sich trotz der Gegentore keineswegs geschlagen. Sie blieben ebenbürtig, konnten sich aufgrund einer gut stehenden Oberelsper Defensive und tollem Kampfeswillen jedoch keine wirkliche Ausgleichschance erarbeiten. Der SVO versäumte es zwar durch sauber ausgespielte Konter für eine Vorentscheidung zu sorgen, letztendlich konnte man aufgrund einer überzeugenden 2. Halbzeit jedoch einen verdienten Sieg einfahren.

Durch den dritten Sieg in Folge konnte man den direkten Tabellennachbarn Serkenrode/Fretter überholen und auf Platz 5 klettern.

Das nächste Spiel findet am 04.11. um 14.30Uhr beim z.Zt. sehr formstarken Nachbarn aus Halberbracht statt.

Zweiter Sieg in Folge
21.10.18

Zweiter Sieg in Serie

Nach dem verrückten Spiel gegen Trockenbrück ging es für unsere Jungs zum Auswärtsspiel an die Grevenbrücker Habuche, Gegner war dort RWL 2. Die Gastgeber konnten eine völlig andere Elf aufbieten als noch bei der Kanterniederlage gegen Rönkhausen 2 in der Vorwoche, so dass sich eine ausgeglichene Partie entwickelte. Unser SVO war leicht feldüberlegen, jedoch konnten sich die Gastgeber ebenfalls gute Gelegenheiten erspielen und diese auch zu einer 2:0 Pausenführung nutzen. Kurz nach der Pause konnte Chris Sopart den Anschlusstreffer erzielen, welcher jedoch nur 5 Minuten Bestand hatte. Durch einen völlig überflüssigen aber leider berechtigten Foulelfmeter konnte RWL wieder auf 3:1 erhöhen. Danach zeigte unser SVO jedoch Moral und rannte auf das Tor der Gastgeber an. Belohnt wurde dies mit dem 3:2 durch Adrian Schulte und dem 3:3 durch Dennis Menne. Kurz vor Schluss fiel dann auch der umjubelte Führungstreffer. Die knappe Führung konnte gegen einen guten Gegner über die Zeit gebracht werden. Das nächste Spiel findet kommenden Sonntag in der SVO Arena statt. Gegner ist um 15 Uhr die Zweitvertretung der SG Serkenrode/Fretter. 

Spektakel in der SVO Arena
14.10.18

Spektakel in der SVO-Arena

Zum ersten Heimspiel nach dem Rücktritt von (Ex)Trainer Kulina war der SV Trockenbrück zu Gast in der SVO Arena. Die Derbys waren auch in der Vergangenheit immer umkämpft und auch emotional. Und auch diesmal sollte es wieder hoch her gehen. Die Gäste mussten einige personelle Schwächungen vor der Partie hinnehmen, während bei unserem SVO endlich wieder ohne Aushilfe der Altliga gespielt werden konnte. Dennoch begann die Partie denkbar schlecht: Obwohl unsere Jungs durchaus optisch überlegen waren, stand es nach 18 Minuten unfassbarerweise 0:3! Das erste Gegentor fiel durch einen Absprachefehler in der Innenverteidigung, der zweite Treffer war eine traumhafte Direktabnahme eines Gästestürmers nach einem Konter und das dritte Tor resultierte aus einem kapitalen Fehler unseres Keepers, der einen Rückpass von Patrick Lingemann unter dem Fuß durch rutschen ließ. Wie in Albaum zeigte unser SVO jedoch Moral und drängte auf den Anschluss. Dieser konnte in der 23 Minute durch den neuen Kapitän Martin Gräbener erzielt werden. Robin Roland sorgte für das 2:3 in der 30 Minute uns Stefan Arens für den Ausgleich kurz vor der Pause. Somit ging das Spiel in Halbzeit 2 quasi neu los. Die Mannen von Neu-Trainer Adrian Schulte schnürten die Gäste hinten ein, so dass die Führung eine Frage der Zeit war. Erzielen konnte diese dann erneut Gräbener per Kopf in der 53. Minute. Nun fiel die Hintermannschaft der Gäste komplett auseinander und jeder Angriff des SVO war brandgefährlich. Vor allem bei Standards offenbarte der SVT große Probleme, welche endlich auch mal genutzt werden konnten. Das unglaubliche Endergebnis von 12:3 entstand durch weitere Tore von Pascal Ehlers (3x), Chris Sopart (3x), dem eingewechselten Adrian Schulte sowie durch das erste Meisterschaftstor von Dennis Menne nach seiner langen Verletzung. Leider gab es auf dem Platz dann auch einige komplett überflüssige Situationen, wodurch unnötig Härte und Emotion in die Partie kam. Dennoch am Ende natürlich eine tolle Leistung unserer Elf.

Das nächste Spiel findet gegen RWL2 statt, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben, da das Spiel evtl. verlegt wird.

Bekanntmachung
08.10.18

Aktuelle Mitteilung des Vorstandes:

Nach der 2:0 Auswärtsniederlage in Rönkhausen ist unser Trainer Jörg Kulina am 01.10 mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten. Co-Trainer Adrian Schulte übernimmt bis auf weiteres die Leitung des Trainings- und Spielbetriebes. Wir bedanken uns bei Jörg für die geleistete Arbeit und wünschen Ihm für die Zukunft alles Gute. Sobald es in der Trainerfrage etwas neues gibt, wird der Vorstand des SV Oberelspe dazu eine Mitteilung veröffentlichen.

Deutliche Niederlage in Albaum
04.10.18

Deutliche Niederlage in Albaum

Nach dem Rücktritt von Jörg Kulina als Trainer der ersten Mannschaft musste unsere Elf den denkbar schwersten Gang antreten, es ging ins Waldstadion nach Albaum zum Topfavoriten der Liga. Zum ersten Spiel als alleine verantwortlicher Trainer standen Adrian Schulte zwar 15 Spieler zur Verfügung, allerdings bestand die Ersatzbank weiterhin nur als Spielern der Altliga. Die Gastgeber starteten sehr druckvoll in das Spiel und schnürten unsere Elf direkt hinten ein. Die Führung war somit nur eine Frage der Zeit und fiel dann durch einen direkt verwandelten, jedoch in der Entstehung höchst fragwürdigen, Freistoß. Der weitere Verlauf der Partie ist schnell erzählt: Albaum war vor allem in der ersten Hälfte drückend überlegen und hat in der Verfassung eigentlich in der C-Liga nichts zu suchen. Mit einem 4:0 ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnte das Spiel etwas offener gestaltet werden und man konnte sich einige gefährliche Szenen erspielen. Dennoch schraubte Albaum das Ergebnis bis zum Ende auf 6:0 hoch. Erfreulich aus unserer Sicht war auf jeden Fall, dass der Kampfgeist und der Zusammenhalt der Mannschaft wieder stimmte. Jetzt kann man sich in Ruhe auf das nächste Spiel gegen Trockenbrück, welches am 14.10 in Oberelspe stattfindet, vorbereiten. 

Erneute Niederlage
30.09.18

Erneute Niederlage gegen Aufsteiger

 

Mit der Packung aus dem Topspiel gegen Vatanspor im Gepäck musste unsere Elf bereits um 12.30 Uhr beim Aufsteiger Rönkhausen 2 antreten. Die Mannschaft von Trainer Heimes hatte u.a. mit einem knappen 0:1 gegen den Ligaprimus aus Albaum aufhorchen lassen.

Auf Grund der kurzfristigen Ausfälle von Martin Gräbener und Luca Florath wurde mit dem absolut letzten Aufgebot angetreten. Es standen nur 13 Spieler zur Verfügung, davon hatten 3 seit Jahren(!) kein Spiel im Seniorenbereich mehr bestritten. Dennoch fand man relativ gut in die Partie und konnte sich einige Chancen erspielen. Dies galt jedoch ebenso für die Gastgeber. Unser SVO hatte die Mehrzahl an Chancen zu verbuchen, Rönkhausen dafür jedoch u.a. 2 sogenannte 1000%ige. Einmal rettete unser Keeper Kasra spektakulär außerhalb des Strafraumes, einmal konnte Felix Nies auf der Linie klären. Bei Rönkhausen konnte sich der Torwart ebenfalls mit mehreren guten Paraden auszeichnen. Somit ging es mit einem 0:0 in die Pause. Nach der Pause ging die Leistungskurve der Kulina-Elf leider (wieder mal) deutlich nach unten. Man verzettelte sich nur in Einzelaktionen, die Kommunikation untereinander war schlecht und die Offensivabteilung stellte jede Defensivarbeit komplett ein. Zudem verletzte sich Co-Trainer Adrian Schulte und musste ebenso ausgewechselt werden wie Kapitän Peter Arens, der einen mehr als gebrauchten Tag erwischte. Die Gastgeber konnten durch 2 Tore von Stürmer Adema Kapital aus der Situation schlagen. Diese Führung hatte dann auch bis zum Ende Bestand, so dass die Rückreise nach Oberelspe ohne Punkte angetreten werden musste. Auf Grund der gezeigten Leistung, vor allem in Halbzeit 2, eine absolut verdiente Niederlage.

Das nächste Spiel findet bereits am Donnerstag in Albaum gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Albaum/Heinsberg statt. Anstoss ist um 19.30.Uhr in Albaum.

Packung gegen Vatanspor
20.09.18

Deutliche Niederlage gegen Vatanspor Meggen

Auf Grund des anstehenden Kreisschützenfestes wurde das Spiel gegen Vatanspor Meggen auf Donnerstags vorverlegt. Die Gäste gelten als einer der Favoriten auf den Aufstieg und wurden dieser Rolle zu Beginn der Partie auch gerecht. Mit schnellem Spiel und gutem Pressing wurde unserem SVO der Schneid komplett abgekauft. Man merkte deutlich, dass die Gäste aus Meggen viel heißer waren und dementsprechend motiviert zu Werke gingen. Durch einen schönen direkten Freistoß fiel dann auch folgerichtig das 0:1. Bis zur Pause folgten 2 weitere Treffer für die Gäste, welche sich somit eine verdiente Führung erarbeiten konnten. Unsere Elf hatte 2 Lattentreffer nach Kopfbällen vorzuweisen, ansonsten war man klar unterlegen. Dies war bestimmt auch der mal wieder schlechten Personalsituation sowie der aktuell sehr schlechten Trainingsbeteiligung geschuldet.

Nach der Pause lief das Spiel dann jedoch anders. Unsere Elf investierte deutlich mehr und kam zu zahlreichen Torchancen. Das 3:1 durch einen verwandelten Foulelfmeter von Adrian Schulte fiel in der 58. Minute, so dass man Hoffnung schöpfen konnte. In der Folge wurden sich zig Chancen erspielt, die aber allesamt nicht genutzt wurden. Nach einem Konter fing man sich dann leider das 1:4. Direkt im Gegenzug verkürzte Niklas Bischopink dann erneut auf 2:4, danach dann wieder das gleiche Bild: Der SVO vergibt Chance um Chance, die Gäste kontern. Kurz vor Schluss wurden so die Treffer zum 2:5 und 2:6 erzielt.

Das Ergebnis fällt am Ende deutlich zu hoch aus, mit einer halbwegs guten Chancenverwertung wäre mindestens ein Unentschieden drin gewesen, auch wenn die Gäste in Halbzeit 1 sehr stark aufgetreten sind.

Das nächste Spiel findet am Sonntag im Glingebachstadion in Rönkhausen statt. Gegner ist Rönkhausen 2, Anstoss ist um 12.30 Uhr.

 

Sieg gegen Aufsteiger
16.09.18

Auswärtssieg beim Aufsteiger TuS Lenhausen II

Nach dem engen Spiel gegen Maumke stand das erste Duell gegen den Aufsteiger aus Lenhausen an. Da die Personalsituation beim SVO weiterhin angespannt ist, musste das Trainerteam erneut experimentieren und auf einigen Positionen im Vergleich zur Vorwoche umstellen.

Umso gelegener kam es, dass Adrian Schulte bereits in der zweiten Minute nach schönem Alleingang das 1:0 erzielen konnte. Der SVO hatte das Spiel in der Folge rundum im Griff und konnte sich meist problemlos bis zum Strafraum der Lenhauser durchspielen. Dort angekommen tat man sich mit Torabschlüssen jedoch schwer. So musste ein Eckball in Minute 17 herhalten um die Führung auf 2:0 auszubauen. Nachdem die Heimmannschaft den Ball nicht klären konnte, schob Martin Gräbener den Ball aus kurzer Distanz zum 2:0 über die Linie.
Mit der verdienten Führung im Rücken schlich sich ab diesem Zeitpunkt ein wenig der Schlendrian ins Spiel des SVO. Diverse Ballverluste und inkonsequent vorgetragene Angriffe luden Lenhausen ein, sich ein wenig am Spiel zu beteiligen. So kamen sie in Minute 33 zum 1:2 Anschlusstreffer.
Diesen konnte Peter Arens nur 5 Minuten später jedoch wieder egalisieren und stellte somit den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Mit 3:1 ging es dann auch in die Kabinen.

Halbzeit 2 stellte sich ähnlich dar, wie Halbzeit 1. Der SVO hatte grundsätzlich alles im Griff, schön vorgetragene Angriffe waren jedoch Mangelware. Dennoch konnten Jan-Eric Fischer mit seinem ersten Saisontor, sowie Christopher Sopart und Adrian Schulte mit seinem zweiten Treffer des Tages das Ergebnis zwischen Minute 58 und 80 auf 6:1 schrauben. Kurz vor dem Schlusspfiff musste der SVO noch das 2:6 hinnehmen, was letztendlich aber nur noch Ergebniskosmetik aus Sicht der Heimmannschaft war.

Zusammenfassend ein souveräner Sieg des SVO.

Deutlich schwieriger dürfte es am kommenden Donnerstag, 20.09. um 19Uhr in der heimischen SVO-Arena werden, wenn der Aufstiegsaspirant Vatanspor Meggen zu Gast ist. Mannschaft und Vorstand würden sich über zahlreiche Besucher zu diesem Topspiel freuen!

Heimsieg gegen den SV Maumke
09.09.18

Heimsieg gegen Maumke

Nach dem Kantersieg gegen den FC Kirchhundem 2 wartete mit dem SV Maumke ein kniffliger Gegner auf unseren SVO. Die Gäste haben sich vor der Saison personell gut verstärkt und sind eindeutig in den oberen Tabellenregionen zu erwarten. Erschwerend kam an diesem Sonntag (mal wieder) hinzu, dass unser Trainerteam 8(!) Ausfälle zu verkraften hatte.

Mit dem Anpfiff des guten ( soviel sei schonmal verraten ) Schiedsrichters Gomes waren unsere Jungs direkt gut in der Partie. Bereits in der 4. Minute konnte Adrian Schulte einen an Ihm selbst verursachten Foulelfmeter zur Führung verwandeln. In der Folge blieb unser SVO am Drücker und konnte nach einer Ecke in der 11. Minute das 2:0 erzielen. Torschütze erneut Schulte. In der Folge kamen die Gäste dann auch etwas besser ins Spiel und hatten vor allem nach Standards 2 gute Gelegenheiten. In der 30. Minute dann jedoch das 3:0 durch einen direkt verwandelten Freistoß von, na klar, erneut Adrian Schulte. Der Hattrick war somit perfekt. Kurz vor der Pause konnte dann Peter Arens auf starker Vorlage seines Bruders Stefan das vermeintlich vorentscheidende 4:0 erzielen, was auch der Pausenstand war. In der zweiten Hälfte ließ die Leistung der Kulina-Elf jedoch unverständlicherweise stark nach. Scheinbar war man sich zu sicher ob der hohen Führung. Die Einladung nahmen die Gäste aus Maumke dann auch an und wurden spielbestimmend. Es kam dann wie es kommen musste: 4:1 (durch einen Handelfmeter), 4:2 (nach einem Konter) und 4:3 (durch einen tollen Distanzschuss). Nur bei unserem starken Torwart Siyer Kasra konnte man sich bedanken, dass der Ausgleich nicht mehr fiel. Gleich 2 Eins gegen Eins Situationen konnte Siyer mit starken Reaktionen für sich entscheiden. Eine frühzeitige Entscheidung unsererseits wurde bei einigen Kontergelegenheiten leider verpasst. Am Ende stand somit ein 4:3 Heimsieg zu Buche, welcher am Ende viel spannender war als eigentlich nötig.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag bereits um 13.00 Uhr in Lenhausen statt, Gegner ist dort der Aufsteiger TuS Lenhausen 2.

Kantersieg in Kirchhundem
27.08.18

Kantersieg in Kirchhundem

 

Am vorgezogenen 2. Spieltag trat der SVO am vergangenen Mittwoch beim FC Kirchhundem II an und konnte im ersten Auswärtsspiel der Saison einen 9:0 Kantersieg einfahren.

Los ging es allerdings mit 35-minütiger Verspätung, da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien und zunächst auf Ersatz gewartet werden musste.

Dann jedoch eröffnete Adrian Schulte den munteren Torreigen bereits in Minute 5, als er nach klasse Vorarbeit von Peter Arens den Ball freistehend aus 3 Metern nur noch einschieben brauchte.

Kurz darauf kam die Zeit von Christopher Sopart, der zwischen Minute 10 und 26 mit einem lupenreinen Hattrick das Ergebnis auf 4:0 schrauben konnte. Mit dieser komfortablen Führung ging es dann auch in die Pause.

Halbzeit 2 begann ebenso wie Halbzeit 1. Bereits 3 Minuten nach Wiederanpfiff konnte Peter Arens mit seinem dritten Saisontor das Ergebnis auf 5:0 schrauben, ehe Dennis Menne per direktem Freistoß nur 2 Minuten später auf 6:0 stellte. Mit seinem vierten Tor des Spiels konnte Christopher Sopart das Ergebnis in Minute 58 auf 7:0 erhöhen. Danach flachte die Partie etwas ab und es dauerte 15 Minuten bis wieder etwas Erwähnenswertes passierte. Wieder war Christopher Sopart beteiligt, doch diesmal vollstreckte er nicht selbst. Einen von der Grundlinie hereingebrachten Pass konnte ein Abwehrspieler des FC Kirchhundem nur noch ins eigene Tor klären.

Den Schlusspunkt und mit Sicherheit sehenswertesten Treffer zum 9:0 erzielte in Minute 88 Luca Florath. Allein auf das Tor der Heimmannschaft zulaufend lupfte er den Ball sehenswert über den herausstürmenden Torwart.

Mann des Tages beim höchsten Sieg des SVO seit vielen Jahren war Christopher Sopart, der mit seinen 4 Treffern und 2 Torvorlagen glänzte. Zusammenfassend jedoch zeigte der SVO auch eine geschlossene Mannschaftsleistung und ließ gegen einen schwachen FC Kirchhundem über 90 Minuten keine einzige Torchance der Heimmannschaft zu.

Fehlstart in die neue Saison
26.08.18

Niederlage gegen Absteiger

Nach einer langen Vorbereitung begann die neue Saison 2018/2019 mit dem ersten Heimspiel gegen den B-Liga Absteiger FC Finnentrop. Wie bereits im sehr schlechten Pokalspiel fand unsere Mannschaft auch im ersten Ligaspiel überhaupt nicht in die Partie. Nach 2 eklatanten individuellen Fehlern stand es schnell 2:0 für die Gäste. Durch einen guten Angriff und einen Sonntagsschuss in den Winkel konnten die Arens-Brüder Peter und Stefan das Spiel wieder ausgleichen. Wer gedacht hatte dass jetzt etwas Ruhe ins Spiel kommt, sah sich getäuscht. Der nächste Fehler führte zu einem Elfmeter und so stand es bereits nach 35 Minuten 2:3. Erneut Peter Arens konnte mit einer Energieleistung den Ausgleich erzielen. Beim Stand von 3:3 ging es in die Pause. Kaum war das Spiel wieder angepfiffen, ging der Gast durch einen direkten Freistoß des starken Mittelstürmers Aydin in Führung. Jener Aydin erzielte nach einer Einzelaktion auch das 3:5. Adrian Schulte konnte per Elfmeter nochmals verkürzen, aber der Ausgleich wollte nicht mehr fallen. Somit konnten die Gäste am Ende verdiente 3 Punkte nach Finnentrop entführen. Nach der Leistung im Pokal und dem ersten Saisonspiel kann unsere Elf schon am kommenden Mittwoch gegen die zweite Mannschaft des FC Kirchhundem zeigen, dass man es auch besser kann. Dort muss dann dringend eine andere Leistung gezeigt werden!

Partnerstadt Otwock
18.07.2018

Wie in den Jahren zuvor war der diesjährige Austausch der Fußballer zwischen den Partnerstädten Otwock und Lennestadt wieder ein voller Erfolg.

Insgesamt 22 C-Junioren der JSG Oedingen/Halberbracht/Oberelspe/Elspe konnten eine aktive Zeit in Otwock gemeinsam mit ihren polnischen Kollegen verbringen.

Nach der Ankunft am Chopin Flughafen in Warschau fuhren die deutschen Austauschsportler zum Hotel „Relax“, wo sie untergebracht waren.

Am nächsten Tag war ein individuelles Programm angesagt, bei dem die polnischen und deutschen Jugendlichen sich besser kennenlernten und viel Spaß miteinander hatten. Hier stand der kulturelle Austausch im Vordergrund.

Während des Treffens besuchten die Sportler u.a. die Städte Otwock und Warschau mit ihren Sehenswürdigkeiten.

Neben einem Freundschaftsspiel gegen den ortsansässigen Verein OKS Otwock konnten sich die Sportler u.a. bei einer gemeinsamen Kanufahrt sowie einem Besuch im Kletterpark besser kennenlernen.

Ein Höhepunkt war sicherlich eine Besichtigung des Nationalstadions in Warschau.

Trotz Krankheit ließ es sich der Stadtpräsident Herr Zbigniew Szczepaniak nicht nehmen, die Gruppe zu begrüßen.

Public Viewing in Oberelspe
07.06.2018

Die Oberelsper Schützenhalle verwandelt sich wieder in das mittlerweile traditionelle WM-Studio. Ausrichter ist der SV Oberelspe.  Auch 2018 werden alle Spiele mit deutscher Beteiligung auf der über 6 Meter großen Leinwand in „HD“ übertragen. Richtige Stadion-Atmosphäre für Jung und Alt ist damit garantiert.

Der Eintritt ist an allen Tagen kostenlos und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Das erste Spiel der „Mannschaft“ findet am Sonntag, den 17.06.2018 um 17:00 Uhr MESZ statt. Die Schützenhalle öffnet knapp eine Stunde vor Anpfiff. Der SVO freut sich auf viele stimmungsvolle Fans und Spiele.

 

Ü50 Kreispokal
22.05.2018

Ü50-Altliga: Endrundenturnier um den Krombacher Pokal in Serkenrode

Unsere Ü50-Altliga der SG Elspe/Oberelspe spielt am Mittwoch 30.05.18 ab 19.00Uhr
in Serkenrode um den Krombacher Pokal des Kreises Olpe.
Gegner sind die SG Serkenrode/Kückelheim/Salwey, der FSV Gerlingen und VSV Wenden.

Im Modus Jeder gegen Jeden wird der neue Kreispokalsieger ermittelt. Der Spielplan:

Sieg in Trockenbrück
18.05.2018

Sieg auf dem Naturrasen in Trockenbrück

Das verlegte Spiel gegen Trockenbrück wurde trotz einer schwachen Darbietung mit 8:1 gewonnen. Das Ergebnis erklärt sich darin, dass der Gastgeber nur 9 Spieler zur Verfügung hatte und in der zweiten Hälfte sogar nur noch acht. An dieser Stelle daher Respekt an den SVT, dass das Spiel so durchgezogen wurde und gute Besserung für den verletzten Spieler.

Das letzte Saisonspiel findet am 27.5. in Schönholthausen statt. Anstoss gegen Ostentrop/Schönholthausen 2 ist um 12.30 Uhr.

Sieg gegen den SVT
18.05.2018

Sieg auf dem Naturrasen in Trockenbrück

Das verlegte Spiel gegen Trockenbrück wurde trotz einer schwachen Darbietung mit 8:1 gewonnen. Das Ergebnis erklärt sich darin, dass der Gastgeber nur 9 Spieler zur Verfügung hatte und in der zweiten Hälfte sogar nur noch acht. An dieser Stelle daher Respekt an den SVT, dass das Spiel so durchgezogen wurde und gute Besserung für den verletzten Spieler.

Das letzte Saisonspiel findet am 27.5. in Schönholthausen statt. Anstoss gegen Ostentrop/Schönholthausen 2 ist um 12.30 Uhr.

Ü50 nach Hinspiel kampflos weiter
10.05.2018

Ü50 erreicht Endrunde des Kreispokals

Nach einem 6:0 im Hinspiel gegen den SV Rahrbachtal tritt dieser zum Rückspiel nicht mehr an. Somit ist unsere Ü50 kampflos in die Endrunde des Krombacher Kreispokals eingezogen. Die Tore im Hinspiel erzielten Norbert Habbel und Michael Thielmann (5x). Sobald Gegner und Termin feststehen, werden wir an dieser Stelle darüber informieren.

Niederlage beim Tabellenführer
06.05.2018

Deutliche Niederlage trotz zeitweise guter Leistung

 

Am vergangenen Sonntag ging es für den SVO zum aktuellen Tabellenführer SG Albaum/Heinsberg.

Wie in den vergangenen Wochen auch, standen einige Leistungsträger nicht zur Verfügung was wieder einmal zu einer geänderten Startformation im Vergleich zur Vorwoche führte.

Dennoch konnte der SVO der Heimmannschaft, die größtenteils nicht wie ein Tabellenführer auftrat, über weite Strecken der ersten Halbzeit durch Zweikampfstärke, aber auch durch spielerische Aspekte, Paroli bieten. Auf beiden Seiten gab es 2-3 gefährliche Torsituationen, die allesamt nicht verwertet werden konnten.

Die mitgereisten Zuschauer aus Oberelspe hatten schon eine gewisse Vorahnung, als sie am Rand sagten: „Wir bekommen gleich bestimmt wieder so ein Eierding“. Und so kam es dann auch. In Minute 35 war es wieder einmal eine Standardsituation in Form einer Ecke, die nicht verteidigt werden konnte, und zu allem Unglück diesmal auch noch von Patrick Lingemann ins eigene Tor befördert wurde.

Mit einem ärgerlichen 0:1 aus SVO Sicht ging es in die Pause.

Direkt nach dem Wiederanpfiff dann die kalte Dusche, begünstigt durch einen dicken Torwartfehler. Eine harmlos wirkende flache Hereingabe wurde von SVO-Schlussmann Radomski komplett unterschätzt, so dass ein Albaumer Angreifer noch dazwischen sprinten und den Ball zum 2:0 einschieben konnte. Der SVO war danach etwas von der Rolle und musste bis zur Minute 60 noch die Gegentreffer 3 und 4 hinnehmen.

Allerdings fing man sich danach wieder und ergab sich zumindest nicht wehrlos seinem Schicksal. Ein Ehrentreffer wäre in den verbleibenden 30 Minuten auch durchaus verdient gewesen, blieb jedoch aus.

Alles in allem eine verdiente Niederlage, die allerdings 1-2 Tore zu hoch ausfiel.

Da wir am kommenden Wochenende spielfrei haben, geht es erst am Freitag, dem 18.05. weiter. Wir sind dann zu Gast beim SV Trockenbrück. Anstoß ist um 19.30Uhr auf dem Naturrasenplatz.

Unentschieden in Unterzahl
29.04.2018

Hart erkämpftes Unentschieden in Unterzahl

Vor dem Spiel gegen den SV Maumke wurde in Daniel Pintrijel-Lungu und Marcel Plassmann zwei verdiente Spieler verabschiedet. Beide stehen leider in der nächsten Saison nicht mehr zur Verfügung.

Nach der Verabschiedung ging es dann ins Spiel gegen den Gast aus Maumke. Unser Trainer Jörg Kulina hatte vor Anpfiff erneut 2 verletzungsbedingte Absagen zu verkraften.Somit war der Kader leider erneut sehr ausgedünnt. Das merkte man dem Spiel dann auch teilweise an. Unsere Elf war zwar feldüberlegen, ohne sich jedoch zwingende Chancen rausspielen zu können. Die Gäste aus Maumke konnten nur durch lange Bälle oder Standards für Gefahr sorgen. Einer jener langen Bälle führte dann auch zum ersten großen Aufreger der Partie: Torwart Radomski verschätzte sich bei einem langen Ball komplett, so dass dieser über ihn Richtung Torlinie sprang. Der mitgelaufene Daniel Pintrijel-Lungu riss relfexartig den Arm hoch und lenkte den Ball über die Latte. Die logische Konsequenz: glatt Rot und Elfmeter für die Gäste. Torwart Radomski konnte den schwach geschossenen Ball jedoch halten und somit seinen Fehler wieder ausbügeln. Viel mehr passierte dann allerdings nicht und es ging mit einem 0:0 in die Pause. Nach der Pause machte sich die numerische Überzahl der Gäste jedoch bemerkbar und in der 56. und 65. Minute zog der SV Maumke auf 0:2 davon. In der Folge stellte unser Trainer um, unter anderem ging Abwehrchef Peter Arens in die Sturmspitze. Zusammen mit dem eingewechselten Chris Sopart sorgte das sofort für mehr Gefahr nach vorne. Man konnte sich einige Chancen erspielen und Peter Arens konnte dann per Doppelschlag in der 79. und 80. Minute zum 2:2 ausgleichen. Im Anschluss gab es auch noch Chancen auf den Siegtreffer, unter anderem scheiterte Pascal Ehlers mit einem Freistoss am Innenpfosten. Da jedoch Maumke auch noch eine gute Chance vergab, Stand am Ende ein gerechtes Unentschieden zu Buche. 

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr in Heinsberg statt. Gegner ist dort der aktuelle Tabellenführer Albaum/Heinsberg.  

SVO verspielt mehrmalige Führung
26.04.2018

SVO verspielt mehrmalige Führung

 

Am gestrigen Donnerstag ging es in der dritten englischen Woche in Folge zum Tabellenfünften SG Kirchveischede/Bonzel II.

Aufgrund diverser Ausfälle mussten die Trainer Jörg Kulina und Adrian Schulte bei der Mannschaftsaufstellung etwas improvisieren. Das hatte zur Folge, dass der eigentliche Abwehrchef Peter Arens in die Sturmspitze rückte. Jener dankte es ihnen und schlug binnen 22 Minuten gleich dreimal zu.

Bereits nach 10 Minuten konnte er die Oberelsper Führung mit einem flachen Schuss aus halblinker Position erzielen. Die Führung wurde 2 Minuten später durch einen Kopfballgegentreffer nach einer Ecke von Kirchveischede/Bonzel zum 1:1 ausgeglichen.

Wiederum 2 Minuten später, konnte Peter Arens den Ball im Aufbauspiel der Kirchveischeder erobern, lief alleine auf den Torwart zu und schloss eiskalt zur neuerlichen Führung ab.

In Minute 22 konnte der SVO die Führung sogar auf 3:1 ausbauen. Milan Kajari lief alleine auf das gegnerische Tor und spielte uneigennützig auf den mitgelaufenen Peter Arens quer, der problemlos zu seinem dritten Tor des Tages einschob.

Glaubte man der SVO würde durch die 2-Tore-Führung Sicherheit gewinnen, so sah man sich getäuscht. In der Offensive ging fortan nicht mehr viel und in der Defensive verteidigte man viel zu zaghaft. Das schwache Defensivverhalten nutze die Heimmannschaft gnadenlos aus.

In Minute 28 konnte die SVO-Abwehr eine Flanke von der linken Außenbahn nicht verteidigen, sodass ein Kirchveischeder Angreifer per Kopf auf 2:3 verkürzen konnte.

In Minute 39 folgte dann gar der 3:3 Ausgleich. Voraus ging eine Standardsituation, die Kirchveischede/Bonzel wiederum per Kopf zum 3:3 verwerten konnte.

Mit diesem Zwischenstand ging es nach einer turbulenten 1. Halbzeit dann auch in die Kabinen.

Die 2. Halbzeit begann dann auf beiden Seiten deutlich ruhiger und sortierter, jedoch ergaben sich bis zur Minute 60 auf beiden Seiten Torchancen, die das Spiel in beide Richtungen hätte kippen können. In Minute 62 war es dann Luca Florath, der mit seinem ersten Seniorentreffer im Dress des SVO die abermalige Führung zum 4:3 erzielen konnte. Voraus ging eine Passstafette am gegnerischen Strafraum, die er dann mit einer schönen Einzelaktion abschließen konnte.

Die Führung währte jedoch wieder nicht lange. Bereits 9 Minuten später konnte Kirchveischede/Bonzel wieder ausgleichen. Ein harmlos wirkender Schuss vom Oberelsper Strafraumeck wurde abgefälscht und trudelte unglücklich in den Kasten.

Nach dem Gegentreffer ergriff der SVO nochmal die Initiative und hatte speziell in den letzten 10 Minuten noch einige hochkarätige Chancen, die jedoch allesamt nicht verwertet werden konnte.

Schlussendlich endete die Partei, wie im Hinspiel (3:3) mit einem Unentschieden.

 

Am kommenden Sonntag 29.04. begrüßt der SVO den SV Maumke zum letzten Heimspiel der Saison.

Anstoß ist um 15Uhr in der SVO-Arena.

Wichtiger Auswärtssieg
22.04.2018

Wichtiger Auswärtssieg im Kampf um Platz 3

Nachdem unsere Elf den dritten Tabellenplatz von Vatanspor Meggen am Donnerstag übernommen hatte, ging es am Sonntag auf den Daspel zum starken Aufsteiger SV Heggen 2. Die Personaldecke bei unserem SVO war immer noch stark ausgedünnt,so dass ein enges Spiel zu erwarten war. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, ausnahmsweise mal zu unseren Gunsten: Bereits in der dritten Minute konnte Niklas Bischopink nach einer schönen Einzelleistung aus der Distanz zum 1:0 einnetzen. In der Folge hatte unsere Elf sehr viel Ballbesitz und die Gastgeber griffen erst kurz vor der Mittellinie an und hofften bei Ballverlusten auf Kontersituationen. Diese konnten jedoch weitgehend durch eine konzentrierte Abwehrleistung verhindert werden. Lediglich einmal stockte den anwesenden SVO-Fans der Atem, als ein Heggener Stürmer einen langen Ball vor dem herauseilenden Sascha Radomski erwischte. Glücklicherweise resulierte auch daraus kein Gegentreffer. In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Oberelspe brauchte nicht, Heggen wollte scheinbar nicht wirklich. In der 70. Minute dann die Entscheidung: Nach einem sensationellen Pickenpass über 40 Meter von Alex Gallego konnte Milan Kajari zum 2:0 treffen. Milan hatte kurze Zeit später auch Pech, als er mit einem tollen Weitschuss nur die Latte traf. Am Ende konnten somit relativ ungefährdete 3 Punkte eingefahren werden. Der Vorsprung vor Vatanspor Meggen beträgt jetzt 4 Punkte, wobei Vatanspor ein Spiel weniger absolviert hat.

Das nächste Spiel findet wieder am Donnerstag statt, diesmal um 19 Uhr in Kirchveischede gegen die SG Kirchveischede/Bonzel 2.

Wichtiger Auswärtssieg
22.04.2018

Wichtiger Auswärtssieg im Kampf um Platz 3

Nachdem unsere Elf den dritten Tabellenplatz von Vatanspor Meggen am Donnerstag übernommen hatte, ging es am Sonntag auf den Daspel zum starken Aufsteiger SV Heggen 2. Die Personaldecke bei unserem SVO war immer noch stark ausgedünnt,so dass ein enges Spiel zu erwarten war. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, ausnahmsweise mal zu unseren Gunsten: Bereits in der dritten Minute konnte Niklas Bischopink nach einer schönen Einzelleistung aus der Distanz zum 1:0 einnetzen. In der Folge hatte unsere Elf sehr viel Ballbesitz und die Gastgeber griffen erst kurz vor der Mittellinie an und hofften bei Ballverlusten auf Kontersituationen. Diese konnten jedoch weitgehend durch eine konzentrierte Abwehrleistung verhindert werden. Lediglich einmal stockte den anwesenden SVO-Fans der Atem, als ein Heggener Stürmer einen langen Ball vor dem herauseilenden Sascha Radomski erwischte. Glücklicherweise resulierte auch daraus kein Gegentreffer. In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Oberelspe brauchte nicht, Heggen wollte scheinbar nicht wirklich. In der 70. Minute dann die Entscheidung: Nach einem sensationellen Pickenpass über 40 Meter von Alex Gallego konnte Milan Kajari zum 2:0 treffen. Milan hatte kurze Zeit später auch Pech, als er mit einem tollen Weitschuss nur die Latte traf. Am Ende konnten somit relativ ungefährdete 3 Punkte eingefahren werden. Der Vorsprung vor Vatanspor Meggen beträgt jetzt 4 Punkte, wobei Vatanspor ein Spiel weniger absolviert hat.

Das nächste Spiel findet wieder am Donnerstag statt, diesmal um 19 Uhr in Kirchveischede gegen die SG Kirchveischede/Bonzel 2.

Souveräner Sieg
19.04.2018

Souveräner Sieg trotz Personalsorgen

Bereits am Donnerstag stand für unseren SVO ein erneutes Nachholspiel an, diesmal gegen den SV Trockenbrück. Im Vorfeld gab es große Personalsorgen für Trainer Jörg Kulina, so dass die Legende Bernd Kemper reaktiviert werden musste. Später dazu mehr... Trotzdem standen nur 13 fitte Feldspieler zur Verfügung.

Das Spiel begann mit einer kalten Dusche: Nach einem langen Abschlag des Trockenbrücker Torwarts war unsere Abwehr völlig unsortiert und Torjäger Schulte sagte Danke und es stand 0:1 nach 3 Minuten. In der Folge arbeiteten sich unsere Jungs in die Partie rein und nahmen auch den Kampf an. Man konnte sich auch einige Chancen erarbeiten, jedoch dauerte es bis zur 30. Minute ehe Martin Gräbener das erlösende 1:1 erzielen konnte. Mit dem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Hier war es dann soweit: Bernd Kemper wurde eingewechsel und ging "vorne rein". Mit Ihm als Anspielstation lief das Angriffsspiel unserer Mannen sofort besser und Bernd konnte seine alten Torjägerqualitäten in der 59 Minute beweisen, als er per Abstauber auf 2:1 erhöhte. Die Gäste versuchten danach, etwas mehr in die Offensive zu investieren, was Platz für Konter ergab. Bereits 2 Minuten nach der Führung konnte Robin Isenberg das 3:1 mit einem sehenswerten Heber erzielen. Jetzt war die Moral der Gäste gebrochen und Stefan Arens erzielte nach einem schönen Spielzug das 4:1 und sein Bruder Peter kurz vor Schluss das 5:1 mit einem satten Distanzschuss. Am Ende stand ein weitgehend ungefährdeter Heimsieg zu Buche. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag bereits um 12.45 Uhr in Heggen statt.

Ü40 aus Pokal ausgeschieden
14.04.2018

Unsere Ü40 Altliga ist bereits gestern leider aus dem Krombacher Kreispokal ausgeschieden. Gegen die SG Bonzel/RWL gab es eine 0:2 Niederlage, Somit ist nur noch unsere Ü50 im Pokalwettbewerb vertreten.

Souveräner Sieg
08.04.2018

Ungefährdeter Auswärtssieg bei der SG Serkenrode/Fretter II

 

Nach dem enttäuschenden 2:2 beim Tabellenschlusslicht Kirchhundem II und der ärgerlichen 2:3 Heimniederlage gegen den Tabellenprimus Brachthausen/Wirme hieß es für den SVO beim Auswärtsspiel in Fretter gegen die SG Serkenrode/Fretter II wieder in die Spur zu finden.

Mit besagtem Gegner hatte man zudem noch eine Rechnung offen, trennte man sich im Hinspiel auf heimischen Platz doch lediglich mit 0:0 Unentschieden.

Bei sommerlichen Temperaturen sorgte der SVO bis zum Pausenpfiff bereits für deutliche Verhältnisse. Adrian Schulte konnte den SVO bereits nach 12 Minuten in Führung bringen. Peter Arens erhöhte in der 20 Minute mit einem schönen Außenrist-Schuss auf 2:0, ehe Adrian Schulte mit seinem zweiten Tor des Tages das 3:0 kurz vor dem Pausenpfiff erzielte.

In der zweiten Halbzeit passierte nichts Nennenswertes mehr. Mit etwas mehr Zielstrebigkeit hätte man das Ergebnis womöglich um 1-2 Tore erhöhen können. Da die SG Serkenrode/Fretter nach vorne äußerst harmlos wirkte und SVO Schlussmann Radomski einen sehr ruhigen Nachmittag hatte, war der Sieg zu keiner Zeit gefährdet.

Nächster Gegner des SVO ist bereits am kommenden Donnerstag 12.04. um 19Uhr in der heimischen SVO-Arena der z.Zt. sehr formstarke Nachbar vom TuS Halberbracht.

Unglückliche Niederlage
25.03.18

Unglückliche Niederlage gegen den Tabellenführer

Am heutigen 18. Spieltag war der Ligaprimus aus Brachthausen zu Gast in der SVO Arena. Erfreulicherweise war der Platz bei herrlichem Wetter auch entsprechend gut besucht. Von Beginn weg entwickelte sich ein hochklassiges Spiel mit vielen intensiven Zweikämpfen. Man konnte auch sehen, dass beide Mannschaften Angst hatten den ersten Fehler zu machen. So gab es kaum Torchancen, lediglich ein Pfostentreffer der Gäste sowie einige Halbchancen unserer Mannschaft. In der 45 Minute, als sich alle bereits mit einem 0:0 zur Pause arrangiert hatten, gab es jedoch einen Elfmeter für unsere Elf. Der gefoulte Adrian Schulte verwandelte sicher zur 1:0 Halbzeitführung. Nach der Pause versuchte die Jonjic-Elf mehr Kontrolle über das Spiel zu bekommen, aber dank unserer heute starken Abwehrreihe konnten alle gefährlichen Situationen geklärt werden. In der 54 Minute fiel dann sogar das 2:0. Eine Hereingabe von Chris Sopart wurde durch den Brachthauser Kapitän unglücklich ins eigene Tor bugsiert. Nach dem Treffer wurden die Angriffe der Gäste noch wütender und leider  ( aus Sicht unseres SVO ) stand Gästetrainer Jonjic eine knappe Viertelstunde nach dem 2:0 nach einem Freistoß völlig blank vor dem Tor von Keeper Radomski und konnte den Anschluss erzielen. Dies setzte dann nochmals Kräfte frei und Stürmer Hatzfeld erzielte den Ausgleich. In den nächsten 20 Minuten gab es dann kaum noch Torchancen, aber das Spiel wurde ruppiger. Beide Seiten leisteten sich amtliche Foulspiele, so dass der Schiedsrichter einige gelbe Karten verteilen musste. Erneut nach einem hohen Ball konnte dann kurz vor Schluss der Winterneuzugang der Gäste, Galinski, den Ball über unseren Torwart zum 3:2 in die Maschen heben. Die Kulina-Elf warf daraufhin nochmal alles nach vorne und hatte noch eine Riesenchance per Kopf durch Martin Gräbener, welche allerdings vom Gästekeeper mit einer tollen Parade vereitelt wurde. Somit gingen die Punkte leider komplett nach Brachthausen. Ein Unentschieden wäre heute aber auf jeden Fall drin gewesen, auch wenn die Gäste nicht ohne Grund den Platz an der Sonne inne haben. Das nächste Spiel findet am 8.4. um 12.30 Uhr in Fretter statt. Abschliessend wünschen wir allen frohe und geruhsame Osterfeiertage!

Unentschieden beim Tabellenletzten
18.03.2018

Unnötige Punktverluste beim Tabellenletzten

Zu ungewohnter Uhrzeit musste unsere Elf am Sonntag bereits um 12.30 Uhr beim Tabellenschlusslicht aus Kirchhundem antreten. Am Anfang war schon zu sehen, dass die Kulina-Jungs offensichtlich dachten, die Punkte "mal eben so" aus Kirchhundem mitnehmen zu können. Aber dies war eindeutig nicht der Fall. Die Gastgeber warfen sich in jeden Zweikampf und arbeiteten mit vielen langen Befreiungsschlägen aus der eigenen Hälfte. Trotz optischer Überlegenheit konnte unsere Mannschaft sich jedoch kaum Chancen raus spielen und so kam was kommen musste: Nach einem Ballverlust konnte ein Spieler des Gastgebers auf unsere Viererkette zulaufen und einen sehr guten Pass in den Lauf von Stürmer Pekdemir spielen: 1:0 für die Gäste. Damit ging es in die Pause. Nach der Pause versuchte unser Trainer durch Wechsel neue Impulse zu setzen. Ein Stück weit war das auch von Erfolg gekrönt: Nach einer Ecke konnte der eingewechselte Patrick Lingemann zum Ausgleich einköpfen und kurz darauf erzielte Robin Roland mit einem tollen Schuss unter die Latte sogar die 2:1 Führung. Leider gab auch die Führung keine Sicherheit und es gab weiterhin massig technische Fehler, Ballverluste und unnötige Alleingänge. So kassierte man dann noch kurz vor Schluss den Ausgleich, erneut durch Pekdemir. Auch dieser Treffer war natürlich absolut vermeidbar. Dennoch muss erwähnt werden, dass sich die Mannschaft aus Kirchhundem den erkämpften Punkt durchaus verdient hat. Das nächste Spiel findet am Sonntag in Oberelspe gegen den Tabellenprimus aus Brachthausen statt. Mit einer Leistung wie gegen Kirchhundem wird in dem Spiel nichts zu holen sein. 

Ü32 aus Pokal ausgeschieden
18.03.2018

Unsere Ü32 Altliga ist leider unglücklich aus dem Krombacher-Pokal ausgeschieden. Man verlor in Elspe gegen RW Ostentrop/Schönholthausen mit 0:1. Somit sind nur noch die Ü40 und Ü50 in den jeweiligen Pokalwettbewerben vertreten.

Deutlicher Sieg gegen RWL2
11.03.2018

Deutlicher Sieg zum Rückrundenauftakt gegen RWL 2

Nachdem die Vorbereitung auf die Rückrunde mal wieder durch den Winter durcheinander gewirbelt wurde und auch die ersten Spiele abgesagt wurden, gab es am heutigen Sonntag endlich wieder Fussball in der SVO Arena. 

Zu Gast war die Zweitvertretung von Rot Weiss Lennestadt, welche im Hinspiel bereits deutlich bezwungen werden konnte. Zu Beginn des Spiels gab es ein kurzes Abtasten auf beiden Seiten. Beide Mannschaften brauchten eine Weile, um nach der langen Pause in die Partie zu finden. Nach 15 Minuten gab es einen kapitalen Fehlpass eines RWL Akteurs und Chris Sopart sagte "Danke" und konnte zum wichtigen 1:0 einnetzen. In der Folge kristallisierte sich heraus, dass unsere Elf individuell deutlich überlegen war aber man spielte teilweise etwas zu kompliziert und mit zu vielen Einzelaktionen. Dennoch konnten Adrian Schulte und Martin Gräbener noch vor der Pause auf 3:0 stellen. Nach der Pause wurde es spielerisch etwas besser, und das Ergebnis wurde entsprechend auf 7:0 hochgeschraubt. Die Torschützen waren noch 2x Martin Gräbener, erneut Adrian Schulte und Kapitän Peter Arens. Leider brannten einem Spieler von RWL nach einem harmlosen Foul die Sicherungen durch und es folgte eine klare Tätlichkeit, welche vom Schiri auch mit der roten Karte bestraft wurde. Dies war leider der unrühmliche Höhepunkt in einem ansonsten relativ einseitigem Spiel.

Nächste Woche findet bereits um 12.30 Uhr das nächste Spiel bei der 2. Mannschaft des FC Kirchhundem statt.

Deutlicher Sieg gegen RWL2
11.03.2018

Deutlicher Sieg zum Rückrundenauftakt gegen RWL 2

Nachdem die Vorbereitung auf die Rückrunde mal wieder durch den Winter durcheinander gewirbelt wurde und auch die ersten Spiele abgesagt wurden, gab es am heutigen Sonntag endlich wieder Fussball in der SVO Arena. 

Zu Gast war die Zweitvertretung von Rot Weiss Lennestadt, welche im Hinspiel bereits deutlich bezwungen werden konnte. Zu Beginn des Spiels gab es ein kurzes Abtasten auf beiden Seiten. Beide Mannschaften brauchten eine Weile, um nach der langen Pause in die Partie zu finden. Nach 15 Minuten gab es einen kapitalen Fehlpass eines RWL Akteurs und Chris Sopart sagte "Danke" und konnte zum wichtigen 1:0 einnetzen. In der Folge kristallisierte sich heraus, dass unsere Elf individuell deutlich überlegen war aber man spielte teilweise etwas zu kompliziert und mit zu vielen Einzelaktionen. Dennoch konnten Adrian Schulte und Martin Gräbener noch vor der Pause auf 3:0 stellen. Nach der Pause wurde es spielerisch etwas besser, und das Ergebnis wurde entsprechend auf 7:0 hochgeschraubt. Die Torschützen waren noch 2x Martin Gräbener, erneut Adrian Schulte und Kapitän Peter Arens. Leider brannten einem Spieler von RWL nach einem harmlosen Foul die Sicherungen durch und es folgte eine klare Tätlichkeit, welche vom Schiri auch mit der roten Karte bestraft wurde. Dies war leider der unrühmliche Höhepunkt in einem ansonsten relativ einseitigem Spiel.

Nächste Woche findet bereits um 12.30 Uhr das nächste Spiel bei der 2. Mannschaft des FC Kirchhundem statt.

Generalversammlung 2018
28.02.2018

Bei unserer Generalversammlung am vergangenen Samstag konnten wir auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Mitglieder für Ihre lange Mitgliedschaft und Verbundenheit zum SVO ehren.

Wir bedanken uns bei jedem einzelnen für seine Treue!

Geehrt wurden

für 60 Jahre:
Emil Müller
Franz Müller
Manfred Steffen
Bernhard Sternberg
Johannes Hoppe

für 50 Jahre:
Anton Schmidt
Berthold Wommelsdorf
Ulrich Deichmann
Berthold Hellner

für 40 Jahre:
Bernd Nöker
Paul Schweinsberg
Hermann Griese
Robert Heller

für 15 Jahre:
Felix Nies
Niklas Bischopink

Außerdem standen noch zwei weitere Ehrungen an. Zum einen wurde unser Geschäftsführer Hubert Hoppe mit dem DFB-Ehrenpreis für über 30 Jahre ehrenamtliche Vorstandsarbeit ausgezeichnet.
Ein weiteres Jubiläum konnte Heinz Sternberg feiern, der seit 50 Jahren Schiedsrichter ist.

 

 

Generalversammlung 2018
10.02.2018

Der Sportverein Oberelspe lädt alle Mitglieder zu seiner ordentlichen Generalversammlung für das Jahr 2017 am Samstag, 24. Februar 2018 um 19:30 Uhr ins Vereinslokal Gasthof E. Müller ein.

Tagesordnung:

1.           Begrüßung durch den Vorstand Spielbetrieb                                    

2.           Protokollverlesung ordentliche Generalversammlung 2016       

3.           Jahresbericht 2017                                                                                                

4.           Kassenbericht 2017                                                                                               

5.           Entlastung des Vorstands                                                                     

6.           Neuwahlen

a)           Vorstand

a1) Vorsitz Finanzen                                                  

b)           Beisitzer

b1) Öffentlichkeitsarbeit & Veranstaltungen                           

b2) Spielbetrieb & Projekte                      

b3) Spielbetrieb & Projekte                                     

c)           Kassenprüfer                                  

7.           Veranstaltungen 2018

a) Neujahrssingen

b) WM-Studio

c) Sportfest

d) Adventsstadl

8.           Verschiedenes 

9.           Ehrungen

Hallenturnier 2018
09.01.2018

Budenzauber heißt es am kommenden Wochenende in der Sporthalle „Auf’m Ohl“ in Meggen.

Beim Sparkassen-Hallen-Cup 2018 trifft der SV Oberelspe am Samstag, 13.01.18 in der Vorrundengruppe III auf den SSV Elspe, RW Lennestadt und den TuS Halberbracht.

Den Auftakt macht unserem Mannschaft um 14.20Uhr gegen den SSV Elspe.

Das zweite Vorrundenspiel gegen RW Lennestadt findet um 16.40Uhr statt, ehe wir um 18.40Uhr das letzte Spiel des Tages gegen den TuS Halberbracht bestreiten.

Sollte einer der beiden ersten Tabellenplätze erreicht werden, geht es am Sonntag, 14.01.18 ab 12.30Uhr in der Finalrunde um den Turniersieg.

Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.

Trainerteam verlängert
19.12.17

Nachdem unser diesjähriger Adventsstadl erfolgreich über die Bühne gegangen ist, gibt es nun wieder News von der sportlichen Seite:

Unser aktuelles Trainerteam, Jörg Kulina und Adrian Schulte, wird auch in der Saison 2018/2019 seine Tätigkeit bei uns fortsetzen. Der Vorstand freut sich sehr darüber, dass beide sofort zugesagt haben, um den eingeschlagenen Weg weiter mit uns zu gehen.

Tombola Gewinne 2017
09.12.2017

Die Gewinne der Tombola sind jetzt hier zu erreichen

Adventsstadl
19.11.2017

Solangsam nähert sich die Weihnachtszeit und somit auch unser Adventsstadl. Am 8.12. starten wir mit einer Glühweinprobe. Besonderes Highlight wird am Samstag der Nikolaus und die Band "Bardic" sein. Wir freuen uns über alle Besucher die eine festliche Stimmung mitbringen.

Deutlicher Heimsieg
19.11.2017

Deutlicher Heimsieg gegen RWO2

Nachdem das letzte Spiel in Trockenbrück ausgefallen ist, hatte unsere Elf dadurch 2 Wochen Zeit, die Niederlage gegen Albaum/Heinsberg zu verarbeiten. Konsequenzen gab es sowohl taktisch, als auch in der Aufstellung. Es wurde wieder auf Viererkette umgestellt und Co-Trainer Adrian Schulte rückte vor in die Spitze. 

Nach einer kurzen Phase der Abtastung übernahm unser SVO langsam das Kommando auf dem Spielfeld. Erste Torchancen wurden jedoch vom starken Gästekeeper abgewehrt, bis Adrian Schulte endlich das 1:0 erzielen konnte. In der Folge wurden weitere Chancen vergeben und die Abwehr der Gäste ließ einige Male die Abseitsfalle zuschnappen. Offensiv kam jedoch nur wenig von den Gästen. Man versuchte sehr häufig mit langen Bällen den hochgewachsenen Mittelstürmer zu finden. Wirkliche Torchancen entstanden dadurch jedoch nicht. Dennoch kam es wie es kommen musste: Kurz vor der Pause stand es auf einmal 1:1. Torschütze war Robin Hömberg mit einem leicht abgefälschten Distanzschuss. Nach dem Pausentee versuchte unsere Elf sofort weiter nach vorne zu spielen. Die Belohnung gab es bereits in der 51. Minute als der eingewechselte Chris Sopart nach einem schönen Spielzug die erneute Führung erzielen konnte. Danach kam die Zeit von Co-Trainer Adrian Schulte: Dieser erzielte in knapp 20 Minuten einen lupenreinen Hattrick, unter anderem ein sehr sehenswertes Solo quer über den Platz. Somit gab es am Ende einen klaren und hochverdienten 5:1 Sieg zu feiern. Besonders hervorzuheben war, neben 4-fach Torschütze Schulte, Linksverteidiger Felix Nies, der vor allem in der zweiten Halbzeit eine starke Partie auf seiner Seite zeigte. Bei den Gästen wusste vor allem Torwart Trudewind zu überzeugen. 

Nächste Woche ist erneut Spielfrei ( Totensonntag ). Am 3.12 findet dann das erste Rückrundenspiel gegen Halberbracht um 14.30 Uhr in Oberelspe statt.

Bittere Packung im Spitzenspiel
26.10.2017

Bittere Packung im Spitzenspiel

Nach dem deutlichen Auswärtssieg gegen Maumke musste unsere Elf bereits am Freitag gegen die zweitplatzierte SG aus Albaum/Heinsberg antreten. Zu dem Spitzenspiel war erfreulicherweise auch richtig was los in der SVO Arena. Das Spiel begann dann auch sehr temporeich und mit vielen intensiven Zweikämpfen. Die Gäste versuchten viel mit langen Bällen auf die schnellen Stürmer zu agieren während der SVO sich auf Einzelaktionen verließ. Eine jener Aktionen führte dann zur ersten Riesenchance, welche leider durch Stefan Arens nicht genutzt wurde: der Ball klatschte an die Latte. Nachdem unsere Elf dann gegen Mitte der ersten Halbzeit besser ins Spiel fand, gab es in der 39 Minute die kalte Dusche. Einen zu kurzen Rückpass von Patrick Lingemann konnte SG Stürmer Büdenbender erlaufen und das 0:1 erzielen. Leider war das nicht der Halbzeitstand, da kurz vor der Pause das erneut unnötige 0:2 nach einem langen Einwurf fiel. Zur Pause musste Keeper Radomski verletzt raus, was natürlich eine weitere Schwächung bedeutete, da Torjäger Sopart jetzt ins Tor musste. Im zweiten Durchgang wollte man nochmal alles versuchen, aber die Gäste erwiesen sich an diesem Tag als zu stark. Nach dem 0:3 war das Spiel entschieden und unsere Jungs ließen etwas die Köpfe hängen. Albaum/Heinsberg spielte jedoch im Stile einer Spitzenmannschaft weiter und konnte das Ergebnis noch auf 1:6 erhöhen. Unser Ehrentreffer wurde durch den eingewechselten Robin Isenberg erzielt. Am Ende eine verdiente Niederlage gegen den bisher stärksten Gegner in dieser Saison. Nächstes Wochenende ist spielfrei, am 12.11 findet das nächste Spiel in Trockenbrück statt. 

Auswärtssieg in Maumke
20.10.2017

Deutlicher Auswärtssieg in Maumke

Bereits am letzten Freitag stand für unsere Elf das Auswärtsspiel beim Absteiger SV Maumke an. Erfreulicherweise hatte sich die Personalsituation zu diesem wichtigen Spiel weiter entspannt. Und das merkte man unseren Jungs auch an. Obwohl der SV Maumke hier und da individuelle Qualität zeigte, war unser SVO bereits zu Beginn klar überlegen. Die ersten guten Chancen, u.a. ein Kopfball von Patrick Lingemann, wurden jedoch noch vergeben. In der 29 Minute konnte dann Chris Sopart nach einem Kopfball von Adrian Schulte das 1:0 erzielen, ziemlich direkt gefolgt vom 2:0 durch Peter Arens. Trotz weiterer Chancen ging es mit 2:0 in die Pause. Direkt nach Wiederanpfiff konnte der Gastgeber zum 1:2 verkürzen. Aushilfskeeper Frank Naporra, der seine Sache ansonsten sehr gut machte, war ohne Chance. Erfreulicherweise ließ man sich davon nicht aus dem Konzept bringen und konnte per Doppelschlag von Adrian Schulte und Milan Kajari auf 4:1 erhöhen. Damit war das Spiel dann entschieden. Leider schlich sich dann eine unnötige Härte ins Spiel, auch begünstigt durch ein etwas inkonsequentes Pfeifen des Schiris. Unter anderem wurde dem SVO ein glasklarer Foulelfmeter verwehrt, allerdings hätte es auch eine rote Karte wegen Notbremse gegen die Kulina-Elf geben können. Im Verlauf der 2 Halbzeit konnten weitere Treffer durch Peter Arens, Adrian Schulte und Pascal Ehlers erzielt werden. Und obwohl man noch einige gute Gelegenheiten vergab, stand somit am Ende ein überzeugender 7:1 Erfolg zu Buche. 

Zum nächsten Spiel kommt es bereits am Donnerstag, den 26.10.2017 um 19.30 Uhr. Dann gastiert die SG Albaum/Heinsberg zum Spitzenspiel in der SVO Arena. 

Erneutes Remis
15.10.17

Drittes Remis zu Hause

Am 8. Spieltag war der SV Heggen 2 zu Gast in der SVO Arena. Der Aufsteiger hatte bereits mit einigen überraschenden Ergebnissen für Aufsehen gesorgt. Entsprechend versuchte unsere leider erneut ersatzgeschwächte Mannschaft erstmal ins Spiel zu finden und keine Chancen für den Gegner zuzulassen. Dies funktionierte anfangs auch durchaus gut. Ausser ein paar Halbchancen nach Standards waren die Gäste nicht weiter gefährlich. Dies galt größtenteils auch für den SVO in der ersten Halbzeit, bis Chris Sopart per Kopf das wichtige 1:0 erzielen konnte. Leider hatte die Führung nur 5 Minuten Bestand. Nach einem unnötigen Ballverlust im Aufbauspiel konnte Heggen ausgleichen. Bis zur Pause geschah dann auch nicht mehr viel. Nach der Pause konnte unsere Elf das Heft mehr und mehr in die Hand nehmen. Allerdings tat man sich weiterhin schwer, Chancen zu erspielen. Dennoch gab es im Laufe der zweiten 45 Minuten einige gute bis sehr gute Gelegenheiten, das Spiel zu entscheiden. Leider wurden diese allesamt vergeben, so wie es in den letzten Heimspielen schon öfter der Fall war. Auch taktische Umstellungen und das erfreuliche Comeback von Robin Roland nach 3 Monaten Pause konnten nichts mehr bewirken. Somit gab es bereits das dritte Remis in der laufenden Saison. Am Freitag steht bereits das nächste Spiel an, diesmal auswärts gegen den SV Maumke.

Pokalsieg der Ü32
14.10.2017

Im Pokalspiel der Ü32 am Freitag um 19.30 Uhr in Dünschede konnte unsere Ü32 Altliga gegen Dünschede/Helden die nächste Runde erreichen. Beim 2:1 Sieg konnten Nico Cremer und Martin Simon die Treffer für unsere SG erzielen. Sobald Gegner und Termin der nächsten Runde feststehen, informieren wir an dieser Stelle darüber.

Wichtiger Sieg
08.10.2017

Wichtiger Dreier am 7. Spieltag

Am 7. Spieltag stand das Duell gegen den Tabellenzweiten aus Vatanspor Meggen an. Ein immens wichtiges Spiel, um den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze nicht zu verlieren. Beide Mannschaften legten eine hohe Intensität an den Tag, was zu vielen Zweikämpfen im Mittelfeld führte. Unser SVO hatte gefühlt mehr vom Spiel, aber man tat sich schwer, Chancen heraus zu spielen. Eine der wenigen Gelegenheiten konnte Stefan Arens in der 25 Minute zur umjubelten Führung nutzen. Das war dann gleichzeitig der Halbzeitstand, da beide Abwehrreihen nicht mehr viel zuließen. Direkt nach Wideranpfiff hatte Neuzugang Patrick Lingemann nach einem tollen Freistoß von Pascal Ehlers die große Chance zum 2:0, konnte diese aber nicht nutzen. Danach lief das Spiel so weiter wie in der ersten Halbzeit: Viele ( auch harte ) Zweikämpfe mit entsprechend vielen Standardsituationen auf beiden Seiten. Im Verlauf der 2 Halbzeit bekamen die Gastgeber etwas Oberwasser, ohne allerdings zu nennenswerten Chancen zu kommen. Der SVO verlegte sich aufs Kontern und hatte durch den eingewechselten Felix Nies und durch Chris Sopart zwei Riesenchancen auf die Vorentscheidung, aber auch diese Gelegenheiten wurden vergeben. Vatanspor Meggen hatte nur einen Fernschuss und eine große Chance durch Topstürmer Köseoglu zu bieten, welche aber von Torwart Sascha Radomski entschärft wurde. Dank der guten Defensivleistung konnte dann nach unglaublichen 9(!) Minuten Nachspielzeit der wichtige Auswärtssieg eingetütet werden. Nächste Woche geht es zu Hause gegen den SV Heggen 2 weiter.    

Pokalspiele der Altherren
03.10.2017

Die nächsten Runden der Altherrren stehen fest.

Unsere Ü50 spielt am 04.10.2017 um 19:30 Uhr in Kirchhundem. Das Rückspiel findet am 18.10.2017 um 19:30 Uhr in Oberelspe statt.

Die Ü32 spielt am 13.10.2017 um 19:30 Uhr in Dünschede.

 

Edit:

Das Hinspiel der Ü50 gegen Kirchhundem endete 1:1.

0:0 Gegen Serkenrode/Fretter
01.10.2017

Erstes 0:0 der Saison

Nach der Niederlage gegen den Spitzenreiter Brachthausen/Wirme war als nächstes die Zweite Mannschaft der SG Serkenrode/Fretter zu Gast in der SVO Arena. Nachdem beide Mannschaften einen Moment brauchten, um ins Spiel zu finden, konnte unsere Elf die Spielkontrolle an sich reißen. Man war feldüberlegen und konnte sich einige Chancen heraus spielen welche jedoch alle versiebt wurden. Der Gast war seinerseits ebenfalls immer wieder durch einzelne Angriffe gefährlich, ohne dass dabei jedoch die ganz großen Chancen herauskamen. Nach dem Pausentee weiterhin das gleiche Bild: Der SVO war überlegen, nutzte seine zahlreichen Chancen jedoch erneut nicht. Dazu hatte man dann auch noch Glück, dass bei einem Foulspiel am Serkenroder Stürmer auf Freistoß und nicht auf Elfmeter entschieden wurde und dass nach einem katastrophalen Ballverlust in der SVO-Abwehr nicht dass 0:1 fiel. Gefühlt hatte man zwar Chancen für 2 Spiele ( u.a. zweimal Pfosten, einmal Latte und zweimal auf der Linie geklärt ), aber der Ball wollte an diesem Tag einfach nicht rein gehen. Somit Stand dann am Ende das erste 0:0 der gesamten Liga(!) zu Buche. Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag beim Tabellenzweiten Vatanspor Meggen in Halberbracht statt. 

Niederlage im Topspiel
24.09.2017

Niederlage im Topspiel

Am 5. Spieltag der laufenden Saison ging es für den SVO zum vermeintlichen Aufstiegs-Topfavoriten nach Brachthausen/Wirme.

Äußerst ungünstig aus Sicht des SVO verlief die Anfangsphase der Partie.

Bereits nach 7 Minuten ging die Heimmannschaft in Führung. Ein aus halblinker Position aufs SVO Tor gebrachter Schuss sprang an die Latte und von dort aus einem Brachthauser Stürmer direkt in den Lauf, sodass er aus 2m locker zum 1:0 per Kopf einschieben konnte.

Wenig geschockt von diesem frühen Gegentor, konnte der SVO das Spiel fortan offen gestalten.

Verdienterweise konnte man in Minute 19 nach einem schön vorgetragenen Angriff durch Pascal Ehlers das 1:1 erzielen.

Beide Mannschaften operierten überwiegend mit langen Bällen oder überflügelten das Mittelfeld mit schnellen Kontern. Brachthausen/Wirme wurde fast ausschließlich nach Standardsituationen gefährlich, spielerisch scheiterten sie aber häufig an der gut organisierten SVO-Abwehr.

Der SVO selbst hatte einige vielversprechende Konter, gegen die oftmals weit aufgerückte Heimmannschaft, konnte diese aber häufig nicht sauber zu Ende spielen und entsprechend kein Profit daraus schlagen.

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es in die Kabine.

In den ersten 20 Minuten der 2. Halbzeit ein ähnliches Bild wie in Halbzeit 1.

Keine der beiden Mannschaften konnte das Geschehen spielerisch an sich reißen. Lange Bälle und Tempogegenstöße waren daher die Devise. Man hatte das Gefühl, dass das Spiel so ein wenig vor sich hinplätscherte. In einer Phase 25 Minuten vor dem Schlusspfiff erlangte die Heimmannschaft dann allerdings etwas die Überhand. Die ersatzgeschwächte und neu formierte SVO-Elf zollte dem hohen Tempo der Gegenstöße offenbar etwas Tribut und konnte Brachthausen/Wirme nur noch wenig in Schwierigkeiten bringen. Auf der anderen Seite spielte die Heimmannschaft einige gefährliche Angriffe über die Außenpositionen bis vors SVO-Tor. Einer dieser Angriffe über die rechte Abwehrseite der SVO führte dann auch zur 2:1 Führung für Brachthausen. Eine abgefälschte Hereingabe fiel einem Brachthauser Stürmer am langen Pfosten genau auf den Fuß und er musste aus 4m lediglich einschieben.

Gen Ende versuchte der SVO nochmal alles, allerdings fehlten die Körner in einer kräftezehrenden Partie ein wenig. Jeweils ein Konter über die pfeilschnellen Angreifer konnte Brachthausen/Wirme in Minute 88 und 90 zum 3:1 bzw. 4:1 nutzen. Ein von Christopher Sopart zum 2:4 verwandelter Handelfmeter in der Nachspielzeit war dann nur noch Ergebniskosmetik.

Zusammenfassend war der SVO über 65 Minuten dem Favoriten mindestens ebenbürtig. Ab Mitte der 2. Halbzeit fehlte dann etwas die Kraft, weshalb der Sieg für den SV Brachthausen/Wirme aufgrund der Mehrzahl an Chancen dann auch durchaus verdient war.

Erster Heimsieg
17.09.2017

Verdienter Sieg mit viel Magerkost

Zum zweiten Heimspiel empfing unsere Elf die zweite Mannschaft des FC Kirchhundem. Nach einer kurzen Abtastphase konnte die Kulina-Elf die Spielkontrolle übernehmen, auch weil sich der Gast zu Beginn relativ weit zuückzog. Es dauerte jedoch 10 Minuten, bis auch Chancen herausgespielt werden konnten. Je eine dieser Chancen nutzten Adrian Schulte und Pascal Ehlers mit seinem Premierentor in der 14 bzw. in der 20 Minute zur 2:0 Führung. Peter Arens konnte per Kopf auf 3:0 erhöhen, was gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand war. Kurz nach der Pause erzielte der eingewechselte Frank Naporra sogar das 4:0. Unverständlicherweise wurde ab da das Fussball spielen komplett eingestellt: im Mittelfeld wurden die Bälle leichtfertig verloren und die Stürmer überboten sich gegenseitig mit Abseitsstellungen. In der Abwehr wurde es auch wackliger, was dann das 4:1 zur Folge hatte. Trotz der spielerischen Magerkost gab es im Laufe der 2 Halbzeit noch einige Möglichkeiten, noch zu weiteren Treffern zu kommen. Allerdings wurden diese Gelegenheiten teilweise leichtfertig vergeben. Da die Gäste aus Kirchhundem fast ausschliesslich mit langen Bällen operierten und diese gut abgewehrt werden konnten, gab es kaum Chancen für die Gäste das Ergebnis noch knapper zu gestalten. Am Ende konnte man sich daher über den ersten Heimdreier freuen. Gegen den Topfavoriten aus Brachthausen wird nächste Woche allerdings eine mehr als deutliche Steigerung notwendig sein, um dort etwas holen zu können.

Ü40 zieht in nächste Pokalrunde
11.09.2017

Das Pokalspiel der Ü40 gegen Rüblinghausen wurde abgesagt. Der Grund ist Spielermangel bei den Gegnern. Somit kommen wir kampflos in die nächste Runde.

Pokalrückspiel Ü50
10.09.2017

Das Pokalrückspiel unserer Ü50 findet am 13.09.2017 auf dem Sportplatz Oberelspe statt. Anstoß ist um 19:30 Uhr. Nach dem 2:2 im Hinspiel kann mit einem Sieg in die 2te Runde eingezogen werden.

Auswärtssieg Nr.2
10.09.2017

Drei Punkte von der Habuche entführt

Nach dem Remis der Vorwoche ging es als nächstes für unsere Elf auf die Grevenbrücker Habuche zum Spiel gegen RWL2. Die Personallage hatte sich wieder etwas entspannt, so dass unser Trainerteam wieder mehr Alternativen zur Verfügung hatte. Das Spiel begann, so wie die vergangenen Partien, relativ zerfahren. Einziger Unterschied: Eine sehr konsequente Chancenverwertung (zumindest am Anfang der Partie, näheres dazu später)! Peter Arens konnte bereits nach 6 Minuten seinen ersten Treffer für den SVO feiern und Adrian Schulte legte 4 Minuten später bereits das 2:0 nach. Leider gab die frühe Führung zunächst nicht die erhoffte Sicherheit und RWL konnte einige Male gefährlich vor dem Tor von Sascha Radomski auftauchen. Mitten in diese kleine Drangphase erzielte erneut Adrian Schulte das vorentscheidende 3:0, was dann auch der Pausenstand war. Nach der Pause konnte unser SVO mehr und mehr die individuelle Überlegenheit ausspielen: Martin Gräbener erzielte dann folgerichtig das 4:0, sein erstes Tor nach langer Verletzungspause, und erneut Adrian Schulte mit 2 weiteren Treffern sorgten dann für den 6:0 Endstand. Hierbei muss aber angemerkt werden, dass unsere Elf vor allem gegen Ende der Partie Chance um Chance vergeben hat, so dass auch ein deutlich höheres Ergebnis möglich gewesen wäre. Nächste Woche steht dann erneut ein Spiel gegen eine Zweitvertretung an: Der FC Kirchhundem 2 ist zu Gast in der SVO Arena.

Pokalspiel Ü50
07.09.2017

Im Hinspiel des Kreispokal spielte unsere Ü50 2:2 gegen Bonzel/RWL.

Ü40 zieht in nächste Pokalrunde
03.09.2017

Unsere Ü40 spielte gestern gegen Hünsborn und kam trotz Personalnot mit einem 3:1 in die nächste Runde. Gegner dort wird der VFR Rüblinghausen sein. Ausgetragen wird die Runde bis Ende September.

Unentschieden im ersten Heimspiel
03.09.2017

Nach dem mühsamen 4:3 Sieg in Halberbracht stand am vergangenen Sonntag das erste Heimspiel gegen die abgestiegene Zweitvertretung der SG Kirchveischede/Bonzel an. Leider musste unser Trainergespann bereits auf insgesamt 7 Spieler verzichten. Alleine in der Abwehrkette musste 3 mal gewechselt werden im Vergleich zum ersten Spiel. Das Spiel begann etwas zerfahren, jedoch mit Vorteilen für unsere Elf. Chris Sopart konnte bereits nach 8 Minuten das 1:0 nach Vorlage von Milan Kajari erzielen. Nach einer halben Stunde erzielte ebenfalls Chris Sopart das 2:0. Leider wirkte sich das zweite Tor nicht beruhigend auf unsere Mannschaft aus sondern es war weiter teilweise hektisch und auf beiden Seiten mit Fehlern und Ballverlusten behaftet, Dennoch hatte das Spiel eine hohe Intensität. Leider konnte der Gast durch einen tollen Kopfball von Lars Hoffmann kurz vor der Pause den Anschluss erzielen. Direkt nach der Pause fiel dann auch der Ausgleich. In der zweiten Hälfte hatte der Gast Vorteile im Spielverlauf. Dennoch konnte erneut der überragende Sopart nach einer Ecke das 3:2 erzielen. Die Führung hatte erneut nur 15 Bestand, da konnte der Gast erneut zum 3:3 Endstand ausgleichen. Auf Grund der vielen Fehler der Kulina-Elf und der zum Teil deutlich höheren Einsatzbereitschaft der SG Kirchveischede/Bonzel 2 konnte man froh sein, dass das Spiel nicht noch verloren ging. In den nächsten Spielen ist auf jeden Fall eine deutlich Leistungssteigerung nötig, dann auch hoffentlich mit einer besseren Personaldecke.

3 Punkte im ersten Meisterschaftsspiel
27.08.2017
Am vergangenen Sonntag trat unsere Erste zum ersten Meisterschaftsspiel der Saison 2017/2018 in Halberbracht an.
Nach der extrem in die länge gezogenen Vorbereitung freuten sich alle, dass es endlich los geht.

In den ersten Minuten der Partie war unsere Elf auch direkt spielbestimmend und suchte den Weg Richtung Halberbrachter Tor.
Allerdings gab es auch immer wieder gute Aktionen des TuS Halberbracht. Eine davon konnte dann die Nawrath-Elf zur 1:0 Führung durch Marvin Hammerschmidt nutzen.
Quasi im direkten Gegenzug nach dem Anstoß erzielte Christopher Sopart in der 31. Minute ein schönes Kopfballtor nach starker Flanke von Danijel Pintrijel-Lungu.
Nach dem Ausgleich wurde es bis zur 44. Minute ein sehr hektisches Spiel. In besagter 44 Minute wurde unserem SVO ein umstrittener Elfmeter zugesprochen. Adrian Schulte verwandelte diesen sicher und souverän zum Halbzeitstand von 1:2.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste aufhörte, hektisch und mit Fehlern im Aufbauspiel.
In der 70. Minute erzielte dann TuS Spielertrainer Arthur Nawrath nach einer kurz ausgeführten Ecke das 2:2.

Nach diesem Gegentor drückte unsere Elf wieder deutlicher Richtung Führung und erzielte diese in der 76. Minute durch Milan Kajari.
In der 79. Minute konnte die Führung ausgebaut werden, erneut durch ein Kopfballtor von Chris Sopart. 
Die letzten zehn Minuten des Spiels waren wieder sehr hektisch, dadurch kam die TuS wieder besser ins Spiel und Marvin Hammerschmidt erzielte in der 90. Minute den 3:4 Anschlusstreffer.
Dies war dann der Endstand und damit gewinnt der SV Oberelspe in Halberbracht und startet so mit 3 Punkten nach dem ersten Meisterschaftsspiel in die Saison.
Einzig die vermutlich schwere Verletzung von Philipp Herrmann trübt den ansonsten guten Saisonstart. Gute Besserung Philipp!

Pokalsensation verpasst
25.08.2017
In der zweiten Runde des Krombacher-Kreispokals musste der SVO eine 0:3 Niederlage gegen den drei Klassen höher spielenden Bezirksligisten aus Drolshagen einstecken.

Dabei war der Klassenunterschied über weite Strecken des Spiels allerdings nicht erkennbar.

Der SC Drolshagen versuchte den SVO mit enormen Offensivpressing direkt nach Anpfiff der Partie unter Druck zu setzen, was dazu führte, dass die SVO-Abwehr die Bälle größtenteils unkontrolliert nach vorne schlug. Bereits nach 5 Minuten verebbte das Pressing jedoch und die taktisch sehr gut eingestellte Oberelsper Mannschaft konnte die Gästemannschaft weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten. Der sehr kontrolliert spielende SC Drolshagen konnte über die gesamte Strecke des Spiels einen gefühlten Ballbesitz von 70% aufweisen, schaffte es allerdings zu keiner Zeit den SVO vor dem eigenen Tor einzuschnüren.

Umso ärgerlicher war es, dass das 0:1 aus einem Eigentor resultiert.

Nachdem die SVO-Abwehr über die Außenbahn überspielt wurde, konnte Peter Arens eine scharfe Hereingabe vor einem einschussbereiten Drolshagener Angreifer nur noch ins eigene Tor klären.

Nach der Gästeführung in Minute 20 hatte der SVO seine beste Phase und konnte einige Angriffe sehr gut nach vorne tragen. Daraus resultierten auch einige Eckbälle, die zweimal erhebliche Gefahr, jedoch leider kein Tor einbrachten.

Kurz vor dem Pausenpfiff, zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt, konnte der Gast aus Drolshagen das Ergebnis auf 0:2 erhöhen.

Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel zögerte ein Angreifer des SC Drolshagen nicht lange und zog aus ca. 25 Metern ab. SVO-Schlussmann Sascha Radomski sah den Ball zu spät und konnte ihn trotz Fingerspitzenberührung nicht mehr entscheidend am Tor vorbeilenken.

In Halbzeit 2 sahen die Zuschauer einen ähnlichen Spielverlauf wie in Hälfte 1. Der SC Drolshagen hatte die Spielkontrolle, von einem Klassenunterschied war - nicht zuletzt aufgrund keiner herausgespielten Chancen - jedoch wenig zu sehen. Letztendlich muss man aber auch resultieren, dass der SVO in der Offensive zu harmlos war und die 2:0 Führung der Gäste niemals wirklich gefährden konnte.

Der Treffer zum 3:0 in Minute 53, der aus einem Ballverlust am eigenen 16m-Raum entstand, war somit aus Sicht unseres SVO um ein Tor zu hoch, zeigte aber auch, dass die Gäste einen kontrollierten und nie gefährdeten Einzug in die 3. Pokalrunde feiern konnten.

Zusammenfassend eine sehr ansprechende Leistung der Kulina-Elf. Für eine Pokalsensation war der Bezirksligist aus Drolshagen am heutigen Abend allerdings eine Nummer zu stark und abgezockt.

2. Runde des Krombacherpokals
21.08.2017

Am Donnerstag ist es soweit, die 2te Runde des Krombacherpokals startet. Wir empfangen in der SVO Arena die Gäste aus Drolshagen. Ein schwerer Gegner aus der Bezirksliga mit bereits 4 Punkten aus 2 Spielen. Für dieses Spiel brauchen wir eine Menge Unterstützung, also kommt vorbei.
Wir zählen auf Euch. 

Nach dem Pokal, ist vor der Meisterschaft. Am Sonntag starten wir in die neue Saison. Gespielt wird um 15:00 Uhr in Halberbracht. Auch hier würden wir uns über Unterstützung freuen.

SVO erreicht 2.Pokalrunde
05.08.2017

Am Donnerstag, 3.8. empfing unser SVO den SV Dahl/Friedrichsthal zum Pokalspiel in der ersten Runde des Kreispokals. Nach einer kurzen Abtastphase legte die Kulina-Elf eine überzeugende erste Halbzeit hin. Nach Ballverlusten der Gäste wurde schnell umgeschaltet und fast jeder Angriff führte zu einer Torchance. Adrian Schulte erzielte nach nur 3 Minuten das 1:0, gefolgt vom schnellen 2:0 durch Chris Sopart in der 10. Minute. Erneut Adrian Schulte mit einem sehenswerten Treffer sowie Milan Kajari stellten noch vor der Pause auf 4:0. Von den Gästen war relativ wenig zu sehen, da unsere Mannschaft aggressiv verteidigte und es kaum ein Durchkommen für die Mannen von Spielertrainer Kris Stremmel gab. Nach der Pause verflachte die Partie dann deutlich, und der SV Dahl/Friedrichsthal kam besser ins Spiel. Scheinbar fühlten sich unsere Jungs nach der Leistung in der 1 Halbzeit zu sicher. 15 Minuten nach Wiederanpfiff fiel dann auch der verdiente Anschlusstreffer für die Gäste, gefolgt vom schnellen zweiten Treffer. Die Gäste versuchten jetzt viel mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, was auch hier und da zu brenzligen Situationen führte. Echte Großchancen blieben jedoch Mangelware, lediglich bei einem platzierten Schuss von Philip Halbe musste sich Sascha Radomski im Tor mächtig strecken. Unser SVO vertändelte nach Standards und bei einigen Kontersituationen noch einige Gelegenheiten, um das Spiel mit dem 5. Treffer zu entscheiden. Am Ende blieb es somit bei einem 4:2 Sieg.
In der zweiten Runde wartet nun mit der Elf vom Buscheid, dem SC Drolshagen, als Bezirksligist ein ganz anderes Kaliber. Gespielt wird die 2. Runde voraussichtlich am 24.8, weitere Infos folgen.
Abschließend wünschen wir dem SV Dahl/Friedrichsthal noch viel Erfolg für die kommende Saison!

Pokalspiel
31.07.2017

Am Donnerstag ist es endlich soweit. Wir empfangen in der ersten Runde des Krombacher-Pokals den SV Dahl/Friedrichsthal. Anstoß ist um 19 Uhr in der SVO Arena.

Dies wird das erste Pflichtspiel unter Trainer Jörg Kulina. Wir hoffen auf eine gute und kräftige Unterstützung, damit unsere Mannschaft in die 2te Runde einziehen kann.

Auch das Wetter spielt mit, zudem stehen Eckels Bratwürstchen parat und das Bier kalt. Also einfach mal vorbei schauen.

Oberelsper-Sportfest
28.07.2017

Zu Beginn des Oberelspe Sportfests am 21.07.17 fand das Abschiedsspiel zweier Oberelsper Legenden statt.

Bernd Kemper und Daniel Roland baten zum letzten Auftritt ihrer Seniorenlaufbahn.

Viele Wegbegleiter und Freunde hatten den Weg nach Oberelspe gefunden um dieses letzte Spiel gemeinsam mit ihnen zu bestreiten.

Vor einer tollen Kulisse mit über 100 Besuchern wurden im Vorfeld der Partie zunächst noch langjährigen Spieler der ersten Mannschaft verabschiedet.

Der Verein bedankte sich neben Bernd Kemper und Daniel Roland auch bei Sebastian Hoppe, Felix Kremer und Martin Bornemann für ihre langjährigen Verdienste.

Im Anschluss endete das Abschiedsspiel Kemper & Freude gegen Roland & Freunde freundschaftlich mit 6:6.

Dabei traf Bernd Kemper in gewohnter Manier per direktem Freistoß aus 18m. Daniel Roland steuerte gar einen Doppelpack für sein Teams bei.

 

Weitere Bilder des Abschiedsspiels finden sie unter: guido-michalik.de

An dieser Stelle vielen Dank an Fotograf Guido Michallik für die professionelle Aufnahme der Fotos.

 

 

Am 22.07. fand die 4. Auflage des Oberelspe Oene-Cups statt.

Sieben Mannschaften, darunter auch erstmals zwei Damenmannschaften, kämpften um den begehrten Wanderpokal.

Letztendlich setzte sich die Mannschaft von Lokomotive Grobmotorik mit einem 3:0 Sieg im Finale über die Nobodys durch und konnte ohne Niederlage in 7 Spielen souverän den Pokal gewinnen.

Gewinner des Sonderspiele-Pokals war ebenfalls die Mannschaft von Lokomotive Grobmotorik. Der Trinkerpokal ging an die Nobodys.

 

 

Im abschließenden Einlage-Spiel des Sportfests am 23.07. traf die erste Mannschaft des SVO auf die Zweitvertretung des BC Eslohe.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten setze sich der SVO hochverdient mit 3:0 durch und konnte damit ein gelungenes Sportwochenende abrunden.

Spielbericht Saisonabschluss online
03.06.2017

Der Spielbericht und Infos vom Saisonabschluss sind online!

Näheres findet Ihr hier:http://www.svoberelspe.de/spielberichte.php

OENE-CUP 2017
01.06.2017

Der SV Oberelspe freut sich am 22.07. wieder den OENE-CUP ausrichten zu dürfen.
Dafür laden wir euch ganz herzlich ein.

Weitere Informationen und die Anmeldung könnt Ihr hier finden

 

Adventsstadl
26.05.2017

Wir freuen uns den zweiten Oberelsper Adventsstadl anzukündigen. Es ist zwar noch ein bisschen früh, aber kreuzt Euch den 8. und 9.12.2017 rot an, es erwartet Euch wieder ein gemütlicher und mit guter Musik untermalter Adventsstadl.

Spielbericht SVO vs. SG Alb.-H
26.05.2017

3 Punkte zum Saisonabschluss 

Zum letzten Spiel der Saison 2016/2017 musste noch das Heimspiel gegen die 2. Mannschaft der SG Albaum/Heinsberg bestritten werden. Das Spiel wurde auf Grund des anstehendes Schützenfestes auf Freitag Abend verlegt. Danke an dieser Stelle an die Gäste fürs Verlegen!

Vor dem Spiel mussten leider 5 Spieler durch den Vorstand und die Mannschaft verabschiedet werden. So stehen im nächsten Jahr Legende Bernd Kemper, unser Noch-Spielertrainer Daniel Roland, Torwart Sebastian Hoppe, Felix Kremer und Martin Bornemann nicht mehr zur Verfügung. Die 3 erstgenannten beenden Ihre Karriere, die beiden letztgenannten können auf Grund Ihres Umzuges nicht mehr für die erste Mannschaft des SVO aktiv sein. Kemper, Roland und Kremer bleiben dem Verein aber in der Altliga erhalten. Der Vorstand bedankt sich an dieser Stelle auch nochmal ausdrücklich bei allen für Ihren Einsatz und Ihre langjährige Vereinstreue.

 

Das anschliessend stattfindende Spiel sollte einen würdigen Abschluss für die Saison bringen. Leider ging es nicht gut los. Nachdem die Gäste Anfangs sehr defensiv standen, trauten sie sich mit der Zeit immer weiter nach vorne und konnten die wacklige SVO Abwehr immer wieder in Bedrängnis bringen. Nach 25 Minuten fiel dann auch das 0:1, durch einen "bock"starken, direkt verwandelten Freistoß von SG Spielmacher Bock. Daran hatte unsere Elf durchaus zu knabbern und tat sich in der Folge schwer, Chancen zu kreieren. Martin Bornemann konnte jedoch nach knapp 40 Minuten auf Vorlage von Milan Kajari sein erstes Saisontor erzielen. Nach der Pause änderte blieb das Spiel zerfahren, jedoch mit dem besseren Ende für unseren SVO. Bernd Kemper erzielte zum Ausstand noch sein 18 Saisontreffer und Christian "Zitze" Zitzmann stellte durch einen tollen Heber auf 3:1. Somit konnten die 3 Punkte in der SVO-Arena behalten werden. Unsere Elf hat die Saison damit auf Platz 5 beendet, mit 41 Punkten und 70:69 Toren.  Auf Grund unserer Verletzten- und Torwartmisere eine tolle Saison von allen!! 

Abschliessend gratulieren wir dem diesjährigen Meister TV Rönkhausen sowie der 2. Mannschaft der SG Finnentrop/Bamenohl zum Aufstieg und wünschen viel Erfolg in der B-Kreisliga.

Saisonabschluss
23.05.2017
**Saisonabschluss**
Wir laden euch herzlich zum letzten Spiel der Saison in die SVO-Arena ein!
Am Freitag, den 26.05. heißen wir die 2. Mannschaft der SG Albaum/Heinsberg in Oberelspe willkommen. Anstoß ist um 19:00 Uhr.  Neben der Verabschiedung von 5 Spielern, wird es zum Saisonabschluss kühles Krombacher für 1,-€ geben. Einem super Start ins Schützenfest-Wochenende steht also nichts im Wege!
Spielberichte online!
22.05.2017

Die Spielberichte der letzten beiden Partien gegen Kirchveischede/Bonzel 3 und RWL 2 sind online! Näheres findet Ihr hier: http://www.svoberelspe.de/spielberichte.php

Spielbericht RWL2 vs. SVO
21.05.2017

Remis im vorletzten Spiel gegen RWL 2 - Platz 5 gesichert!

Am 21.05 stand das letzte Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung von Rot Weiss Lennestadt an. Das Hinspiel endete spektakulär 4:4, und auch im Rückspiel sollten die Punkte geteilt werden. Auf Grund der teilweise prekären Personalsituation stand im Vorfeld sogar ein frühzeitiges Comeback von Martin Gräbener ( als Keeper! ) zur Debatte, dies musste jedoch nicht in die Tat umgesetzt werden. Die Heimmannschaft von RWL übernahm anfangs das Kommando im Spiel, ohne jedoch zu zwingenden Chancen zu kommen. Der SVO versuchte dagegenzuhalten und stand Defensiv stabil. Offensiv wurden Nadelstiche gesetzt, die jedoch vom Gegner durch clevere Fouls im Mittelfeld unterbunden wurden, oder durch eigene Fehler zunichte gemacht wurden. Somit ging es mit dem 0:0 in die Pause. Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild, jedoch musste die Defensive des SVO jetzt mehr Arbeit verrichten. Besonders hervorzuheben war in diesem Tag Alex "Die Grätsche" Gallego, der ( mal wieder ) alles abräumte was ging und sich in jeden Zweikampf warf. Dennoch gab es ein paar heikle Situationen zu überstehen, u.a. hätte es durchaus auch einen Elfmeterpfiff für den Gastgeber geben können. Den nächsten Nackenschlag gab es dann durch die unglückliche Verletzung von Milan Kajari, der die Partie nicht mehr zu Ende spielen konnte. Die Mannschaft von Rot Weiss Lennestadt wurde zunehmend unzufriedener, was sich dann auch noch in einer Gelb-Roten Karte wegen Meckerns für den Spielführer niederschlug. Am Ende wurde von RWL nochmal alles nach vorne geworfen, doch mit Geschick und Können wurde das 0:0 verteidigt und damit der 5 Tabellenplatz gesichert. Das letzte Heim- und Saisonspiel gegen Albaum/Heinsberg2 wurde wegen des anstehenden Schützenfestes bereits auf Freitagabend, 19.00 Uhr, verlegt.  

Spielbericht Kirchv./Bonzel vs. SVO
14.05.2017

Verdiente 3 Punkte im vorletzten Heimspiel

Im vorletzten Heimspiel war die 3. Mannschaft der SG Kirchveischede/Bonzel zu Gast in der SVO Arena. Für den Gast war dies die letzte Chance, am Drittletzten Albaum/Heinsberg 2 vorbeizuziehen. Unser SVO präsentierte sich jedoch konzentriert und verbessert zur Vorwoche, obwohl bereits nach einer halben Stunde der nächste personelle Rückschlag zu verzeichnen war, als Spielertrainer Daniel Roland verletzt ausgewechselt werden musste. Unsere Elf hatte mehr vom Spiel, allerdings dauerte es bis zur 44. Minute, ehe Danijel "Pinsel" Pintrijel-Lungu durch einen genialen Heber ( oder sollte es etwa eine Flanke sein?! ) das 1:0 erzielen konnte. Die Gäste aus dem Veischedetal versuchten gegenzuhalten, konnten sich allerdings bei Ihrem gut aufgelegten Keeper bedanken, dass es bis zur 75 Minute dauerte, ehe Milan Kajari das 2:0 erzielen konnte. Damit war die Gegenwehr gebrochen und Bernd Kemper konnte durch einen Doppelpack auf 4:0 stellen. Den Schlusspunkt setzte Joker Kolb ( Dennis Arens ), der mit seinem ersten Ballkontakt eiskalt zum 5:0 einschob. Am Ende ein deutlicher und verdienter Sieg, obwohl der Gast bis zum 2:0 ebenfalls gut im Spiel war. Nächste Woche steht dann das letzte Auswärtsspiel bei der Reserve von Rot Weiss Lennestadt an.

Spielbericht Halberbracht vs. SVO
07.05.2017

Niederlage in Halberbracht

Am viertletzten Spieltag ging es für unseren SVO "auf den Berg" zum Nachbarschaftsduell gegen den TuS Halberbracht. Beide Mannschaften gingen stark Ersatzgeschwächt in die Partie, welche auch entsprechend verhalten begann. Aus dem nichts heraus fiel das 1:0, begünstigt durch einen eklatanten Torwartfehler. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kam es zu keinen weiteren nennenswerten Aktionen in einem schwachen Spiel. Kurz nach der Pause wurden alle guten Vorsätze direkt zunichte gemacht, als der Halberbrachter Spielführer nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus das 2:0 erzielte. Im Anschluss gab es einige halbwegs gelungene Aktionen der Roland-Elf die nun bemüht war, aber nicht zwingend genug wurde. So war das 3:0, erzielt erneut durchTuS Kapitän Hammerschmidt einen strammen Schuss, dann das Ende aller Bemühungen. Eine verdiente Niederlage nach einer insgesamt doch sehr dürftigen Vorstellung.

Spielbericht Halberbracht vs. SVO
07.05.2017

Niederlage in Halberbracht

Am viertletzten Spieltag ging es für unseren SVO "auf den Berg" zum Nachbarschaftsduell gegen den TuS Halberbracht. Beide Mannschaften gingen stark ersatzgeschwächt in die Partie, welche auch entsprechend verhalten begann. Aus dem nichts heraus fiel das 1:0, begünstigt durch einen eklatanten Torwartfehler. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kam es zu keinen weiteren nennenswerten Aktionen in einem schwachen Spiel. Kurz nach der Pause wurden alle guten Vorsätze direkt zunichte gemacht, als der Halberbrachter Spielführer nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus das 2:0 erzielte. Im Anschluss gab es einige halbwegs gelungene Aktionen der Roland-Elf die nun bemüht war, aber nicht zwingend genug wurde. So war das 3:0, erzielt erneut durchTuS Kapitän Hammerschmidt einen strammen Schuss, dann das Ende aller Bemühungen. Eine verdiente Niederlage nach einer insgesamt doch sehr dürftigen Vorstellung.

Spielbericht Halberbracht vs. SVO
07.05.2017

Niederlage in Halberbracht

Am viertletzten Spieltag ging es für unseren SVO "auf den Berg" zum Nachbarschaftsduell gegen den TuS Halberbracht. Beide Mannschaften gingen stark ersatzgeschwächt in die Partie, welche auch entsprechend verhalten begann. Aus dem nichts heraus fiel das 1:0, begünstigt durch einen eklatanten Torwartfehler. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kam es zu keinen weiteren nennenswerten Aktionen in einem schwachen Spiel. Kurz nach der Pause wurden alle guten Vorsätze direkt zunichte gemacht, als der Halberbrachter Spielführer nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus das 2:0 erzielte. Im Anschluss gab es einige halbwegs gelungene Aktionen der Roland-Elf die nun bemüht war, aber nicht zwingend genug wurde. So war das 3:0, erzielt erneut durchTuS Kapitän Hammerschmidt einen strammen Schuss, dann das Ende aller Bemühungen. Eine verdiente Niederlage nach einer insgesamt doch sehr dürftigen Vorstellung.

SVO Newsticker
06.05.2017

Neu und ab sofort bietet der SVO einen kostenlosen Newsticker bei WhatsApp an!

Einfach die Nummer 01605807400 ins Handy einspeichern und eine kurze Nachricht mit eurem Namen an die Nummer senden und schon seid ihr dabei!

Wir werden euch nicht nur mit Ergebnissen, sondern auch mit anderen News aus dem Verein auf dem laufendem halten.

Halbfinale der Ü40
05.05.2017
Das Halbfinalspiel der Ü40 findet am 19.05.2017 um 19 Uhr in Elspe statt. Der Gegner ist die SG RWL/Bonzel. Wir laden alle herzlich ein das Team zu unterstützen. 
Spielbericht RWO2
29.04.2017

Sieg gegen RWO2

Im vorgezogenen Heimspiel musste unser SVO bereits am Samstag gegen die Reserve von Rot Weiss Ostentrop antreten. Hier gab es auch nach dem äußerst schwachen Hinspiel noch etwas gut zu machen. Unser SVO begann engagiert und konnte durch Milan Kajari nach 6 Minuten mit einem platzierten Kopfball das 1:0 erzielen. Unser Kapitän Jan Jan-Eric Fischer erzielte in der 29. Minute sogar das 2:0. Wer jetzt dachte, dass die Führung der Roland-Elf Sicherheit verleihen würde, sah sich getäuscht. Die Gäste aus Ostentrop kamen immer wieder gefährlich vor das Tor von SVO Keeper Hoppe und vergaben eine ganze Reihe guter Gelegenheiten. Nach 45 Minuten konnte man froh sein, mit einem 2:0 in die Kabine zu gehen. Kurz nach der Halbzeit wurde aus dem 2:0 in wenigen Minuten ein 2:2. Erst erzielte Alex Gallego per Eigentor nach einem unglücklichen Gewühl das 2:1, dann fiel 8 Minuten später der Ausgleich. Die Gäste bekamen nun weiter Oberwasser. In der 65. Minute bewies jedoch Spielertrainer Daniel Roland ein gutes Händchen mit der Einwechslung von Frank Naporra. Dieser leistete die Vorarbeit zum 3:2 durch Legende Bernd Kemper und erzielte die nächsten beiden Tore selber, eins davon als direkt verwandelter Freistoß. Die Gegenwehr der Gäste war gebrochen und die Führung hätte zwischenzeitlich noch höher ausfallen müssen. Daran änderte auch das zwischenzeitliche 4:3 nichts. Der Sieg war am Ende hoch verdient.

Spielbericht RWO2
29.04.2017

Sieg gegen RWO2

Im vorgezogenen Heimspiel musste unser SVO bereits am Samstag gegen die Reserve von Rot Weiss Ostentrop antreten. Hier gab es auch nach dem äußerst schwachen Hinspiel noch etwas gut zu machen. Unser SVO begann engagiert und konnte durch Milan Kajari nach 6 Minuten mit einem platzierten Kopfball das 1:0 erzielen. Unser Kapitän Jan Jan-Eric Fischer erzielte in der 29. Minute sogar das 2:0. Wer jetzt dachte, dass die Führung der Roland-Elf Sicherheit verleihen würde, sah sich getäuscht. Die Gäste aus Ostentrop kamen immer wieder gefährlich vor das Tor von SVO Keeper Hoppe und vergaben eine ganze Reihe guter Gelegenheiten. Nach 45 Minuten konnte man froh sein, mit einem 2:0 in die Kabine zu gehen. Kurz nach der Halbzeit wurde aus dem 2:0 in wenigen Minuten ein 2:2. Erst erzielte Alex Gallego nach einem unglücklichen Gewühl das 2:1, dann fiel 8 Minuten später der Ausgleich. Die Gäste bekamen nun weiter Oberwasser. In der 65. Minute bewies jedoch Spielertrainer Daniel Roland ein gutes Händchen mit der Einwechslung von Frank Naporra. Dieser leistete die Vorarbeit zum 3:2 durch Legende Bernd Kemper und erzielte die nächsten beiden Tore direkt selber, eins davon als direkt verwandelter Freistoß. Die Gegenwehr der Gäste war gebrochen und die Führung hätte noch höher ausfallen müssen. Daran änderte auch ds zwischenzeitliche 4:3 nichts. Der Sieg war am Ende hoch verdient.

Spielbericht Finn./Bam.2
23.04.2017

Keine Chance in Bamenohl

Am 25.Spieltag ging es zum Tabellenführer nach Bamenohl. Hier wurde bereits direkt zu Beginn klar, warum die Gastgeber den Platz an der Sonne inne haben. Die SG setzte unseren SVO immer wieder früh mit Pressing unter Druck und konnte so immer wieder gefährliche Angriffe über die Flügel vortragen. Das Resultat war eine 3:0 Führung nach 20 Minuten. Danach kam unser SVO kurzfristig besser ins Spiel und hatte einige Gelegenheiten zu verkürzen. Die größte vergab Frank Naporra mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter. Nach dem 4:0 konnte jener Naporra mit dem Ehrentreffer in der 69 Minute seinen Fehlschuss wieder gutmachen. In der 73. und 80.Minute stellte der Gastgeber auf am Ende 6:1. Alles in allem eine verdiente Niederlage gegen einen deutlich überlegenen Gegner,der in dieser Form im nächsten Jahr bestimmt eine Klasse höher spielt.

Spielbericht Finn./Bam.2
23.04.2017

Keine Chance in Bamenohl

Am 25.Spieltag ging es zum Tabellenführer nach Bamenohl. Hier wurde bereits direkt zu Beginn klar, warum die Gastgeber den Platz an der Sonne inne haben. Die SG setzte unseren SVO immer wieder früh mit Pressing unter Druck und konnte so immer wieder gefährliche Angriffe über die Flügel vortragen. Das Resultat war eine 3:0 Führung nach 20 Minuten. Danach kam unser SVO kurzfristig besser ins Spiel und hatte einige Gelegenheiten zu verkürzen.Unter anderem wurde ein Foulelfmeter verschossen.Nach dem 4:0 konnte der SVO den Ehrentreffer nach einer schönen Kombination erzielen. In der 73. und 80.Minute stellte der Gastgeber auf am Ende 6:1. Alles in allem eine verdiente Niederlage gegen einen deutlich überlegenen Gegner,der in dieser Form im nächsten Jahr bestimmt eine Klasse höher spielt.

Jugendcamp wieder ein voller Erfolg
23.04.2017

Das am 08. & 09. April 2017 in Oberelspe stattgefundene Fußball-Jugendcamp der Spielgemeinschaft OHO (Oberelspe/Halberbracht/Oedingen) war zum wiederholten Male ein voller Erfolg. Bei bestem Wetter konnten die Übungsleiter 39 fußballbegeisterte Mädchen und Jungen im Alter von 4 – 14 Jahren begrüßen. In drei Trainingseinheiten, die sich über die beiden Tage erstreckten, wurden mit den Kindern altersgerechte und abwechslungsreiche Technik- und Koordinationsübungen durchgeführt. Das Highlight des Wochenendes war für alle Beteiligten die Ablage des DFB-Fußballabzeichens. Alle Kinder bekamen eine Urkunde inkl. Medaille und Erinnerungsfoto für die erfolgreiche Teilnahme. Ein besonderer Dank gilt allen Sponsoren und Gönnern, die sich mit großzügigen Spenden an einer tollen Veranstaltung beteiligt haben.

Viele weitere Bilder in unserer Bildergalerie unter Jugendcamp2017

Spielbericht FC Kirchhhundem
09.04.2017

Erneute Punkteteilung gegen Kirchhundem 2

 

Am 24. Spieltag war die Zweitvertretung des FC Kirchhundem zu Gast in der SVO-Arena. Unser SVO musste die Partie leider stark ersatzgeschwächt antreten, durch Verletzungen und eine Stammtischtour fehlten an diesem Spieltag 8(!) Spieler. Ein großes Dankeschön geht daher vorab an Stephan Schmidt und Timo Gräbener, welche aus der Altliga ausgeholfen haben. Zudem konnte sich Betreuer Christian „Zitze“ Zitzmann seit langer Zeit ebenfalls mal wieder das grüne Dress überziehen.

Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr verhalten. Beide Defensivreihen standen relativ sicher, so das Offensiv nicht viel geboten wurde. Der SVO versuchte es mit vielen langen Bällen, welche aber nichts einbrachten. Die wenigen spielerisch guten Aktionen liefen über den auffälligen Stephan Schmidt. Der Gast versuchte spielerisch einiges, jedoch gab es auch dort viele Ballverluste und Fehler. Kurz vor der Pause dann jedoch die überraschende Führung für den SVO: Spielertrainer Daniel Roland kam 20m vor dem Tor an den Ball und konnte mit der linken Klebe präzise ins lange Eck abschließen. Kurz danach ging es in die Pause. Direkt nach der Pause dann die kalte Dusche: Einen eigentlich harmlosen Ball ließ Torwart Sebastian Hoppe wieder fallen, leider direkt vor die Füße des Kirchhundemer Stürmers. Dieser bedankte sich mit dem 1:1. Im Laufe der 2. Halbzeit gab es auf beiden Seiten weiter wenig Torchancen. Der Gast bekam mit zunehmender Spielzeit etwas Übergewicht ohne jedoch zwingend zu werden. So stand dann am Ende ein gerechtes 1:1 Unentschieden. Einziger Wermutstropfen ist die schwere Knieverletzung von Timo Gräbener kurz nach seiner Einwechslung. Wir wünschen dir Gute Besserung Timo!

Spielbericht Saalhausen
02.04.2017

Deutlicher Auswärtserfolg

 

Am 23. Spieltag ging es nach zuletzt 3 Niederlagen am Stück gegen die Zweitvertretung der SG Saalhausen-Oberhundem. Die bisherigen Ergebnisse der Hausherren in der Rückrunde deuteten im Vorfeld eine durchaus knifflige Aufgabe für unseren SVO an.

Und genauso begann das Spiel auch. Die SG verteidigte geschickt, so dass kaum Torchancen in der Anfangsphase zu verzeichnen waren, trotz Feldüberlegenheit für die Roland-Elf.

Das 0:0 hatte Bestand bis zur 28.Minute. Bernd Kemper konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Die Konsequenz: Elfmeter und Gelb für den Verteidiger. Bernd Kemper trat selbst an und konnte sicher verwandeln. Das Tor war der Startschuss für ereignisreiche Minuten. Innerhalb von 6(!) Minuten wuchs der Vorsprung durch teils sehr schön herausgespielte Tore durch Milan Kajari, erneut Bernd Kemper und Daniel Roland auf 4:0 an. Die Gastgeber offenbarten dabei große Schwächen in der Defensive. Vor allem Milan Kajari und der von Trainer Roland klugerweise sehr offensiv aufgestellte Stefan Arens stellten die Abwehr der Gastgeber mit Ihrer Schnelligkeit und Laufstärke immer wieder vor große Probleme. Bernd Kemper erzielte somit folgerichtig das 5:0 kurz vor dem Pausentee. 

Direkt nach Wiederanpfiff erzielte der bärenstarke Milan Kajari durch einen platzierten Fernschuss das 6:0. In der Folge schaltete der SVO einen Gang zurück. Dies ermöglichte den Gastgebern etwas ins Spiel zurück zu finden und wurde mit dem Anschlusstreffer zum 1:6 belohnt. Trotz weiterer teils schön rausgespielter Chancen wollte an diesem Tag kein weiterer Treffer fallen, so dass am Ende ein hoch verdienter 6:1 Auswärtssieg zu Verzeichnen war.

Spielbericht TV Rönkhausen
26.03.2017

Heimniederlage gegen Aufstiegskandidat

 

Am 22. Spieltag kam es zum Heimspiel gegen den Aufstiegsaspiranten aus Rönkhausen. Nach dem durchwachsenen Start in die Rückserie war der SVO vom Start weg um Ordnung bemüht. Rönkhausen war erwartungsgemäß spielerisch überlegen und suchte sein Heil in vielen langen Bällen auf die körperlich starken Spitzen. In den ersten 45 Minuten konnte unser SVO erfolgreich verteidigen und so stand es zum Pausentee 0:0.

Nach der Pause hatte das 0:0 noch ca. 15 Minuten Bestand, bis der eingewechselte Patrick Klein das 1:0 für Rönkhausen erzielen konnte. Kurze Zeit später fiel das 0:2 und in der 86. Minute auch noch das 0:3. Alles in allem ein verdienter Sieg für eine starke Gastmannschaft.

Spielbericht Brachthausen
19.03.2017

Niederlage in Brachthausen

 

Nach der sehr dürftigen Darbietung gegen Vatanspor Meggen musste unser SVO in Brachthausen antreten. Die Gastgeber hatten in der Hinrunde die ersten Punkte in Oberelspe liegen gelassen, und waren heiß darauf, diese Scharte auszuwetzen.

 

So setzten die Gastgeber unseren SVO mit einem schnellen Angriffsspiel von Anfang an stark unter Druck. Nach 6 Minuten fiel dann auch das 1:0. Bis zur 33. Minute konnte der Gastgeber auf 3:0 erhöhen. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand. Zu allem Überfuss wurde Stefan Arens kurz nach der Pause mit der Ampelkarte vom Platz gestellt. So geschwächt, legte unsere Mannschaft immerhin einen guten Kampfgeist an den Tag, obwohl man, vor allem in Unterzahl, deutlich unterlegen war. 

 

Es blieb somit in der 2 Hälfte beim 3:0 für Brachthausen. Am nächsten Sonntag steht das erste Heimspiel der Rückrunde an, gegen den nächsten Favoriten TV Rönkhausen.

Spielbericht Vatanspor
12.03.2017

Schlechte Leistung im zweiten Rückrundenspiel

 

Nach dem guten Start in die Rückrunde ging es für unseren SVO zum Tabellennachbarn nach Meggen. Hier konnte durch einen Sieg der Abstand auf Platz 4 nochmal verringert werden.

 

Leider ließ unsere Elf alles vermissen, was dazu nötig gewesen wäre. Es gab kaum Spielfluss, die Bälle wurden entweder planlos nach vorne geschlagen oder vertändelt. Die Gegentore fielen somit zwangsläufig.

 

So Stand dann am Ende ein 5:0 für die Gastgeber zu Buche. Die kommenden Aufgaben werden leider nicht einfacher, denn es geht gegen die Top-Teams aus Brachthausen und Rönkhausen.

Jugendturnier
07.03.2017
Am vergangenen Wochenende hat der SV Oberelspe zusammen mit unseren Freunden von BW Oedingen das Juniorenhallentunier der E-F & G-Jugend in Meggen "auf'm Ohl" ausgerichtet. Das Turnier war für alle Kinder, Trainer, Betreuer und Eltern ein voller Erfolg. 
 
Teilnehmende Mannschaften G-Jugend: JSG OHO, Rot-Weiß Lennestadt, JSG Oberhundem/Saalhausen, FC Lennestadt, SSV Elspe 
 
Teilnehmende Mannschaften F-Jugend: JSG Bonzel/Kirchv./Maumke 1 & 2, SSV Elspe 1 & 2, FC Lennestadt/LaKi 1 & 2, JSG OHO, JSG Rahrbach/Brachthausen 
 
Teilnehmende Mannschaften E-Jugend: FC Lennestadt/LaKi 1 & 2, JSG Bonzel/Kirchv./Maumke 1 & 2, JSG OHO, SSV Elspe 2, Rot-Weiß Lennestadt, JSG Oberhundem/Saalhausen 
 
Bild: Teilnehmer der G-Jugend freuen sich über ihre Erfolge
Spielbericht Serkenrode Fretter 2
05.03.2017

Verdiente 3 Punkte nach Steigerung in 2 Halbzeit

 

Nach einer sehr schwierigen Vorbereitung musste unser SVO zum ersten Rückspiel bei der Zweitvertretung der SG Serkenrode/Fretter antreten. Hier galt es vor allem, auch noch die katastrophale Darbietung aus der Hinrunde auszumerzen.

 

Der Beginn des Spiels war jedoch sehr verhalten. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass man keine Fehler machen wollte. Das Spiel plätscherte im Mittelfeld hin und her, ohne dass sich große Torchancen für beide Seiten ergeben konnten. Lediglich eine Halbchance für die Hausherren durch einen Kopfball, den unser Keeper souverän parieren konnte, wäre erwähnenswert. Somit ging es mit einem folgerichtigen 0:0 in die Pause.

 

Trainer Daniel Roland hatte jedoch die richtigen Schlüsse aus der ersten Halbzeit gezogen und wechselte Frank Naporra als Sturmspitze ein, welcher nun zusammen mit Milan Kajari eine schnelle Doppelspitze bildete. Bernd Kemper rückte ins Mittelfeld zurück.

 

Die Aktionen des SVO wurden direkt zielstrebiger und gefährlicher. So war es dann auch folgerichtig, dass Milan Kajari auf Vorlage von Frank Naporra am Ende eines schönen Spielzuges das 1:0 erzielen konnte. Jener Frank Naporra konnte durch einen traumhaften Heber dann auch das 2:0 erzielen. Das 3:0 fiel kurz vor Schluss durch einen satten Distanzschuss von Bernd Kemper. Auf Grund der 2. Halbzeit ein sicherlich verdienter Sieg für unseren SVO. Die Leistung der 2 Halbzeit sollte Mut machen für die nächste Aufgabe, dem Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn Vatanspor Meggen.

Jugendcamp 2017
03.03.2017

Dieses Jahr veranstaltet der SV Oberelspe im Namen der SG OHO wieder ein Jugendcamp. 

Die Anmeldungen findet ihr hier oder unter dem Reiter Fussball/Jugendcamp.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und ein spannendes Jugendcamp!

 

.

Neue Gesichter beim SV Oberelspe
20.02.2017

Der SV Oberelspe stellt sich zur neuen Saison sportlich neu auf. Nachdem Spielertrainer Daniel Roland seinen Trainerposten nach der aktuellen Saison auf eigenen Wunsch aufgibt, konnte der SVO in Jörg Kulina (47) einen neuen Trainer gewinnen. Kulina kommt von der SG Reiste/Wenholthausen, die er 4 Spielzeiten erfolgreich trainierte. Ihm wird Adrian Schulte (24) als Co-Spielertrainer zur Seite stehen. Schulte läuft im Moment noch für den SSV Elspe auf. 
Weiterhin können noch weitere Neuzugänge für den Kader der 1. Mannschaft präsentiert werden: Vom FC Kirchhundem wechselt Peter Arens (25) zum SVO, Torwart Sascha Radomski (25) kommt vom FSV Helden, Patrick Lingemann (28) kommt vom SC Kückelheim/Salwey, Pascal Ehlers (22) verstärkt den SVO ebenfalls vom SSV Elspe und Robin Roland (23) kehrt von RW Lennestadt zurück in die SVO-Arena.
Neben Daniel Roland, werden auch Felix Kremer, Sebastian Hoppe und „Legende“ Bernd Kemper der „Ersten“ nicht mehr zur Verfügung stehen. Alle vier bleiben dem Verein aber als Spieler der Altliga erhalten. Der Vorstand des SVO dankt den Spielern für die langjährige Treue und ihre großen Verdienste für den Verein.

Bild 1, v. links: Torsten Hermes (Vorstand), Adrian Schulte, Sascha Radomski, Jörg Kulina, Peter Arens, Pascal Ehlers, Robin Roland, Fabian Hoppe (Vorstand). Es fehlt: Patrick Lingemann

Bild 2: Jörg Kulina bei der Vertragsunterschrift

Generalversammlung 2017
24.01.2017

Der Sportverein Oberelspe hielt am 28.01.2017 seine jährliche Generalversammlung im Vereinslokal Gasthof Müller ab. Der Vorstand konnte 54 Mitglieder begrüßen. Auf der Tagesordnung standen verschiedene Berichte aus den Ressorts Finanzen, Jugendabteilung und Geschäftsführung. Außerdem standen einige Wahlen auf der Agenda, Ehrungen für langjährige Mitglieder, sowie ein Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen 2017 und die Kaderplanung für die kommende Saison.

Tobias Grewe wurde als Mitglied des geschäftsführenden Vorstands (Bereich Öffentlichkeitsarbeit) von der Versammlung wiedergewählt, ebenso wie die beiden Beisitzer David Kemper und Alexander Brinker. Neu in den Vorstand gewählt wurden Sebastian Hörich und Benedikt Wilmes als weitere Beisitzer.

Da Trainer Daniel Roland zum Ende der laufenden Saison seinen Posten auf eigenen Wunsch aufgibt, konnte in Jörg Kulina bereits ein neuer Trainer für die kommende Saison 2017/2018 verpflichtet werden. Weitere Infos zu Trainer und dem Kader der kommenden Saison folgen in Kürze.

Rückblickend war das Jahr 2016 sehr erfolgreich für den SVO. Veranstaltungen wie das EM-Studio, der Oene-Cup und der neue Adventsstadl sind allesamt sehr gut angenommen worden. Besonderer Dank an dieser Stelle gilt noch einmal allen Helfern und dem Schützenverein Oberelspe für die sehr gute und unkomplizierte Zusammenarbeit besonders zum EM-Studio.

Abschließend konnten wieder einige Mitglieder für ihre langjährige Tätigkeit geehrt werden. Dieses Jahr waren das folgende Sportkameraden:

Für 50 Jahre: Herrmann-Josef Nies, Hubert Rüßmann und Hubert Brinker

Für 40 Jahre: Gerhard Schäfers, Paul Stieger, Alois Eickhoff, Willi Irmler, Dirk Steffen und Guido Steffen

Für 25 Jahre: Martin Gräbener, Oliver Herrmann, Friedel Pick und Michael Schmidt

Für 15 Jahre Felix Hesse

 

Nachfolgend ein Bild mit allen anwesenden Jubilaren:

Neujahrssingen
31.12.2016

Aus gegebenen Anlass wird das Neujahrssingen abgesagt

Weihnachtsgrüße
22.12.2016

Letzte Ausgabe der Tombolapreise
22.12.2016

Am Mittwoch den 28.12.2016 findet von 17-18 Uhr die letzte Ausgabe der Tombolapreise statt.

Neujahrssingen
22.12.2016

Auch in diesem Jahr findet wieder das traditionelle Neujahrssingen statt. 

Treffen ist am 01.01.2017 um 10:30 Uhr in der Gaststätte Müllers. Abmarsch der einzelnen Gruppen wird voraussichtlich ab 11 Uhr sein. Wir freuen uns auf jeden Sänger, der uns unterstützt Oberelspe ein frohes Neues Jahr zu wünschen.

Oberelsper Adventsstadel ein voller Erfolg
20.12.2016
Der am 09. und 10.12. erstmalig ins Leben gerufene Adventsstadl auf dem Schützenplatz in Oberelspe erfreute sich einer hohen Resonanz.
 
Am Freitagabend konnten sich die Besucher bei der Glühweinprobe einen ersten Eindruck
von der gemütlichen Atmosphäre auf dem mit Weihnachtsmarkthütten, Feuerschalen und Hackschnitzeln
hergerichteten Schützenplatz machen.
 
Am Samstag wurde den Besuchern bereits ab den Nachmittagsstunden ein ausgedehntes Speisen- und Getränkeangebot unterbreitet.
So hörte „Willi’s Prager Schinken“ regelrecht den Knall nicht und war in kürzester Zeit vergriffen.
Ebenfalls fanden der eigens hergestellte Bratapfel-Likör und die Schnapsspezialität „Schürhakl“ reißenden Absatz.
Abgerundet wurde die Veranstaltung am Abend durch den Auftritt der Irish-Folk-Band „Glengar“, die über 2 ½ Stunden
optimal für diesen Event geeignete Stücke von sich gaben.
 
Der Ausrichter SV Oberelspe bedankt sich an dieser Stelle nochmals ausdrücklich bei den 
ca. 30 Helfern und allen Besuchern, die zu einer rundum gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.
Aufgrund der allseits positiven Rückmeldungen ist im nächsten Jahr mit der zweiten Auflage des Adventsstadls zu rechnen.
 
Adventsstadel
11.12.2016

Der SVO hofft das es allen beim Adventsstadel gut gefallen hat.

Hier gibt es die Preislisten der Tombola.

Die Ausgabe der Preise ist am Montag den 12.12. und Freitag den 16.12. um 18 Uhr.

Spielbericht Albaum Heinsberg
27.11.2016

Hart erkämpfte 3 Punkte beim Vorletzten

Im vorletzten Spiel des Jahres ging es zum Auswärtsspiel nach Albaum, zur Zweitvertretung der SG Albaum/Heinsberg. Ebenso wie der Gastgeber war unser SVO stark ersatzgeschwächt, unter anderem fehlte die komplette Abwehr. Nach einer überlegen geführten Anfangszeit konnte Kapitän Jan-Eric Fischer in der 17. Minute das 1:0 erzielen. Weitere Chancen wurden nicht genutzt und so kam es wie es kommen musste: Einen haltbaren Freistoss von SG Spielmacher Bock musste unser Torwart zum Ausgleich passieren lassen. Einige Minuten später sogar das 2:1. Kurz vor der Pause konnte erneut unser Kapitän für den Ausgleich sorgen. Zehn Minuten nach der Pause fiel das 3:2 durch Bernd Kemper, erzielt durch einen durchaus mehr als fragwürdigen Elfmeter. Die Führung hatte jedoch nur einige Minuten bestand. Nach einem katastrophalen Abwehrverhalten stand es wieder Unentschieden, 3:3. In einem sehr zerfahrenen Spiel gab es nun einige Chancen auf beiden Seite und einige unnötig harte Zweikämpfe. Daniel-Pintrijel Lungu („Pinsel“ ) konnte in der 68 Minute das erlösende 4:3 erzielen. Felix Nies machte dann mit seinem ersten Doppelpack im Seniorenbereich alles klar. Glückwunsch Felix! Am Ende waren alle erleichtert, dass 3 Punkte entführt werden konnten. Leider musste mit Muzaffer Kaygin der nächste Abwehrspieler vermutlich schwer verletzt vom Platz. Wir wünschen dir gute Besserung Muzaffer!

Adventsstadel
21.11.2016

Spielbericht RWL2
13.11.2016

Gerechte Punkteteilung

Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel musste unser SVO bereits Donnerstags gegen die Reserve von Rot Weiß Lennestadt antreten, Unsere Mannschaft fand sehr gut ins Spiel und führte folgerichtig nach Toren von Milan Kajari und Chris Sopart mit 2:0. Unerklärlicherweise ließ man jedoch genauso deutlich nach, so dass es auf einmal 2:2 Unentschieden stand. Kurz vor der Pause konnte Bernd Kemper per Elfer auf 3:2 stellen. Die Gäste kamen stark aus der Pause zurück und konnten 20 Minuten nach Wiederanpfiff erneut ausgleichen. Erneut Bernd Kemper erhöhte auf 4:3. Auch diese Führung hatte nur wenige Minuten Bestand und es stand 4:4. Dies war auch Gleichzeitig der Endstand der Partie. Alles in allem ein gerechtes Unentschieden gegen einen starken Gast. Einzig die Trainer dürften auf Grund der gezeigten Defensivleistung auf beiden Seiten nicht zufrieden gewesen sein.

Spielbericht SG Kirche. Bonzen
06.11.2016

Glücklicher Sieg beim Schlusslicht

Am 06.11 musste unser SVO beim Tabellenletzten antreten: Es ging gegen die SG Kirchveischede/Bonzel 3. Von Beginn an hatten unsere Farben etwas mehr vom Spiel, ohne sich wirklich zwingende Chancen zu erspielen, Diese hatten eher die Gastgeber zu verbuchen. In einem Spiel auf sehr mäßigem Niveau konnte Milan Kajari quasi mit dem Pausenpfiff das 1:0 erzielen. Nach der Pause gab es in den ersten Minuten ein ähnliches Bild wie zu Beginn des Spiels und so kam was kommen musste: Die Gastgeber führten auf einmal durch einen Doppelschlag von Daniel Kirchhoff mit 2:1. Unsere Mannschaft tat sich weiter äußerst schwer gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner. Mit vielen technischen und taktischen Unzulänglichkeiten machte man sich das Leben selber schwer und ermöglichte es dem Gegner, sogar auf 3:1 zu stellen. Als kurz vor Schluss der bereits ausgewechselte Chris Sopart wieder rein musste, begannen turbulente Schlussminuten. Erst konnte jener Chris Sopart nach einer Ecke zum 2:2 ausgleichen, nur um 3 Minuten später nach einem eklatanten Abwehrfehler der Gastgeber auf 3:2 zu erhöhen. Das bedeutete auch den Endstand. Trotz einer teilweise katastrophalen Leistung ist unsere Mannschaft mit einem blauen Auge davon gekommen und konnte die fest eingeplanten 3 Punkte aus dem Veischedetal entführen.

3 Punkte gegen SG Saalhausen/Oberhundem
1.10.2016

Eine gute Reaktion zeigte unsere Erste Mannschaft am Donnerstag gegen die SG Saalhausen/Oberhundem. Mehr dazu unter Spielberichte.

3 Punkte gegen Saalhausen
29.09.2016

Im vorgezogenen Duell des 8. Spieltags traf der SVO am Donnerstag in der SVO-Arena auf die zweite Mannschaft der SG Saalhausen/Oberhundem.

In erster Linie ging es darum, die Schmach vom vorherigen Spieltag auszubügeln, als man eine 1:8 Schlappe hinnehmen musste.

Und dies gelang eindrucksvoll!

Der SVO zeigte ein völlig anderes Gesicht und konnte bereits in der Anfangsphase für klare Verhältnisse sorgen. Nach den Toren von Daniel Roland (10. Min.), Christopher Sopart (13. Min.) und Milan Kajari (19. Min) konnte man befreit aufspielen und das Tat man auch. Man erarbeitete sich zahlreiche Chancen und hätte das Ergebnis bis zum Pausenpfiff bereits höher gestalten können.

Auch der Gast aus Saalhausen/Oberhundem hatte einige gefällige Angriffe anzubieten. Diese wurden jedoch spätestens vom fehlerfreien SVO-Schlussmann Rene Klauke zunichte gemacht.

Kleiner Schönheitsfehler an diesem Tag war das Gegentor zum 1:3 in der 52. Minute, welches per Eigentor erzielt wurde. Dem Tor ging jedoch ein vermeintliches Foulspiel voraus.

Der SVO ließ sich von dem Anschlusstreffer nicht aus der Bahn werfen und konnte bereits in Minute 62 durch das erste Seniorentor von Felix Nies den alten 3-Tore-Abstand wiederherstellen.

In Minute 65 vergab die Gäste Mannschaft eine Riesenchance zum abermaligen Anschlusstreffer. 

Bernd Kemper konnte jedoch artistisch auf der Torlinie retten.

In der Folge hatte der Tabellenvierte aus Saalhausen/Oberhundem nichts mehr anzubieten und zeigte vor allem in der Defensive eine schwache Leistung. Folgerichtig konnte der SVO durch die ersten Saisontreffer von Philipp Herrmann und Jan-Eric Fischer, sowie den Treffern 2+3 von Christopher Sopart an diesem Tag das Ergebnis auf 8:1 schrauben. Die Tore waren teils hervorragend herausgespielt und entsprechend sehenswert.

Durch den höchsten Sieg seit über 3 Jahren konnte der SVO die Schmach von Rönkhausen eindrucksvoll ausbügeln.

Das nächste Spiel trägt der SVO am So., 09.10.16 um 12:30 Uhr beim FC Kirchhundem II aus.

Empfindliche Niederlage in Rönkhausen
26.09.2016

Nachdem der SVO am vergangen Spieltag einen überraschenden Punktgewinn gegen den Tabellenführer Brachthausen/Wirme verzeichnen konnte, ging es am 7. Spieltag der laufenden Saison zu einem weiteren Aufstiegsaspiranten, nämlich zum TV Rönkhausen.

Was der SVO an diesem Tag anbot, konnte man nicht mit der engagierten und kämpferischen Leistung vom Spieltag zuvor vergleichen.

Der TV Rönkhausen war von der ersten Minute an drückend überlegen und schnürte den SVO ausnahmslos in der eigenen Hälfte ein. Das erste Tor bereits in Minute 2 können wir einmal ausklammern, da diesem eine klare Abseitsstellung vorausging, die Tore 2 und 3 bis zur Minute 34 waren dem Spielverlauf entsprechend und spiegelten die Kräfteverhältnisse jedoch deutlich wieder.

Nach der 3:0 Führung schaltete die Heimmannschaft einen Gang zurück, sodass der SVO von Minute 35 ein wenig dagegenhalten konnte und durch einen Strafstoß in Minute 38 sogar den Anschlusstreffer erzielen konnte.

Zu Beginn der 2. Halbzeit hatte man den Eindruck, dass der SVO eine Schippe drauflegen wolle.

Das Engagement wurde jedoch durch das 4:1 in Minute 53 im Keim erstickt. Leider ergab sich der SVO wieder einmal seinem Schicksal und so musste man noch die Gegentore zum 5:1 – 8:1 hinnehmen. Hätte die Heimmannschaft alle Chancen genutzt hätte das Ergebnis auch im zweistelligen Bereich enden können. 

Ein leicht errungener Sieg für den TV Rönkhausen, der leider auch in der Höhe völlig verdient war, da der SVO keinerlei Gegenwehr bot.

Die erschreckend schwache Leistung gilt es bereits am Donnerstag, 29.09.16 um 19.00Uhr im vorgezogenen Heimspiel gegen die SG Saalhausen/​Oberhundem II zu korrigieren.

Empfindliche Niederlage in Rönkhausen
26.09.2016

Der SVO muss nach schwacher Leistung eine empfindliche Niederlage in Rönkhausen hinnehmen. Mehr dazu unter Spielberichte.

SVO gegen Brachthausen Wirme
17.09.2016

In einem hart erkämpften Spiel kann der SVO einen Punkt retten. Weitere Infos in den Spielberichten.

Erkämpfter Punkt
16.09.2016

Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel musste der SVO am 15.09 gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Brachthausen antreten. Die bisherige Bilanz der Brachthausener aus dieser Saison (5 Spiele, 15 Punkte, 27:0(!) Tore) sprach auch für sich.

Das Spiel begann dann auch dementsprechend. Brachthausen trat mit viel Selbstvertrauen auf und schnürte den SVO hinten ein. Mit viel Glück und einem sehr guten Sebastian Hoppe im Tor konnte das 0:0 gehalten werden. Entlastung gab es in den ersten 30 Minuten so gut wie keine. Bis in jener 30 Minute der SVO einen Freistoß aus aussichtsreicher Position zugesprochen bekam. Legende Bernd Kemper ließ sich nicht zweimal bitten und zirkelte den Ball traumhaft über die Mauer ins Netz zur überraschenden 1:0 Führung. An dem Gegentreffer hatte der Gast zu knabbern und spielte kurz vor der Pause nicht mehr so druckvoll nach vorne, so dass der SVO etwas besser ins Spiel kam.

Nach dem Pausentee gab es das gleiche Bild zu sehen wie in der ersten Halbzeit: Brachthausen war überlegen, konnte jedoch die sich bietenden Chancen nicht nutzen, auch weil die Jungs vom SVO aufopferungsvoll kämpften und sich in jeden Zweikampf und in jeden Ball warfen. In der 68 Minute war es dann jedoch soweit: Torjäger Marco Jung bekam im Strafraum ein paar Zentimeter zu viel Platz und konnte zum 1:1 einköpfen. In der Folge überschlugen sich die Ereignisse. Erst wurde dem SVO ein glasklarer Elfmeter nach einem Konter verwehrt, anschließend wurde dem Gast aus Brachthausen nach einer mutmaßlichen Schwalbe ein Strafstoß zugesprochen, den unser Torwart aber entschärfen konnte. In der 75. Minute wurde ein Spieler der Jonjic-Elf aus Brachthausen des Feldes verwiesen, nachdem er seinen Gegenspieler angespuckt hatte. In der 84 Minute bekam dann der SVO einen Elfer zugesprochen, nachdem Milan Kajari im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Bernd Kemper verwandelte sicher. Brachthausen versuchte nun mit 10 Mann nochmal alles, konnte aber erneut einige Chancen nicht nutzen. Im Gegenzug rauschte ein toller Schuss vom eingewechselten Bene Wilmes knapp am Winkel vorbei. Am Ende reichte es dann doch nicht um überraschenden 3er, da erneut Marco Jung kurz vor Schluß den Endstand erzielen konnte.

Dank einer überragenden kämpferischen Leistung konnte somit ein Punkt gegen einen bärenstarken Gegner geholt werden. Einzige Wehmutstropfen sind die Verletzungen von Martin Gräbener und Milan Kajari, die beide verletzt ausgewechselt werden mussten. Wir wünschen gute Besserung!

SVO gegen Vatanspor Meggen
13.09.2016

Der SVO überwindet schock gegen die SG Serkenrode Fretter und besiegt Vatanspor Meggen in einem tollen Spiel mit 4:1. Weitere Informationen unter Spielberichte.

SVO gewinnt gegen Vatanspor
12.09.2016

Am 11.09 musste der SVO nach der sehr schwachen Leistung der Vorwoche nun gegen Vatanspor Meggen antreten. Der Gast war mit 10 Punkten aus 4 Spielen sehr gut in die Saison gestartet, daher war eine knifflige Aufgabe zu erwarten.

Erfreulicherweise schien Trainer Daniel Roland die richtigen Worte nach der deutlichen Klatsche der Vorwoche gefunden zu haben. Die gesamte Mannschaft begann sehr engagiert, vor allem die Laufbereitschaft und der Einsatzwille waren sofort zu spüren.

Somit wurde der Gast aus Meggen auch früh unter Druck gesetzt, woraus das frühe 1:0 nach einer guten Viertelstunde durch Bernd Kemper entstand. Der SVO ließ aber diesmal nicht locker und konnte durch Martin Gräbener das 2:0 erzielen. Trotz mehrerer guter Chancen ging es mit diesem Ergebnis in die Pause. Der Gast aus Meggen hatte nur einige Halbchancen durch Distanzschüsse vorzuweisen, Die schnellen Angreifer waren in der Defensive des SVO sehr gut aufgehoben. Dieses Bild änderte sich auch nach der Pause vorerst nicht. Der eingewechselte Chris Sopart konnte in der 58. Minute das entscheidende 3:0 erzielen. Zehn Minuten später konnte der Gast nach einer Ecke auf 1:3 verkürzen. In der 73. Minute stellte erneut Bernd Kemper den alten 3 Tore Abstand wieder her, damit war das Spiel entschieden. Weitere Tore konnten trotz einiger Möglichkeiten nicht erzielt werden. Somit stand am Ende ein hochverdientes 4:1 für den SVO zu Buche. 

Klatsche bei Heimpremiere
06.09.2016

Im ersten Heimspiel der Saison 2016/2017 gastierte die zweite Mannschaft der SG Serkenrode/Fretter in der SVO-Arena.
Der SVO kam gut ins Spiel und ging bereits in Minute 7 durch Daniel Pintrijel-Lungo mit 1:0 in Führung. Nach einer Flanke von der linken Seite, die am zweiten Posten landete, konnte er den Ball freistehend aus 2 Metern einschieben.
Auch in der Folge war der SVO die aggressivere und bessere Mannschaft. Benedikt Wilmes verpasste es in der 12 Minute das Ergebnis auf 2:0 zu erhöhen, als er frei vor dem Gästetorwart auftauchte, sich für einen Kopfball anstatt eines Schusses entschied und daher die Großchance leider vergab.
In der 18 Minute dann der Ausgleich der Gäste. Ein Serkenroder Angreifer bekam den Ball auf Höhe der Mittellinie in halbrechter Position und lief Richtung SVO Strafraum. Da er nur Begleitschutz auf diesen ca. 30 Metern erhielt, konnte er praktisch ungehindert abschließen und den Ball aus ca. 16 Metern platziert im linken unteren Eck des SVO Tors unterbringen.
Praktisch direkt im Gegenzug hatte Bernd Kemper wiederum die Führung für den SVO auf dem Fuß.
Er erhielt den Ball ca. 10 Meter halbrechts vor dem Serkenroder Tor und schoss im Fallen nur den Gästetorwart an. Bis zur Halbzeit passierte wenig nennenswertes und das Spiel flachte deutlich ab. Entsprechend ging es mit 1:1 in die Kabinen.
Was sich der SVO in Halbzeit 2 erlaubte, haben die Zuschauer in Oberelspe lange nicht mehr gesehen. Bereits in Minute 48 bekam der SVO die kalte Dusche, als die SG Serkenrode/Fretter mit 2:1 in Führung ging. Anstatt sich gegen die drohende Niederlage aufzubäumen, fügte sich der SVO allerdings seinem Schicksal. Allseits hängende Köpfe und keinerlei Gegenwehr. Die Gäste konnten somit spielend leicht von der 73. bis zur 90. Minute das Ergebnis auf 7:1 schrauben.
Sowohl Spieler, als auch Zuschauer waren froh, als vom guten Schiedsrichter der Schlusspfiff ertönte und das Spiel endlich zu Ende war. 

Zusammenfassend ein Spiel, dessen Ergebnis den SVO für die kommenden Aufgaben hoffentlich wachrüttelt. Aufgrund eines getauschten Heimrechts empfängt der SVO am 11.09. auf heimischen Platz die bislang ungeschlagene Mannschaft von Vatanspor Meggen. Anstoß ist um 15.00Uhr in der SVO-Arena.

Tag der Jugend
26.08.2016

Unsere Jugendspielgemeinschaft läd jeden Fußballbegeisterten zum Tag der Jugend ein. Den 03.09.2016 widmen wir ganz unserer Jugend und beginnen schon um 11 Uhr morgens mit unseren Jüngsten. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. WIr freuen uns auf euren Besuch

SVO gewinnt Auftaktspiel in Trockenbrück
15.08.2016

Zum Auftakt der Saison 2016/2017 musste der SVO auf dem Naturrasenplatz in Trockenbrück antreten. Bei besten Fußballbedingungen konnte der SVO bereits in der 2. Minute nach einem berechtigten Foulelfmeter durch Bernd Kemper in Führung gehen. Das frühe Tor sorgte für Ruhe im SVO-Spiel und man konnte über weite Strecken das Spiel in der ersten Halbzeit beherrschen. Das Ergebnis hätte durchaus höher gestaltet werden können, insbesondere in Minute 35 als Bernd Kemper aus ca. 10m eine Großchance vergab, als er den eigenen Mitspieler praktisch auf der Linie anschoss.

Kurz vor dem Pausenpfiff konnte der SVO das Ergebnis dann doch noch erhöhen. Nach einem langen Pass von Daniel Roland aus zentraler Mittelfeldposition über die Trockenbrückener Abwehr lief SVO-Neuzugang Christopher Sopart allein auf das gegnerische Tor und konnte sehenswert per Lupfer zum 2:0 erhöhen. Noch vor dem Pausenpfiff musste der SVO die einzige Chance der Heimmannschaft in Halbzeit eins über sich ergehen lassen. Aus halbrechter Position im SVO Strafraum vereitelte Torwart Rene Klauke mit einer hervorragenden Fußabwehr den Anschlusstreffer. 

Nach Wiederanpfiff ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit. Der SVO beherrschte das Spielgeschehen, versäumte es jedoch, frühzeitig den Deckel auf dieses Spiel zu machen. So kam es, wie es so oft kam. In Minute 62 konnte der SV Trockenbrück nach einer Ecke auf 1:2 verkürzen. In den folgenden 10-15 Minuten war die Heimmannschaft plötzlich die Tonangebende Mannschaft ohne jedoch große Torchancen zu erarbeiten. Einzige Ausnahme war wiederum eine Standardsituation in Minute 70. Ein Freistoß, wurde von Torwart Rene Klauke vor die Füße eines Trockenbrücker Angreifers abgewehrt, der den Abpraller jedoch über das Tor schoss.

Das Erlösende 3:1 erzielte dann Daniel Roland in der 83 Minute. Er erhielt den Ball ca. 18 Meter halbrechts vor dem gegnerischen Tor, zog parallel zur Strafraumlinie nach innen und konnte den Ball sehenswert mit dem linken Fuß im linken unteren Eck des gegnerischen Tors unterbringen. Der Widerstand der Heimmannschaft war damit gebrochen und der SVO konnte in der 89. Minute das Ergebnis sogar noch auf 4:1 erhöhen. Christopher Sopart lief allein auf das Trockenbrückener Tor und konnte seinen Doppelpack an diesem Tag schnüren.

Zusammenfassend ein verdienter Sieg des SVO, der nur zur Mitte der 2. Halbzeit kurzfristig auf der Kippe stand. Der SV Trockenbrück war spielerisch klar unterlegen und zeichnete sich wie gewohnt leider wieder durch 2-3 böse Foulspiele aus.

SVO in der Endrunde im Stadtpokal
21.07.2016

Bei angenehmen warmen Wetter musste der SVO heute im Stadtpokal gegen die SG Oedingen/Bracht und FC Langenei/Kickenbach antreteten. Im Ersten Spiel trennten sich die beiden mit 1:0 für Laki. Nun musste der SVO gegen den Verlierer Oedingen/Bracht ran. Nach etlichen Versuchen, die der Oedinger Schlussman teilweise sehr gut parierte, schaffte es endlich der Neuzugang, Christopher Sopart, den Ball über die Linie zu bringen. Nicht viel Zeit vergangen, konnte er sogar das Ergebnis noch auf 2:0 erhöhen. Kurze Zeit später dann der Schlusspfiff. Im Großen und Ganzen ein verdienter Sieg.
Nach einer kurzen Pause mussten wir nun unser 2tes Spiel gegen den FC Langenei/Kickenbach bestreiten. Diese hatten noch eine kleine Rechnung mit uns offen, da sie letztes Jahr im Pokal in der SVO Arena ausschieden. Nach Feldüberlegenheit der Langeneier konnte Milan Kajari einen Konter zum 1:0 vollenden. Jetzt brauchte Laki 2 Tore um sich für die Endrunde zu qualifizieren und warfen alles nach vorne was ging. Durch einen unglücklichen Freistoß landete das Leder im Tor vom SVO und der Druck der Langeneier stieg. 5min vor Regulären Abpfiff wurde Milan Kajari wieder freigespielt und versuchte den Ball über den gegnerischen Tormann zu lupfen, der außerhalb des Strafraumes mit den Händen abwehrte. Daraus folgte eine Rote Karte und nur ein Freistoß der zu nichts führte. Kurz darauf der schock, ein hoher Ball strudelte in unseren Strafraum und landetet unglücklich im Netz. FC Langenei wäre zu diesem Zeitpunkt in der Endrunde gewesen. Der SVO erhöhte nun den Druck. Nach einer scharfen hereingabe in den Strafraum landete der Ball unglücklich an der Hand eines Spielers von Langenei und es gab folgerichtig einen Elfmeter. Diesen konnte Martin Gräbener verwandeln, somit war die Freude beim SVO riesig die Endrunde im Stadtpokal erreicht zu haben.

Public Viewing zum EM-Finale
08.07.2016

Am Sonntag verwandelt sich die Schützenhalle zum letzten mal in ein "EM-Studio". Auf einer Großbildleinwand wird das Endspiel der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich gezeigt, in dem sich die Gastgeber und Portugal ab 21 Uhr gegenüberstehen. Einlass in die Schützenhalle ist ab 20 Uhr. 

Für die Verpflegung der "Rudelgucker" ist natürlich bestens gesorgt!!

Trainingsstart 2016
05.07.2016

Heute endete, für die meisten endlich, die ewig lange Fußballpause.

Auf diesem wege wollen wir uns auch nochmals bei Robin Roland bedanken, der uns Richtung RWL verließ. Wir werden uns ja noch früh genug wieder sehen. (1. Pokalrunde bis zum 04.08. auszutragen)

Beim ersten Training durften wir auch unseren Neuzugang Christopher Sopart begrüßen, welchem wir eine schöne Zeit bei uns wünschen. Daniel Roland wird auch dieses Jahr wieder unsere Mannschaft auf die Meisterschaft vorbereiten und hoffentlich eine gute Platzierung erreichen. Wir wünschen allen eine Verletzungsfreie Serie!

Erste Pokalrunde
26.06.2016

Am 23.06. fand im Zuge des Staffeltags für die Saison 2016/2017 die Auslosung des Krombacher-Kreispokals statt. Der SVO trifft in der 1. Runde vor heimischer Kulisse, die bis zum 04.08.16 ausgetragen werden muss, auf den A-Ligisten Rot-Weiß Lennestadt.

Erstes WM Spiel
14.06.2016

Das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft ist nun vorrüber und das Oberelsper WM Studio war gut besucht. Ein Höhepunkt, neben dem eigentlichen Spiel, war der Schützenverein, der mit Tambourcorps direkt vom Halberbrachter Schützenfest einmarschierte. Weiter geht es am Donnerstag beim nächsten Spiel der Deutschen gegen Polen.

Wir freuen uns auf jeden Besucher.

Sieg zum Saisonabschluss
30.05.2016

Bereits am Freitag den 27.05. empfing der SVO zum letzten Spiel der Saison den FSV Helden II.
Von Beginn an zeigte sich der SVO deutlich verbessert gegenüber der Vorwoche. So ging man per Doppelschlag in den Minuten 20 und 22 mit 2:0 in Führung. Zunächst war es Benedikt Wilmes, der mit seinem ersten Saisontor per Kopf die Weichen stellte. Kurz darauf war es Milan Kajari, der einen Abpraller zum 2:0 verwerten konnte. 
Unnötigerweise ließ man den Gast aus Helden durch ein Torwartpatzer und einem damit verbundenen Eigentor noch vor der Halbzeit wieder ins Spiel kommen. Obwohl über die gesamte Spielzeit deutliche Vorteile hinsichtlich Chancen- und Spielanteilen auf Seiten des SVO lagen, kam der Gast aus Helden in Minute 53 sogar zum 2:2 Ausgleich. Davon ließ sich der SVO jedoch wenig beirren, spielte kontrolliert weiter und konnte in Minute 69 nach toller Einzelleistung von Daniel Roland wieder in Führung gehen. Das anschließende 4:2 in Minute 74, welches Milan Kajari nach toller Vorarbeit von Robin Roland aus kürzester Distanz erzielen konnte und das abschließende 5:2 von Bernd Kemper in Minute 83 stellten die Kräfteverhältnisse an diesem Tag letztendlich deutlich wieder dar.
 
Ein verdienter Sieg zum Saisonabschluss, der dem SVO in der Abschlusstabelle mit 49 Punkten einen hervorragenden 5. Platz einbringt. Im Gegensatz zum Vorjahr, wo man mit 41 Punkten den 7. Tabellenplatz erreichte, steigerte man die Punkteausbeute damit um 8 Zähler. Am bemerkenswertesten jedoch ist womöglich die Tatsache, dass man die Anzahl der Gegentore erheblich reduzieren konnte. Musste man in der Saison 2014/2015 noch 90 Gegentore in 30 Spielen hinnehmen (3 Tore im Schnitt), so konnte man diesen Wert erheblich senken, indem man 2015/2016 lediglich noch 52 Tore (Schnitt von 1,7) kassierte. Damit verbunden konnte man die Tordifferenz von -25 (65:90) im Vorjahr entsprechend um +32 Tore auf ein Verhältnis von +7 (59:52) steigern.
 
Wir bedanken uns bei allen Spielern, Zuschauern, Gönnern und Helfern, die zu einer erfolgreiche Saison 2015/2016 beigetragen haben und hoffen in der kommenden Spielzeit alle zusammen einen weiteren Schritt nach vorne machen zu können.

EM Studio 2016
24.05.2016

Oberelspe. Auch in diesem Jahr findet in der Oberelsper Schützenhalle das schon traditionelle EM-Studio statt. Veranstalter ist der SV Oberelspe, der wieder alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft live in der Schützenhalle überträgt.

Erstmals bei diesem Turnier findet die Übertragung im großen Hauptteil der Schützenhalle statt. Für richtiges Stadion-Feeling sorgt eine Leinwand mit über 6 Metern Bilddiagonale in „HD“.

Der Eintritt ist wie immer kostenlos und für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Los geht’s am Sonntag den 12.06.2016 ab 19:00 Uhr mit dem Spiel Deutschland gegen die Ukraine.

Keine Punkte in Oberhundem
23.05.2016

Die schlechteste Rückrundenleistung bescherte dem SVO am gestrigen Sonntag eine 3:4 Niederlage bei der 2. Mannschaft der SG Saalhausen/Oberhundem. 

Bereits nach 7 Minuten geriet man in Rückstand, als der Ball im eigenen Strafraum nicht geklärt werden konnte und ein Angreifer der Heimmannschaft diesen sehenswert aus der Drehung zum 1:0 für die SG im Oberelsper Tor unterbringen  konnte. In der Folge zeigte der SVO eine erschreckende Leistung. Fehlendes Zweikampfverhalten, miserables Passspiel und Angriffe, die keinerlei Gefahr für gegnerische Tor ausstrahlten. Man kann nicht gerade behaupten, dass die Heimmannschaft aufgrund der schwachen Oberelsper Leistung die bessere Mannschaft war, sie nutzte lediglich die sich wenig bietenden Chancen. So konnte die SG in Minute 32 durch einen direkt erzielten Freistoßtreffer auf 2:0 erhöhen. 

Hatte man sich erhofft, der SVO würde in der 2. Halbzeit eine Reaktion zeigen, so wurde man zunächst getäuscht. Nach einem schlimmen Patzer in der Abwehr konnte die SG das Ergebnis in Minute 50 gar auf 3:0 erhöhen. Aufgrund der bis dato gezeigten Leistung, schien das Spiel entschieden. Allerdings konnte der SVO das Spiel innerhalb von 11 Minuten drehen. Zunächst war es Robin Isenberg, der in seinem zweiten Senioreneinsatz in Minute 76 zum 1:3 Anschlusstreffer einköpfen konnte. 6 Minuten später, war es Daniel Pintrijel-Lungu, der nach klasse Vorarbeit von Milan Kajari den Ball zum 2:3 einschieben konnte. Wiederum nur 5 Minuten später, war es Milan Kajari, der sich im Strafraum behauptete und aus ca. 7 Metern zum 3:3 Ausgleich ins linke untere Toreck einschießen konnte. Da die Heimmannschaft sichtlich müde wirkte, glaubte man aus SVO Sicht, zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können. Es passte jedoch in das gestrige Gesamtbild, dass auch dies nicht gelang. Praktisch mit dem Schlusspfiff, konnte sich die Heimmannschaft nochmal in den Oberelsper Strafraum spielen. Ein SG-Angreifer, der gerade im Begriff war, den Strafraum inkl. Ball zu verlassen, wurde von einem SVO Abwehrspieler von hinten gerempelt, was der Schiedsrichter vertretbarer Weise mit Strafstoß ahndete. Diesen konnte die SG Saalhausen/Oberhundem zur abermaligen Führung und gleichzeitig Endstand von 4:3 nutzen.

Trotz der Aufholjagd und 10 rasanter Minuten ein indiskutabler Auftritt des SVO, der folgerichtig in einer Niederlage endet. Zum Saisonabschluss, in der wir uns nochmal eine deutlicher Leistungssteigerung wünschen, empfängt der SVO bereits am Freitag den 27.05.16 die zweite Mannschaft des SSV Helden. Anstoß ist um 19.00Uhr in der SVO-Arena.

Korrektur: Durch Einsatz von nicht Spielberechtigten Spieler wird das Spiel 2:0 für SV Oberelspe gewertet.

SVO festigt 5. Tabellenplatz
12.05.2016
Am 28. Spieltag empfing der SVO die Zweite Mannschaft der SG Albaum/Heinsberg. 
Nach zuletzt 6 Spielen ohne Niederlage und einer eher dürftigen Rückrunde des Gastes, waren die Voraussetzungen vor Spielbeginn relativ klar und konnten vom SVO in der Folge auch weitestgehend umgesetzt werden. 
Ähnlich wie beim Auswärtsspiel in Kirchveischede gab es über das gesamte Spiel einige Ruhephase, in denen beide Mannschaften kaum etwas für das Spiel taten. Jedoch war der SVO stetig spielbestimmend und versäumte es frühzeitig das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden.
Im ersten Spielabschnitt vergab man einige aussichtsreiche Angriffe und Torgelegenheit, sodass es mit einem 0:0 in die Kabine ging. 
Kurz nach Wiederanpfiff konnte jedoch Milan Kajari den Knoten lösen als er in Minute 47, nach schöner Vorarbeit über die linke Seite von Daniel Roland, den Ball auf 5m zum 1:0 für den SVO verwandeln konnte. In der Folge lief der SVO nie Gefahr einen Gegentreffer zu kassieren, da der Gast als Albaum/Heinsberg in der Offensive schlicht und einfach zu harmlos war. In Minute 78 konnte der SVO die Führung auf 2:0 ausbauen. Spielertrainer Daniel Roland dran halb links in den Gästestrafraum ein und schloss mit dem linken Fuß ab. Den eigentlich haltbaren Ball schob sich der Gästetorwart praktisch selbst ins Gehäuse. Dies nahm der SVO natürlich dankend an.
Kurze Zeit später hätte der SVO endgültig den Deckel auf dieses Spiel machen können. Milan Kajari versäumte jedoch in der 80. Minute das 3:0 zu erzielen, als er freistehend vor dem Gästetorwart vergab.
Unnötigerweise kassierte man praktisch im Gegenzug nach der vergebenen Großchance in Minute 81 den 1:2 Anschlusstreffer, der das Spiel nochmal spannend machte. Ein SG-Angreifer schoss aus ca. 17 Meter aus der Drehung und verwandelte den Ball recht sehenswert und unhaltbar zum 1:2 aus SG Sicht. Letztendlich konnte der SVO das Ergebnis jedoch ohne eine weitere Gästechance zuzulassen über die Zeit bringen. 
Aufgrund der Niederlage des FSV Helden II bei Vatanspor Meggen, hat der SVO als Tabellen-Fünfter, bei noch zwei ausstehenden Spielen, 4 Punkte Vorsprung auf den Sechstplatzierten.
Das letzte Auswärtsspiel der Saison bestreitet der SVO am Sonntag den 22.05.16 in Oberhundem bei der SG Saalhausen/Oberhundem II. Anpfiff ist um 12.45 Uhr.
Dritte Punkte in den letzten vier Spielen
09.05.2016

Bei der Drittvertretung der SG Kirchveischede/Bonzel musste sich der SVO am gestrigen Sonntag wieder mit einer Punkteteilung begnügen. 

Über 90 Minuten hinweg sahen die Zuschauer eine recht müde Partie, in der der SVO jedoch durchweg spielbestimmend war. Leider wurden hochkarätige Chancen, von denen es etwa 4-5 Stück gab, teils klärglich vergeben, indem die letzte Ballannahme oder der letzte Pass kläglich misslangen.

In einer äußerst fairen Partie musste daher eine Standardsituation und SVO-Libero Bernd Kemper zur Oberelsper Führung helfen. Nach einer Ecke in der 75 Minute konnte ein Kopfball zunächst von der Heimmannschaft abgewehrt werden. Der Ball fiel ca. 8 Meter vor dem Tor dem aufgerückten Bernd Kemper vor die Füße, der den Ball hoch und platziert im Langen Eck des gegnerischen Tores unterbringen konnte. Man hatte eigentlich nicht das Gefühl, dass die SG Kirchveische/Bonzel an diesem Tag in der Lage gewesen wäre einen Treffer zu erzielen. Es kam jedoch kurz vor Schluss anders.

Kurz nachdem der SVO eine riesige Konterchance zur 2:0 Führung vergeben hatte, konnte die Heimmannschaft zur vor dem Schlusspfiff doch noch den 1:1 Ausgleich erzielen. Einen zentral geklärten Ball konnte ein Angreifer der SG volley aus ca. 18 Metern sehenswert im unteren rechten SVO Tor unterbringen. 

Zusammenfassend ärgerliche Punktverluste für den SVO, da man trotz Feldüberlegenheit, einem Chancenplus und höherer Spielqualität die knappe 1:0 Führung nicht ins Ziel bringen konnte.

Zum drittletzten Spiel der Saison kommt am Donnerstag den 12.05.16 die SG Albaum/Heinsberg II in die SVO-Arena. Anstoß ist um 19.00 Uhr.

Drei Punkte beim FC Kirchhundem II lassen SVO wieder auf Platz 5 klettern
25.04.2016

Einen hart erkämpften Auswärtssieg fuhr der SVO am gestrigen Sonntag bei der Zweitvertretung des FC Kirchhundem ein. Die ersten 10 nach Anpfiff der Partie gehörten eindeutig der Heimmannschaft, da der SVO bedingt durch einfache Fehlpässe und fehlendem Zweikampfverhalten nicht ins Spiel fand. Dies spiegelt sich glücklicherweise aus SVO Sicht aber lediglich in zahlreichen Standardsituationen wieder, nicht aber in gefährlichen Torabschlüssen. Nach der verschlafenen Anfangsphase fand der SVO jedoch deutlich besser ins Spiel und übernahm fortan das Spielgeschehen diktieren. Nach einer wunderbaren Kombination am linken Strafraumeck und einer mustergültigen Flanke konnte Martin Gräbener in Minute 22 zur 1:0 Führung einköpfen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabine, obwohl der SVO durchaus Gelegenheiten hatte die Führung höher zu gestalten. Insbesondere bleibt zu erwähnen, dass kurz vor dem Pausenpfiff ein klarer Elfmeter verwehrt wurde.

Nach dem Wiederanpfiff gestaltete sich das Spiel deutlich anders als in der ersten Halbzeit. Größtenteils ließ sich der SVO in der eigenen Hälfte einschnüren und war über den gesamten zweiten Spielabschnitt praktisch ausschließlich mit Abwehrarbeit beschäftigt. Die wenigen Kontersituationen wurden teils schlecht zu Ende gespielt und konnten lediglich in zwei Fällen in Torgelegenheit umgewandelt werden. Der SVO Abwehr musste man am heutigen Tage allerdings ein gute Arbeit attestieren, denn zumindest aus dem Spiel heraus konnte die Heimmannschaft keinerlei Torchancen erspielen. Lediglich nach der ein oder anderen Standardsituation kam ein wenig Torgefahr auf.

Zusammenfassend aufgrund des deutlichen Übergewichts an Spielanteilen und Torchancen in den Minuten 15-45 ein verdienter Sieg des SVO, der in Halbzeit 2 allerdings hart erarbeitet werden muss.

Durch den Sieg zog der SVO in der Tabelle wieder an der SG Albaum/Heinsberg II vorbei und belegt aktuell den 5. Platz. Diesen Platz gilt es am kommenden Samstag den 30.04.16 um 15Uhr im Heimspiel gegen den FC Lennestadt III zu verteidigen

SVO kommt wieder über eine Punkteteilung nicht hinaus
18.04.2016

Es war im Vorhinein klar, dass es im Heimspiel gegen den SV Trockenbrück hitzig werden könnte. Dass das Spiel dann aber Ende der ersten Halbzeit kurz vor dem Abbruch stand war des Guten dann doch zu viel. Doch der Reihe nach…

Ähnlich wie in der Vorwoche übernahm der SVO von Beginn an die Kontrolle über das Spiel was sich in deutlichen Vorteilen in puncto Ballbesitz wiederspiegelte. Leider verpasste man es auch diesmal in Führung zu gehen und dem Spiel damit womöglich einen anderen Verlauf aufzudrücken.

Die große Möglichkeit zu eben jener Führung vergab man nach ca. 15 Minuten als der Ball nach eine 3-fach-Chance nicht im Netz versenkt werden konnte. Nach der Anfangsviertelstunde war es dann aber auch vorbei mit fußballerischen Elementen. Ausgehend von der ruppigen Spielweise der Gäste, sahen die Zuschauer bis zur Halbzeit ein Foulspiel nach dem anderen, verbale Entgleisungen, schmutzige Aktionen abseits des Spielgeschehens und einen Schiedsrichter dem das Spiel zunehmend entglitt. Ausnahme waren die beiden Tore, die zum Halbzeitstand von 1:1 führten. Zunächst ging der Gast aus Trockenbrück mit dem einzigen gut vorgetragenen Angriff in Minute 33 in Führung. Eine hohe Flanke von der linken Seite konnte ein SVT Angreifer verwerten, indem er gegen die Laufrichtung von SVO Torhüter Jan-Eric Fischer köpfte. Die Führung der Gäste konterte der SVO in Minute 44, als Torsten Bischopink aus 5m einnetzen konnte, nachdem Trockenbrück den Ball im eigenen Strafraum nicht klären konnte.

In Halbzeit 2 beruhigte sich das Geschehen Gott sei Dank ein wenig und es wurde mehr Fußball gespielt. Genau wie beim Gastspiel in Grevenbrück hatte man das Spielgeschehen im Griff, konnte jedoch einige Standardsituationen nicht zum Torerfolg ummünzen und spielte ansonsten vor dem Gästetor teilweise zu umständlich. Genau in eine Phase um Minute 60, also die Trockenbrücker läuferische etwas nachzulassen schienen, gingen sie jedoch wiederum in Führung. Die aufgerückte Oberelsper Abwehr wurde über die rechte Außenbahn überlaufen, der Ball scharf in die Mitte gepasst, wo ein freistehender Trockenrücker Angreifer praktisch nur noch einschieben musste. Wie auch in der Vorwoche muss man dem SVO zugutehalten, dass man nach diesem wiederholten Rückschlag nicht aufgab und seinerseits wieder auf den Ausgleich drängte. Diesen konnte man in Minute 67 erzielen. Einen von Martin Gräbener aus 17m auf‘s Tor gebrachten Freistoß konnte der SVT Torhüter nicht ausreichend klären. Den Abpraller verwertete Daniel Roland aus ca. 13m volley zum 2:2 Ausgleich.

In den verbleibenden Minuten war es ausschließlich der SVO, der den Siegtreffer hätte erzielen können, was aber leider nicht gelang.

Zum zweiten mal nacheinander fällt das Fazit des Spiels mit etwas gemischten Gefühlen aus. Einerseits hatte man mehr vom Spiel und es entsprechend zu seinen Gunsten entscheiden müssen. Andererseits hatte man durch den abermaligen Rückstand und relativ späten Ausgleich wiederum Glück überhaupt etwas mitzunehmen.

Das nächste Spiel bestreitet der SVO am Sonntag den 24.04.16 um 12.30Uhr beim Tabellennachbarn FC Kirchhundem II.

Punkteteilung gegen RWL II
11.04.2016

Es war am Ende eine ärgerliche, aber dann doch glückliche Punkteteilung für den SVO.

Klingt komisch, ist aber so. Ärgerliche Punkteteilung aus dem Grund, da der SVO über 90 Minuten hinweg in Bayern Manier gefühlte 75% Ballbesitz hatte und Feldüberlegen war. Hinzu kamen 10-15 Eckbälle und nochmal doppelt so viele Freistoßsituationen. Sowohl aus den Feldvorteilen als auch aus den Standardsituationen konnte der SVO kein Profit schlagen. Aus dem Spiel heraus agierte man vor allem am gegnerischen Strafraum zu umständlich, um sich nennenswerte Chancen herauszuarbeiten. So blieb man immer wieder an der gut organisierten Abwehr der Heimmannschaft hängen. Ausnahme war nach ca. 20 Minuten eine 100%ige Torchance von Milan Kajari. Hervorragend freigespielt im halblinken Strafraumbereich scheiterte er am Außennetz und vergab somit die große Chance zur Führung.

Da der SVO aus dem oben erwähnten Ballbesitz, den Standardsituationen und aus dem Spiel heraus das Spiel nicht zu seinen Gunsten entscheiden konnte, kam es wie es kommen musste. Den einzigen wirklich gefährlichen Angriff/Konter des Gastes verwertete ein RWL-Angreifer nach 72 Minuten zur Führung der Heimmannschaft. Der SVO verlor im Aufbau den Ball. Über zwei Stationen spiele sich RWL vor das Oberelsper Tor. An der Strafraumlinie entlanglaufend verwertete RWL den Vorstoß durch einen sehenswerten Linksschuss unter die Latte des SVO-Gehäuses.

Diesem Rückstand musste der SVO nun hinterherlaufen.

So war es dann doch eine Standardsituation, die dem SVO kurz vor Schluss dann doch noch zumindest einen Punkt bescherte.

Ein per Kopf abgewehrter Freistoß fiel vor die Füße von Daniel Roland, der den Ball volley und unhaltbar aus ca. 12 Metern im unteren rechten Toreck unterbrachte.

Aufgrund einer überlegenen Vorstellung war der Punktgewinn aus SVO Sicht zu wenig, andererseits aufgrund des späten Ausgleichs in Minute 85 dann jedoch etwas glücklich.

Weiter geht’s für den SVO am Sonntag den 17.04.16 um 15.00Uhr im Derby-Heimspiel gegen den SV Trockenbrück.

Sieg gegen Elspe
01.04.2016
SVO sammelt die ersten Punkte im Jahr 2016
Nachdem die ersten drei Spiele des Jahres allesamt verloren gingen, konnte der SVO am gestrigen Donnerstag im vorgezogenen Heimspiel gegen den Gast aus Elspe die ersten drei Punkte der Rückrunde einfahren. In der Anfangsphase sah sich der SVO einem motovierten Gast aus Elspe gegenüber und musste nach ca. 5 Minuten auch prompt die erste hochkarätige Torchance über sich ergehen lassen.
Ein Elsper Angreifer dran über halb rechts in den Oberelsper Strafraum ein und schoss denkbar knapp am Gehäuse vorbei. In der Folge kam der SVO besser ins Spiel und konnte, nachdem ein erster vielversprechender Torabschluss versemmelt wurde, wieder einmal eine Standardsituation zur Führung nutzen. Milan Kajari beförderte einen langen Einwurf auf den Kopf von Martin Gräbener, der den Ball in Minute 13 über den Scheitel streifen ließ und den Ball ins Elsper Tor befördert.
Mit der Führung im Rücken erhöhte der SVO deutlich das Tempo und war fortan spielbestimmend.
Es dauerte bis zur 32 Minute bis der SVO seine Überlegenheit in ein weiteres Tor ummünzen konnte.
Nach einem Diagonalpass aus dem Mittelfeld heraus, bekam Milan Kajari auf der linken Angriffsseite den Ball, beförderte diesen direkt und mustergültig auf den in der Mitte heranstürmenden Robin Roland, der aus 5 Metern keine Mühe mehr hatte den Ball ins gegnerische Tor zu befördern.
Ganze 3 Minuten später konnte der SVO sogar auf 3:0 erhöhen. Der aus dem linken Halbfeld flankende Daniel Pintrijel-Lungo überwand den Elsper Torwart, vielleicht nicht ganz gewollt aber letztendlich doch sehenswert mit seiner Hereingabe.
Kurz nach der Halbzeit ein ähnliches Bild. Der SVO hatte das Spiel weitestgehend im Griff, konnte aber im Gegensatz zur ersten Hälfte keine zwingenden Torchancen mehr herausspielen.
Als dann ab Minute 60 etwas Unordnung ins Oberelsper Spiel kam, war es nicht verwunderlich, dass der Gast aus Elspe wenig später zum 3:1 Anschlusstreffer kam. Der SVO hatte in der Folge zwei riesen Chancen das Ergebnis wieder auf den alten 3-Tore-Vorsprung zu stellen, konnte andererseits aber froh sein nicht das 3:2 nach einer weiteren großen Chance für den SSV Elspe hinnehmen zu müssen.
In der Schlussphase, als der Gast nochmal alles nach vorne warf, konnte der SVO einen Konter über Milan Kajari, der auf den wiederum freistehenden Robin Roland passte zur 4:1 Führung nutzen und damit den Deckel auf dieses Spiel machen. In der 88. Minute erhielt der SVO noch einen berechtigten Elfmeter, den Robin Roland zum 3er-Pack am heutigen Tage nutzen konnte.
Zusammenfassend ein verdienter Sieg des SVO, da man über 60 Minuten die klar bessere Mannschaft war. Aufgrund einer Schwächephase in der zweiten Halbzeit viel der Sieg jedoch vielleicht ein Tor zu hoch aus.
Am kommenden 23. Spieltag tritt der SVO bei der Zweitvertretung von RW Lennestadt an. Anstoß ist bereits um 12:45Uhr an der Habuche.
SVO kann auch beim Tabellenführer keine Punkte mitnehmen
21.03.2016

Aufgrund einer Geburtstagsfeier in Mannschaftskreisen am Vortag, kamen die meisten Spieler des SVO nicht ganz fit und Kopfschmerzfrei zum Gastspiel beim Tabellenführer SG Albaum/Heinsberg.

Aus diesem Grund setzte Trainer Daniel Roland zunächst auf eine eher defensivere Ausrichtung.

In der Anfangsphase hatte daher die Heimmannschaft mehr Spielanteile, konnte jedoch lediglich durch die eine oder andere Standardsituation einen Hauch von Torgefahr versprühen.

Da die erwartete Aggressivität und spielerischen Vorteile seitens der Heimmannschaft ausblieben,  konnte der SVO nach der Anfangsphase von seiner defensiven Grundhaltung abweichen und selbst munter mitspielen. Aus dem Spiel heraus blieben Chancen auf beiden Seiten jedoch Mangelware. So war es eine Ecke, die Milan Kajari in der 13. Minuten nach einem tollen Volleyschuß zur 1:0 Führung für den SVO nutzen konnte.

Leider währte die Freude nicht lange. Ganze vier Minuten später konnte der Tabellenführer ärgerlicherweise aus SVO Sicht einen direkt verwandelten Freistoß aus halblinker Position zum 1:1 Ausgleich nutzen. 

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit neutralisierten sich gewissermaßen beide Mannschaft. Aus dem Spiel heraus gab es keinerlei nennenswerte Szenen. Einzig Standardsituationen, die ja bereits zu den beiden Toren führten, sorgten für Torraumszenen.

Auch die Vorkommnisse der zweiten Halbzeit sind relativ schnell erzählt. Chancen aus dem Spiel heraus blieben auf beiden Seiten Mangelware. So musste natürlich auch zum dritten Mal am heutigen Tage ein Standard helfen.  Wiederum ein Freistoß für die Heimmannschaft aus halblinker Position ca. 30m vor dem SVO Tor. Der wohl als Flanke gedachte Freistoß wurde immer länger und segelte über SVO Schlussmann Jan-Eric Fischer ins lange Eck.

In den verbleibenden 25 Minuten versuchten die Gäste nochmal alles in die Waagschale zu werfen. Man schaffte es jedoch nicht, wie man so schön sagt, die Angriffe ordentlich zu Ende zu spielen.

Auch die Heimmannschaft, der sich teils gute Konterchancen ergaben, spielte kläglich und blieb in fast allen Belangen der Stellung eines Tabellenführers unwürdig.

Ein Punkt wäre aus SVO Sicht verdient und dem Spielverlauf entsprechend gewesen. Der Tabellenführer konnte jedoch symptomatischer Weise eine der zahlreichen Standardsituationen zum Sieg nutzen.

Weiter geht es für die Oberelsper am Donnerstag den 31.03.19 um 19.30Uhr auf heimischen Platz gegen Tabellen-Schlusslicht SSV Elspe II.

Knappe aber verdiente Niederlage gegen Aufstiegskandidaten Rönkhausen
14.03.2016

Im zweiten Spiel des neuen Jahres sah sich der SVO dem Aufstiegsaspiranten aus Rönkhausen gegenüber. In der ersten Viertelstunde war die von Trainer Daniel Roland gut eingestellte Heimmannschaft das agilere Team. So hatte man in der 15 Minute durch Philipp Herrmann die große Chance zum 1:0 als er den Ball nach einer verunglückten Torwartabwehr aus ca. 25 Metern nicht im leeren Tor unterbringen konnte.

Nach einer längeren Verletzungsunterbrechung und einem Trikottausch des Schiedsrichters, was ebenfalls für eine längere Unterbrechung sorgte, war es allerdings vorbei mit der Oberelsper Herrlichkeit.

Fortan beherrschte der Gast aus Rönkhausen das Geschehen und ging in Minute 20 mit 1:0 in Führung. Einzig positives Merkmal aus Sicht des SVO bis zur Halbzeit war die Tatsache, dass es nur 1:0 stand. In der 2. Halbzeit war ebenfalls der Gast aus Rönkhausen das souveräner Team und versiebte 3-4 hochkarätige Chancen. Aufgrund dieser Nachlässigkeiten seitens des Gastes war das Spiel weiterhin offen und hätte zeitweise auch kippen könne, denn auch der SVO hatte 2 hochkarätige Chance zum Ausgleich. Allen voran in der 55. Minute als Martin Bornemann nach einer Standardsituation aus 3 Metern freistehend über das Tor schoss.

In der 65. Minute folgte dann die wohl spielentscheidende Szene. Nachdem das Spiel teils sehr ruppig geführt wurde, ließ sich SVO-Schlussmann Sebastian Hoppe von der Aggressivität anstecken und trat beim Herauslaufen und einem sicher geglaubten Ball einen Rönkhauser Angreife um, was zu einem durchaus berechtigten Elfmeter und der damit verbundenen 2:0 Führung des Gastes führte.

Ein Funken Hoffnung keimte auf, als der SVO in Minute 80 nach einem schönen Angriff den 2:1 Anschlusstreffer erzielen konnte. Die Hoffnung wurde allerdings umgehend wieder erstickt, denn praktisch im Gegenzug konnte der TV Rönkhausen die alte Zwei-Tore-Führung  wiederherstellen. Nach anfängerhaftem Abwehrverhalten 5 Meter vor dem eigenen Tor, bedankte sich ein Rönkhauser Angreifer und schob den Ball flach zum 3:1 ins Oberelsper Tor.

Zusammenfassend ein verdienter Sieg des Gastes der größtenteils cleverer und souveräner spielte. Mit etwas Glück seitens des SVO hätte das Spiel allerdings auch in die andere Richtung kippen können. Im nächsten Spiel tritt der SVO am 20.03.16 um 15.00Uhr beim Tabellenführer SG Albaum/Heinsberg an.

Generalversammlung 2016
03.03.2016

Oberelspe. Am 20.02.2016 fand die jährliche Generalversammlung des  SV Oberelspe im Vereinslokal Gasthof Müller in Oberelspe ein. Insgesamt nahmen 46 Mitglieder an der Versammlung teil. Auf der Tagesordnung standen neben Jahres und Kassenberichten auch Neuwahlen, Ehrungen und ein Ausblick ins neue Geschäftsjahr.

Bei den Wahlen wurden Fabian Hoppe (Vorsitz Spielbetrieb), Hubert Hoppe (Geschäftsführer) und Sebastian Hoppe (Beisitzer) in ihren Ämtern bestätigt. Außerdem wurden in Christian Zitzmann und Torsten Hermes zwei neue Beisitzer von der Versammlung in den Vorstand gewählt. Nach über 20 Jahren Vorstandsarbeit schied Elmar Nies in diesem Jahr auf eigenen Wunsch aus.

Auch in diesem Jahr wurden wieder einige Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft im Sportverein Oberelspe geehrt. Nachfolgend die Geehrten:

Für 50 Jahre:

Klaus Funke, Raimund Schulte und Heinz Vollmer

Für 40 Jahre:

Günter Eckel und Siegfried Sternberg

Für 25 Jahre:

Gregor Kaiser, Stephan Schmidt, Rudolf Starke und David Kemper

Für 15 Jahre:

Torsten Bischopink und Torsten Hermes

 

 

Im sportlichen Bereich konnte verkündet werden, dass Trainer Daniel Roland für 2 weitere Spielzeiten beim SVO zugesagt hat. Der Vorstand freut sich sehr, weiter mit Daniel Roland zusammen arbeiten zu können.  

Auch 2016 wird es wieder einige Veranstaltungen geben. Als nächstes stehen das EM-Studio in der Schützenhalle vom 10.06. bis zum 10.07. und der 3. Oene-Cup am 23.07. an. Weitere Infos folgen demnächst. 

Altligaversammlung
01.03.2016

Am 18.03.2016 findet um 19Uhr im Gasthof Müller die diesjährige Altligaversammlung statt. Auf der Tagesordnung stehen folgende Themen:

1. Begrüßung

2. Bericht Spielbetrieb

3. Kassenbericht

4. Spielgemeinschaft mit SSV Elspe

5. Pokalrunde gegen SSV Kirchveischede

6. Veranstaltungen 2016

7. Verschiedenes

8. Gemütlicher Ausklang

Da wichtige Themen zu besprechen sind, hoffen wir auf rege Teilnahme - besonders bei den aktiven Mitgliedern.

Jahreshauptversammlung
15.02.2016

Am 20.02.2016 laden wir alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein. Wir starten um 19:30 Uhr im Gasthof Müller.

Neujahrssingen
28.12.2015

Die Weihnachtszeit ist nun vorbei und wie jedes Jahr steht Silvester und natürlich auch das Neujahrssingen vor der Tür. Wir treffen uns dieses Jahr um 11 Uhr im Vereinslokal Müller.

Letzte Ausgabe der Tombolapreise
21.12.2015

Die letzte Ausgabe der Tombolapreise findet am 29.12.2015 von 17-18 Uhr in der Schützenhalle statt.

Tombola Weihnachtsbaumverkauf
14.12.2015

Wir gratulieren allen gewinnern der diesjährigen Tombola. Die Ausgabe der Preise ist am Di. 15.12. und Mi. 16.12. jeweils von 17-18 Uhr und am Sa. 19.12. von 11-12 Uhr.

Preisliste

Niederlage gegen Vatanspor Meggen
13.12.2015
Einen schwachen Jahresabschluss legte der SVO am vergangenen Sonntag hin. Viel hatte man sich vorgenommen für das Spiel in Halberbracht gegen Vatanspor Meggen, umgesetzt wurde davon sehr wenig. In der Anfangsphase passierte eigentlich recht wenig auf dem Platz. Viele unnötig Ballverluste und Mittelfeldgeplänkel zeichneten das Spiel auf beiden Seiten. In der 21. Minute segelte dann eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld in den Oberelsper Strafraum, die ein Meggener Stürmer sehenswert zum 1 zu 0 in die rechte Ecke köpfen konnte. Der SVO versuchte zu antworten, schaffte es aber nicht den nötigen Druck aufzubauen und verlor in der Vorwärtsbewegung ständig den Ball. In der 35. Minute dann die kalte Dusche. Wiederum konnte eine Flanke aus dem rechten Halbfeld nicht verhindert werden. Begünstigt durch einen Stellungsfehler in der Oberelsper Hintermannschaft konnte ein Stürmer den Ball im 16er mit der Brust runter nehmen und in die rechte Ecke einschieben.
Zu Beginn der 2. Hälfte zeigte sich der SVO leicht verbessert und verzeichnete zwei gute Einschussmöglichkeiten durch Robin Roland, die aber leider nicht genutzt wurden. In der 69. Minute gelang Spielertrainer Daniel Roland aus ganz spitzem Winkel der ersehnte Anschlusstreffer. Helfen sollte das allerdings wenig, da quasi im direkten Gegenzug ein Gegenspieler auf dem linken Flügel von 4 Oberelsper Akteuren nur Geleitschutz bekam. Dieser konnte die Abwehr dadurch auseinander ziehen und mit einem einfachen Pass den Stürmer frei vor dem Oberelsper Gehäuse in Szene setzen. 3-1. Man versuchte sich noch einmal gegen die drohende Niederlage zu wehren, doch es gelang sehr wenig. In der Schlussphase konnte Vatanspor noch einen Elfmeter zum 4-1 Endstand nutzen. Für das vorausgegangene Foul sah Jan-Eric Fischer aufgrund einer Notbremse die rote Karte. Auch ein Vatanspor Akteur sah kurz vor Schluss noch die Ampelkarte in einer insgesamt recht hitzigen Partie. Alles in allem ein Sonntag zum vergessen, den es gilt schnell abzuhaken.
Sparkassen-Hallen-Cup 2016
08.12.2015

Bereits am 26.11.15 fand im Vereinslokal Müller zu Oberelspe
die Auslosung für den Sparkassen-Hallen-Cup, welcher am
16. und 17.01.2016 in der Sporthalle Auf'm Ohl in Meggen ausgetragen wird, statt.
Veranstalter ist wie gehabt der Stadtsportverband der Stadt Lennestadt,
Ausrichter in diesem Jahr ist der SV Oberelspe und der SV BW Oedingen.

Die Auslosung durch 'Glücksfee' Nursel Silberberg vom Hauptsponsor des Turniers,
der Sparkasse ALK, ergab folgende Gruppen bzw. Spielpaarungen.

Hallenpokal

Siegesserie gerissen
07.12.2015

Eine äußerst ärgerliche Niederlage musste der SVO am 17. Spieltag der laufenden Saison beim FSV Helden II hinnehmen.
Zwar kamen die Hausherren besser aus der Kabine und hatten in den ersten 20 Minuten leichte Feldvorteile, Chancen waren allerdings Mangelware. So musste der SVO bei der Heldener Führung auch kräftig mithelfen. Nach einer Flanke von der linken Seite wurde der Ball von einem Oberelsper Spieler an die eigene Latte geköpft. Ein reaktionsschneller FSV-Stürmer musste den Abpraller nur noch zum 1:0 einschieben. Praktisch im Gegenzug gelang dem SVO der Ausgleich. Einen Flankeneinwurf von Milan Kajari konnte Martin Gräbener per Kopf über den Heldener Schlussmann ins lange Eck befördern. Ab dem 1:1 in Minute 23 hatte der SVO das Spiel weitestgehend im Griff, ohne jedoch herausragende Torchancen herausspielen zu können. Der einzig große Aufreger bis zum Pausenpfiff ereignete sich in Minute 30. Nach einer Flanke von der linken Seite kam Robin Roland vor dem herausstürmenden FSV-Torwart per Kopf an den Ball, setzte diesen neben das Tor, wurde gleichzeitig aber übelst am Kopf getroffen. Der zwingend erforderliche Strafstoßpfiff blieb allerdings aus. Die Geschichte der 2. Halbzeit ist schnell erzählt. Der SVO schaffte es sensationeller Weise 4-mal das Aluminium der Heimmannschaft zu treffen und auch weitere verheißungsvolle Chancen zu vergeben. Der FSV machte nach einem Aufbaufehler des SVO aus der einzigen Chance der zweiten Halbzeit den Siegtreffer zum 2:1 in Minute 60. Trotz stabiler Leistung ein Tag, an dem es einfach nicht sein sollte mit einem  Punktgewinn oder gar Sieg.
Zum Jahresabschluss triff der SVO am kommenden Sonntag um 14.30Uhr in Halberbracht bei Vatanspor Meggen an.

Vierter Sieg in Folge
01.12.2015

Es läuft momentan beim SVO könnte man sagen. Gegen die Zweitvertretung der SG Saalhausen/Oberhundem konnte bereits der vierte ‚Dreier‘ in Folge eingefahren werden.
Dabei gehörte die Anfangsphase ganz eindeutig den Hausherren. Bereits in Minute 6 konnte man durch einen Treffer von Jan Nöker mit 1:0 in Führung gehen. In der Folge verpasste man es leider das Ergebnis auf 2:0 oder gar 3:0 zu stellen, als man 3-4 hochkarätige Chancen vergab. Wie so oft gab es aber auch einige Schwächephasen des SVO, die es gegen Ende der erst Halbzeit dem munter mitspielenden Gast aus Saalhausen/Oberhundem durchaus ermöglich hätten den Ausgleich zu erzielen. Sie scheiterten aber zumeist am hervorragend aufgelegten Oberelsper Schlussmann Timo Horn (Sorry: Jan-Eric Fischer).
Das beruhigende 2:0 fiel kurz nach dem Wiederanpfiff in Minute 51. Philipp Herrmann passte nach tollem Flankenlauf über die linke Seite den Ball von der Grundlinie vor das Saalhauser Tor. Dort verwandelte ein gegnerischer Abwehrspieler eiskalt zur Zwei-Tore-Führung für den SVO.
Eine heikle Szene folgte dann in Minute 60. Spielertrainer Daniel Roland drang über die halblinke Seite in den Gästestrafraum ein und ging zu Boden. Zweifelsfrei keine elfmeterwürdige Szene. Der Saalhauser Abwehrspieler echauffierte sich allerdings so über den Fall, dass er nach eindeutigem Nachtreten und Beschimpfungen folgerichtig mit Rot vom Platz gestellt wurde. Da das Spiel zu diesem Zeitpunkt nicht unterbrochen war erhielt der SVO zudem einen Elfmeter, der allerdings vergeben wurde. In numerischer Überzahl hatte der SVO ab diesem Zeitpunkt das Spiel im Griff, ohne jedoch bemerkenswerte Glanzpunkte zu setzen. Ausnahme war das 3:0 in Minute 67, erzielt von Frank Naporra.
Alles in allem ein verdienter aber relativ glanzloser Sieg des SVO.
Aufgrund der Niederlage der SG Albaum/Heinsberg II und des Unentschiedens der SG Brachthausen/Wirme pirscht man sich gegen Jahresende nun sogar noch an den Champions-League- Qualifikationsplatz 4 heran. Wir hoffen natürlich die aktuelle Siegesserie ausbauen zu können, wenn wir zum vorletzten Spiel des Jahres am Sonntag, den 06.12 um 12:15 Uhr beim FSV Helden II antreten.

Zweiter Dreier in Folge
16.11.2015

Nach teilweise ernüchternden Wochen im Oktober scheint der SVO gegen Jahresende nochmal in Schwung zu kommen. So konnte bei der SG Albaum/Heinsberg II der zweite Dreier in Folge eingefahren werden.
Die erste große Chance des Spiels hatte allerdings die Heimmannschaft nach bereits 5 Minuten.
Ein Angreifer der SG stand ca. 11 Meter frei vor dem Oberelsper Gehäuse und überlupfte SVO Torhüter Sebastian Hoppe, zum Glück aus SVO Sicht aber auch das Tor.
Nachdem man sich kurz durchgeschüttelt hatte, übernahm der SVO das Spielgeschehen und ging in Minute 22 durch Frank Naporra in Führung. Nach einer tollen Kombination aus der eigenen Hälfte heraus, wurde Milan Kajari auf der linke Angriffsseite freigespielt, brachte den Ball flach aber hart vor das Albaumer Tor, wo Frank Naporra aus 2 Metern nur noch den Fuß hinhalten musste und zum 1:0 einschob. Als der SVO das Spiel augenscheinlich im Griff hatte, kam die Heimmannschaft dennoch zum Ausgleich. Die SVO Abwehr konnte einen Ball in Strafraumnähe mehrfach nicht klären. Ein Schuss aus ca. 13 Metern wurde unglücklich abgefälscht und landete im Tor. Mit einem 1:1 ging es in die Kabinen. Entgegen der letzten Wochen, in denen der SVO nur phasenweise guten Fußball bot, konnte man am heutigen Sonntag die gute Leistung aufrechterhalten. Nach zahlreichen sehenswert vorgetragenen Angriffen ging man in Minute 56 wiederum in Führung. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff tauchte Milan Kajari allein vor dem gegnerischen Tor auf und konnte den Ball zum 2:1 am SG-Torwart vorbeilegen. Hatte die Heimmannschaft nach dem 1:1 Ausgleich keine nennenswerte Torchance mehr, so wurde sie leider aus SVO Sicht durch einen fragwürdigen Elfmeter wieder in Spiel gebracht. Nach besagtem Elfmeter, der zum 2:2 führte glitt dem bis dato guten Schiedsrichter das Spiel ein wenig aus den Händen, was konkret heißt, dass das Spiel phasenweise sehr nicklig wurde. Kurz nach dem Ausgleichstreffer wurde dem SVO die neuerliche Führung verwehrt, als der Schiedsrichter fälschlicherweise den allein auf das Tor stürmenden Robin Roland aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition einbremste.
Kurz vor dem Schlusspfiff wurde der SVO für seine gute Leistung allerdings doch noch belohnt. Der von der linken Seite in den Strafraum stürmende Robin Roland wurde klar am Trikot gehalten, was der Schiedsrichter korrekterweise mit Strafstoß ahndete. Den fälligen Elfmeter verwandelte Martin Gräbener in Minute 89 zum 3:2, was gleichzeitig der Endstand war.
Zusammenfassend wird der SVO für die vielleicht beste Leistung in dieser Meisterschaftssaison belohnt und fährt einen überaus verdienten Sieg ein. Weiter geht es am kommenden Samstag in Halberbracht

Dreier gegen Kirchveischede/Bonzel III bringt SVO ins gesicherte Mittelfeld
09.11.2015

Am 13. Spieltag der laufenden Saison ging des für den SVO auf heimischem Platz gegen die Drittvertretung der SG Kirchveischede/Bonzel.
Wie schon in der Vorwoche kam man gut aus der Kabine und gab in den ersten halben Stunde den Ton an.
Folgerichtig führte der SVO durch Tore von Frank Naporra und Jan Nöker (9./25.) mit 2:0.
Ebenfalls wie in der Vorwoche verlor man dann jedoch unerklärlicherweise auf einmal völlig den Faden.
So musste man in den 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff 3-4 hochkarätige Chancen des Gastes über sich ergehen lassen und
konnte sich daher glücklich schätzen mit 2:0 in die Pause zu gehen.
Nach dem Wiederanpfiff sahen die Zuschauer dann eine sehr zerfahrene Partie in der beide Mannschaften sowohl spielerisch als auch läuferisch eine dürftige Darbietung boten.
In Minute 53 kam der Gast durch einen berechtigten Elfmeter auf 2:1 heran.
Den alten 2 Tore Abstand stellte Milan Kajari knapp 10 Minuten später jedoch wieder her, als er einen Nachschuss zum 3:1 verwandeln konnte.
In der restlichen Spielzeit plätscherte das Spiel vor sich hin und es gab auf beiden Seiten keine nennenswerten Szenen mehr zu notieren.
Der Schlusspunkt zum 4:1 wiederum durch Frank Naporra ließ das Ergebnis aus Sicht des Gastes vielleicht ein Tor zu hoch ausfallen.
Aus Sicht des SVO aufgrund einer starken Anfangsphase verdienter Sieg, der uns mit 19 Punkten im gesicherten Mittelfeld der Tabelle verweilen lässt.
Weiter geht es am 15.11.15 um 14.30Uhr in Heinsberg bei der SG Albaum/​Heinsberg II.

Heimniederlage gegen Brachthausen/Wirme
02.11.2015

Bereits am vergangenen Samstag ging es für den SVO auf heimischen Platz gegen den SV Brachthausen/Wirme.
Der SVO kam sehr gut aus der Kabine und war in den ersten 25 Minuten tonangebend.
Eine hohe Laufbereitschaft und aggressive Zweikampfführung sorgten dafür, dass der Gast aus Brachthausen sich ausschließlich mit Befreiungsschlägen behelfen konnte.
Trotzdem war es die Gästemannschaft, die nach ca. 20 Minuten mit einem Lattentreffer für den ersten Aufreger des Spiels sorgte. Die Riesenchance zum 1:0 für den SVO vereitelte in Minute 30 der Brachthauser Torwart mit einer fantastischen Parade, als er blitzschnell unten war und einen eigentlich gut platzierten Schuss aus ca. 11 Metern von Milan Kajari nach außen klären konnte.
Als sich das Spiel ein wenig beruhigte und man von einem 0:0 Pausenstand ausgehen konnte, schlug der Gast aus Brachthausen dann kurz vor dem Pausenpfiff aber doch noch zu. Begünstigt durch einen groben Abwehrschnitzer kam ein Brachthauser Angreifer auf der rechten Außenbahn bis zur Grundlinie durch und legte den Ball platziert auf seinen Mitspieler zurück. Dieser hatte keine Problem den Ball aus 2 Metern einzunetzen.
War der SVO über weite Strecken der ersten Halbzeit noch die bessere Mannschaft, so war das Spiel in Halbzeit 2 deutlich ausgeglichener. Aus einer sehr gut organisierten Abwehr setze der Gast immer wieder Nadelstiche nach vorne und gewährte dem SVO seinerseits kaum gefährliche Toraktionen. So muss man leider attestieren, dass der Treffer zum 2:0 in Minute 73 keineswegs unverdient war.
Bis zur letzten Minute versuchte der SVO nochmal heranzukommen, spätestens mit dem 3:0 in Minute 89 war dann aber aus Sicht des Gastes der Deckel auf dieses Spiel gemacht.
Aufgrund einer cleveren und gut organisierten Auswärtsleistung vor allem in Halbzeit 2 ein verdienter Sieg für den Gast aus Brachthausen/Wirme.
Weiter geht es für den SVO am Sonntag den 08.11.15 um 14.30Uhr auf heimischem Platz gegen die Drittvertretung der SG Kirchveischede/​Bonzel.

SVO holt 3 Punkte beim FCL III
26.10.2015

Drei wichtige Punkte konnte der SVO am gestrigen Sonntag bei der 3. Mannschaft des FC Lennestadt einfahren.
Die von Trainer Daniel Roland ausgegebene Marschroute mutig und offensiv aufzutreten, wurde von den SVO-Spielern in der Anfangsphase eindrucksvoll umgesetzt. Eine aggressive Zweikampfführung, Laufbereitschaft und teils sehr guter Kombinationsfußball wurden an den Tag gelegt. So kam es nicht von ungefähr, dass man bereits in der 4. Minute nach schöner Kombination durch Robin Roland mit 1:0 in Führung gehen konnte. Bis zur Minute 20 hätte das Ergebnis auch gut und gerne auf 2:0 oder 3:0 erhöht werden können, was aber leider versäumt wurde. Ab Minute 20 kam der FCL etwas besser in Spiel und konnte 2-3 hochkarätige Chancen nicht zum Ausgleich nutzen. Mit dem 1:0 Pausenstand ging es also in die Kabine.
In der zweiten Halbzeit beruhigte sich das Spiel ein wenig, was dem SVO aber dazu verhalf das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen. Spätestens nach dem 2:0 durch Jan Nöker in der 55. Minute kontrollierte man das Spiel und hätte das Ergebnis nach dem 3:0, ebenfalls erzielt durch Jan Nöker in der 71. Minute, in der Schlussphase auch durchaus noch höher gestalten können.
Alles in Allem eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den Vorwochen, die leider nicht über die gesamte Spielzeit durchgehalten werden konnte. Sie sollte allerdings dazu beitragen gestärkt an die kommende Aufgabe zu gehen. Am 31.10.15 trifft der SVO um 15:30 Uhr vor heimischer Kulisse auf Brachthausen/Wirme.

Wieder nur ein Punkt auf heimischem Platz
20.10.2015

Die Zielsetzung vor dem Spiel war klar. Auf die in der Tabelle 6 Punkte vor dem SVO stehenden Kirchhundemer sollte Boden gut gemacht werden. Nach den ersten 10 Minuten sah dies auch sehr gut aus. Der SVO begann stark und konnte in der 7. Minute nach einer Standardsituation durch einen sehenswerten Treffer von Martin Gräbener mit 1:0 in Führung gehen. Unverständlicherweise verlor man nach der Führung ein wenig den Faden. Das Resultat war der 1:1 Ausgleich in der 16. Minute, ebenfalls nach einer Standardsituation erzielt. Der Rest der ersten Halbzeit ist schnell erzählt. Die Zuschauer sahen einen teils grausigen Kick, in dem es keinerlei nennenswerte Aktionen mehr gab.

Nach der Pause ein anderes Bild. Kurz nach Wiederanpfiff konnte der Gast aus Kirchhundem durch ein Kontertor mit 2:1 in Führung gehen.  Nach dem Rückstand kam auf einmal wieder deutlich mehr Schwung in das Spiel des SVO. Man schnürte den Gegner größtenteils in der eigenen Hälfte ein und konnte sich einige sehr gute Torchancen herausarbeiten. So war es gleich zweimal Bernd Kemper der aus aussichtreicher Schussposition die Chance auf den Ausgleich vergab und ein weiteres mal Spielertrainer Daniel Roland, der nach toller Einzelaktion am Kirchhundemer Schlussmann scheiterte.

Eben jener Daniel Roland war es aber dann in Minute 73, der nach einer schön herausgespielten Aktion den Ball zum 2:2 per linkem Flachschuss einschieben konnte.

Der SVO wollte das Spiel nun noch drehen und agierte weiter sehr offensiv, konnte den Lucky Punch aber nicht mehr setzen. Kurz vor Schluss hatte man sogar noch Glück, als einer der immer gefährlich wirkenden Konter des Gastes nach einem kleinen Durcheinander im SVO Strafraum auf der Linie geklärt werden konnte.

Aufgrund der starken 2. Halbzeit und einiger hochkarätiger Chancen wäre ein Sieg des SVO durchaus verdient gewesen. Dieser war uns diesmal aber wiederum nicht vergönnt.

Weiter geht es für den SVO am Sonntag den 25.10.15 um 13Uhr beim FC Lennestadt III.

Aus im Pokal Viertelfinale gegen übermächtigen FC Lennestadt
15.10.2015

Es sollte das Spiel des Jahrzehnts werden, es wurde jedoch eine gehörige Lehrstunde.

Wie immer gegen einen schier übermächtigen Gegner sollte das Ziel sein möglichst lange ohne Gegentor zu bleiben. Dieses Ziel zerschlug sich jedoch bereits in Minute 5, als FCL Stürmer Christian Schmidt nach flacher Hereingabe den Ball zum frühen 1:0 verwandeln konnte. In den folgenden ca. 30 Minuten hatte der FCL erwartungsgemäß ein gewisses spielerisches Übergewicht, allerdings nicht in dem Maße wie man es hätte befürchten müssen. Heißt konkret, dass der SVO mit seinen Möglichkeiten sehr gut mithielt, mehr oder minder keine gefährlichen Toraktionen des Gastes zuließ und teilweise sogar das Spiel in des Gegners Hälfte verlagern konnte.

Ärgerlich war daher das 2:0, welches FCL Tormaschine Florian Friedrichs nach einer Ecke in Minute 32 erzielen konnte. Ebenfalls aus einer Standardsituation resultierte die einzige aber große Chance des SVO in Halbzeit 1. Martin Gräbener köpfte den Ball nach einer Ecker Richtung rechten Winkel, wo der richtig postierte Philipp Thöne den Ball in letzter Sekunde von der Linie klären konnte. Schade.

Mit einem 2:0 ging es also in die Kabine.

Nach der Pause wurde der 4 Klassen Unterschied leider deutlich merkbar und der Landesligist überrollte den SVO regelrecht. So konnten der eingewechselte Marius Friedrichs, Florian Friedrichs mit seinem zweiten Treffer, Adnan Spago und Christian Schmidt mit 2 weiteren Treffern den Spielstand auf 7:0 für den Favoriten hochschrauben. Aus SVO Sicht muss man sagen, dass 2-3 sogenannte ‚Kullertore‘ dabei waren, die durchaus hätten verhindert werden können.

In Minute 82 war dem SVO allerdings der Ehrentreffer gegönnt. Frank Naporra erzielte den schönsten Treffer des Abends per Fallrückzieher und verkürzte auf 1:7.

Den Schlusspunkt, nämlich das 8:1 für den FC Lennestadt, erzielte Jonas Völmicke in Minute 83.

Alles in Allem eine tolle Pokalsaison für den SVO, die vielen Spielern und Zuschauern vor Ort große Freude bereitet hat und uns vermutlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Weiter geht’s für den SVO am kommenden Samstag, 17.10.15 um 17Uhr in der heimischen SVO Arena gegen den FC Kirchhundem II.

SVO verspielt 2-Tore-Führung
13.10.2015

Am gestrigen Sonntagnachmittag ging es für den SVO zum Auswärtsspiel nach Trockenbrück.

Aufgrund der bekannt schlechten Platzverhältnisse auf dem Naturrasenplatz waren spielerische Komponenten Mangelware. Lange Bälle und teils rüde Einsteigen/Foulspiele prägten vor allem die ersten 30. Minuten des Spiels. Nachdem sich konkret in den ersten ca. 15 Minuten kaum Torszenen ereigneten,  war es der SVO, der mit der ersten gefährlichen Aktion in Führung gehen konnte. Bene Wilmes legte nach einem Durcheinander im Trockenbrücker Strafraum den Ball auf Milan Kajari zurück, der flach zum 1:0 einschob. In der Folge hatte die Heimmannschaft einige gute Möglichkeiten um den Ausgleich zu erzielen, insbesondere in Minute 28, als ein berechtigter Foulelfmeter nicht genutzt werden konnte. Sie scheiterten jedoch immer wieder am guten SVO Schlussmann Jan-Eric Fischer. Genau in dieser Drangphase konnte der SVO wieder zuschlagen. Aus einer relativ harmlos wirkenden Szene am Strafraumeck, konnte Milan Kajari den etwas zu weit vor dem Gehäuse stehenden Torwart überlupfen und schnürte damit den Doppelpack zu 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Nach der Pause dümpelte das Spiel ein wenig vor sich hin und erhielt erst durch einen Sonntagsschuss, den der SV Trockenbrück zum 2:1 Anschlusstreffer nutzen konnte, seine Wende.

Ein Trockenbrücker Spieler zog aus dem linken Halbfeld aus ca. 35 Metern einfach mal ab und der Ball schlug per Bogenlampe im rechten oberen Winkel des SVO Tors ein. Ab diesem Moment hatte die Heimmannschaft das Spiel mehr oder minder im Griff. Dies zeigte sich vor allem durch den größeren Willen in den Zweikämpfen. Folgerichtig kamen sie in Minute 69 zum 2:2 Ausgleich.

In der hektischen Schlussphase hatte Martin Gräbener noch per Kopf die Möglichkeit zur abermaligen Führung des SVO. Der Torwart der Heimmannschaft konnte jedoch toll parieren.

Resümierend anhand der 2 Tore Führung leider 2 Punkte zu wenig für den SVO. Aufgrund der willensstärkeren Leistung der Heimmannschaft jedoch eine gerechte Punkteteilung in einem Fußballspiel, was den Namen größtenteils nicht vertrug.

Am kommenden Mittwoch 14.10. steigt für den SVO das Highlight-Spiel im Kreispokal Viertelfinale gegen den FC Lennestadt. Bereits am Samstag 17.10. geht es dann in der Meisterschaft weiter, wenn um 17Uhr die Zweitvertretung des FC Kirchhundem in der SVO-Arena zu Gast ist.

SVO holt drei wichtige Punkte
04.10.2015

Nachdem man aus den vergangenen vier Meisterschaftsspielen lediglich einen Punkt holen konnte, war der SVO gewillt gegen die Zweitvertretung von Rot-Weiß Lennestadt 3 Punkte in der SVO-Arena zu behalten. Dementsprechend motiviert ging man in die Partie. Von Beginn an sah man sich einem Gegner auf Augenhöhe entgegen. So kam es, dass die Zuschauer in der ersten Halbzeit eine durchaus interessante Begegnung sahen, in der sich beide Mannschaften aber zwischen den 16-Meter-Räumen weitestgehend neutralisierten und daher Chancen auf beiden Seiten Mangelware waren.  Einzige erwähnenswerte Szene war eine Standardsituation des Gastes. Aus zentraler Position ca. 20m vor dem SVO Gehäuse wurde der Ball Richtung Tor befördert. Freund und Feind verpassten und der Ball landete im Tor. Das Tor wurde allerdings vom hervorragenden Schiedsrichter zurecht nicht anerkannt, da mehrere im Abseits stehende RWL Spieler SVO Schlussmann Jan Eric Fischer irritierten hatten.

Nach dem Halbzeitpfiff kam zunächst der Gast von RWL II deutlich stärker aus der Kabine und der SVO hatte Glück nicht in Rückstand geraten zu sein. Jedoch genau in dieser Drangphase stach der SVO zu und ging durch Jan Nöker mit 1:0 in Führung. Nachdem Milan Kajari den Ball am gegnerischen 16er erobern konnte und auf Jan Nöker ablegte, ging dieser vom rechten Strafraumeck Richtung Tor und konnte den Ball im Nachschuss in der 54. Minute zu Führung verwandeln. Genau 4 Minuten später wurde Martin Gräbener bei einem Kopfballversuch im gegnerischen Strafraum im Rücken getroffen, was mit 11m geahndet wurde. Diesen verwandelte Bernd Kemper sicher zum 2:0. Im Anschluss hatte der SvO deutlich an Sicherheit gewonnen und konnte in Minute 80 den Deckel auf dieses Spiel machen. Nach toller Vorarbeit von Milan Kajari konnte Daniel Roland zum 3:0 einnetzen. Aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung gegenüber den letzten Spielen und starker 35 Minuten in Halbzeit 2 ein verdienter Heimsieg für den SVO.

Das nächste Spiel des SVO findet am 11.10. um 15 Uhr beim SV Trockenbrück statt.

SVO kommt in der Meisterschaft weiterhin nicht in tritt
26.09.2015

Der Tiefpunkt der laufenden Saison wurde gestern Abend beim Auswärtsspiel in Elspe erreicht.
Beim bis dato punktlosen Tabellenletzten zeigt der SVO über 60 Minuten eine ganz ganz schwache Leistung. Zwar kam die Heimmannschaft des SSV Elspe 2 in Minute 27 begünstigt durch einen krassen Torwartfehler zur 1:0 Führung, aufgrund der engagierteren und aggressiveren Leistung war dies alles in allem aber verdient. Erst ab Minute 60 kam der SVO ein wenig besser in Schwung und konnte sich zwei gute Torchancen erarbeiten. In Minute 77 kam der SVO zum Ausgleich. Nach Steilpass von Frank Naporra lief Daniel Roland frei auf’s Tor, konnte den Ball allerdings nicht versenken. Milan Kajari, der über die halbrechte Position mitgelaufen war, konnte den Ball allerdings im Nachgang zum 1:1 einnetzen. Als kurz darauf ein Elsper Spieler mit Rot vom Platz flog, wollte der SVO das Spiel unbedingt noch drehen. In den verbleibenden 10 Minuten nahm man dann endlich das Heft in die Hand und kam gegen die sichtlich müde werdenden Elsper noch zu einigen vielversprechenden Angriffen, die allerdings nicht verwertet werden konnte.
Alles in allem eine enttäuschende Leistung des SVO und eine letztendlich gerechte Punkteteilung.
Weiter geht es für den SVO am 01.10.15 um 19Uhr auf heimischen Platz gegen die Zweitvertretung von Rot-Weiß Lennestadt.

SVO bekommt den Hebel für die Meisterschaft nicht umgelegt
21.09.2015

Am gestrigen Sonntag musste der SVO die dritte Meisterschaftsniederlage in Folge hinnehmen.
Dabei konnte wieder einmal nicht an die tollen Pokalspielleistungen angeknüpft werden.
Bereits in der 3. Minute musste der SVO den 0:1 Rückstand hinnehmen. Nach einer verunglückten Ecke (so sah es zumindest von Seitenrand aus) berührte kein Spieler mehr den Ball.
Irritiert von den vor ihm stehenden Spielern, ließ SVO Torwart Sebastian Hoppe den Ball passieren und konnte ihn nur noch aus dem Netz holen. Für den anschließenden Jubel-Purzelbaum, der von einem Erstklässler nicht besser hätte durchgeführt werden können, nominieren wir den Heinsberger Torschützen an dieser Stelle für die kommenden deutschen Meisterschaften in der rhythmischen Sportgymnastik.
Mit diesen Nebensächlichkeiten können wir uns beschäftigen, da die Zuschauer in den kommenden ca. 60 Minuten ein sehr zerfahrenes Spiel sahen, in dem es auf beiden Seiten kaum konstruktive Aktionen gab.
Dies lag nicht zuletzt daran, dass der Schiedsrichter leider einen schlechten Tag erwischte, mit dem Spiel überfordert war und mit diversen Fehlentscheidungen zu einer recht aufgeheizten Stimmung beitrug.
Einzige nennenswerte Szene war kurz nach der Halbzeitpause, als Spielertrainer Daniel Roland nach toller Einzelaktion leider nur den Pfosten traf. In Minute 67 kam der SVO dennoch zum Ausgleich, als Philipp Herrmann nach einer Ecke zum 1:1 per Kopf einnicken konnte. Aufgrund der zuvor beschriebenen Großchance der durchaus verdiente Ausgleich. Nach besagtem Ausgleich übernahm der SVO das Spielgeschehen und konnte endlich einmal auch einige Angriffe gut zu Ende spielen, was jedoch nicht zur Führung genutzt werden konnte. In Minute 77 wurde dem SVO sogar noch einen nominelle Überzahl zugesprochen, als Frank Naporra im Mittelfeld von einem Gegenspieler mit dem Ellenbogen zu Boden gestreckt wurde und dieser mit Rot des Feldes verwiesen wurde.
Zwar merkte man, dass der SVO auf Sieg spielen wollte, wie jedoch schon zweimal zuvor in dieser Saison ging das Ruder nach dem Platzverweis in die andere Richtung. Auf einmal war der SVO wieder sehr ungeordnet und der Gast aus Albaum/Heinsberg kann zu 2-3 gefährlichen Angriffen.
Als sich alle mehr oder minder bereits auf das Unentschieden eingestellt hatten, sorgte der Schiedsrichter mit seiner letzten Fehlentscheidung des Tages noch für die Entscheidung. Nach einer Ecke köpfte ein Albaumer Spieler eindeutig zu erkennen den Ball ins aus. Entgegen der üblichen Regalauslegung erhielt der Gast jedoch eine weitere Ecke. Auf Nachfrage des Schiedsrichters beim betroffenen Spieler, konnte dieser sich leider nicht mehr erinnern, ob er den Ball berührt hatte. Innerhalb von 10 Sekunden kann man sowas schon mal vergessen… Und so kam es, wie es kommen musste. Aus der anschließenden Ecke resultierend konnten die Gäste quasi mit dem Schlusspfiff doch noch zur 2:1 Führung einschießen.
Zusammenfassend wäre aus unserer Sicht ein Unentschieden ein leistungsgerechtes Ergebnis gewesen. Sei es drum. Nach dem schweren Auftaktprogramm gegen einige vermeintliche Aufstiegsaspiranten gilt es nun für den SVO in den kommenden Spielen wieder Punkt zu sammeln.
Begonnen werden soll damit beim Auswärtsspiel und Derby am kommenden Donnerstag beim SSV Elspe II.
 

Oberelsper Pokalmärchen geht weiter
18.09.2015

Wir schreiben Donnerstag den 17.09.2015. Es ist 18.55Uhr, die Gladiatoren betreten die Arena.
Als letztes schreitet unsere Legende Bernd Kemper auf den Platz. Er kniet nieder, küsst die Außenlinie und streckt anschließend beide Zeigefinger gen Himmel um den Regengott zu beschwören. Jener gehorcht und lässt es über die kommenden 90 Minuten ununterbrochen schütten.
Punkt 19.00Uhr, der Anstoß. Von Beginn an merken die Oberelsper Zuschauer „heute steht eine andere Mannschaft auf dem Platz als in den vergangenen beiden Meisterschaftsspielen“. Gestärkt von der zurückliegenden Pokalsensation nimmt der SVO von Beginn an das Spiel zu 100% an.
Der Gast aus Langenei/Kickenbach versucht in der Anfangsphase seiner Favoritenrolle gerecht zu werden und nimmt das Spielgeschehen in die Hand. Daraus resultiert in der 10. Minute die einzige wirklich gute Chance der Gäste in Halbzeit 1. Ein scharf hereingegebener Ball wird von einem LaKi Angreifer an der 5er Linie gen Tor befördert, doch SVO Schlussmann Sebastian Hoppe kann den Ball mit der linken Augenbraue zur Ecke zwinkern. Über die gesamte erste Halbzeit kann der SVO das Spiel offen gestalten, was konkret heißt, dass sich beiden Mannschaften teils neutralisierten. Angesichts der zwei Klassen Unterschied durchaus eine Überraschung. Es gab Torabschlüsse auf beiden Seiten, die aber größtenteils relativ ungefährlich waren. In Minute 30 der Aufreger der ersten Halbzeit. SVO Ruhepohl Phillipp Herrmann versucht den Ball von der Strafraumgrenze Richtung 5 Meter Raum zu befördern. Ein Laki Gegenspieler nimmt regelwidrig die Hand zur Hilfe was der gute Schiedsrichter mit Elfmeter ahndet. Um das Spiel spannend zu halten entschließt Martin Gräbener den Elfmeter kläglich zu vergeben.
Mit einem 0:0 geht es in die Kabine. In den 15 Minuten Pause reißen sich die Zuschauer um die beste Stadion-Wurst der Welt und sind angesichts der zurückliegenden 45 Minuten guter Hoffnung, dass heute eine weitere Pokalsensation möglich ist.
Halbzeit 2. Was nun folgt hat kaum jemand für möglich gehalten. Von Minute 46 – 70 überrennt der SVO den Favoriten aus Laki regelrecht. Martin Gräbener macht seinen verpatzen Elfmeter wieder gut und köpft nach einer Ecke in der 58. Minute die 1:0 Führung. Es folgt der Doppelschlag. Direkt nach Anstoß erobert der SVO den Ball und kombiniert sich auf der linken Außenbahn durch. Robin Roland legt den Ball von der Eckfahne zurück auf seinen Bruder Daniel, der mit all seiner Landesliga-Erfahrung den Ball mit der linken Klebe zum 2:0 ins rechte untere Toreck befördert. Den anschließenden Tanz an der Werbebande lassen wir an diese Stelle unkommentiert.
Glaubte man nun der SVO wolle das Ergebnis verwalten, so sah man sich getäuscht. Der regelrecht aufblühende Robin Roland konnte eine Balleroberung im Mittelfeld nutzen, stach von halblinker Position in den Strafraum und verwandelte per Heber zur vorentscheidenden 3:0 Führung.
Glaubten alle Zuschauer nun, sie hätten die Highlights des Spiels gesehen, so wurden sie eine Besseren belehrt. Minute 70, Angriff des FC LaKi. SVO Legende Bernd Kemper setzt zur Grätsche an und… erobert den Ball. Die Massen toben. Spätestens jetzt war allen klar, die nächste Pokalsensation ist zum Greifen nahe.
Dem Gast aus Laki muss man attestieren, dass sie keinesfalls aufgaben. In Minute 79. kamen sie daher nach einer ‚Nimm du ihn, ich hab ihn sicher‘ Aktion zwischen Abwehrmann Bernd Kemper und Torwart Sebastian Hoppe zum 1:3 Anschlusstreffer. Praktisch im Gegenzug konnte der frisch eingewechselte Frank Naporra nach einem tollen Volleyschuss den 3 Tore Abstand jedoch wieder herstellen. Das Spiel war entschieden. In den letzten 10 Minuten musste der SVO noch eine gefährliche Szene des Gastes über sich ergehen lassen, was jedoch für den Ausgang des Spiels keine Relevanz mehr hatte.
Zum zweiten mal in der Vereinsgeschichte erreicht der SVO das Kreispokal-Viertelfinale und freut sich nun auf das Spiel des Jahrzehnts gegen den FC Lennestadt. Freundliche Grüße an dieser Stelle an Moritz Thöne: Dein Traum wird wahr, du darfst gegen Bernd Kemper spielen!
Das Viertelfinale muss bis zum 15.10. ausgetragen werden. Wir freuen uns auf das nächste Highlight!

 

SVO muss zweite Niederlage in Folge hinnehmen
14.09.2015

Gegen den Aufstiegskandidaten TV Rönkhausen zeigte der SVO auf fremden Platz eine deutlich engagiertere Leistung als in der Vorwoche. Zwar konnte man sich keine wirklich gefährliche Torchance erspielen, andererseits muss man aber auch nur eine hochkarätige Chance hinnehmen, die Torwart Phillip Voucko in Minute 30 klasse parierte. Da der SVO sowohl spielerisch als auch in puncto Ballbesitz gut mithielt, war es umso ärgerlicher, dass kurz für dem Halbzeitpfiff in Minute 41 der Treffer zum 1:0 Rückstand hingenommen werden musste. Einen tollen Pass durch zwei Oberelsper Innenverteidiger hindurch konnte ein Angreifer des TVR eiskalt im rechten Winkel verwandeln.
Auch in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Eine durchaus ausgeglichene Partie, in der sich beide Mannschaften kaum nennenswerte Toraktionen herausspielen konnten.
Dann in der 66. Minute die vorentscheidende Szene. Ein Stürmer des TV Rönkhausen drang über die rechte Seite in den Strafraum des SVO ein und wurde unsanft vom Oberelsper Abwehrspieler zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied zurecht auf Elfmeter, welchen Rönkhausen zum vorentscheidenden 2:0 nutzen konnte. In der Folge kam es leider wie so häufig. Der SVO brach ein wenig in seine Bestandteile auseinander und musste noch die Gegentore 3 und 4 hinnehmen. Dem 3:0 ging allerdings ein eindeutiges Foulspiel an einen Oberelsper Spieler voraus, welches nicht geahndet wurde.
Zusammenfassend eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche, was sich in einer aus unserer Sicht etwas zu hoch ausgefallenen Niederlage wiederspiegelt.
Bevor es am kommenden Spieltag gegen die ebenfalls ambitionierte SG Albaum/Heinsberg I geht, empfängt der SVO am Donnerstag 17.09.15 um 19Uhr die SG Langenei/Kickenbach zum Achtelfinale im Krombacher Kreispokal.

SVO kann an Leistungen der Vorwochen nicht anknüpfen
07.09.2015

Die Geschichte des 4. Spieltags ist schnell erzählt.

Der SVO konnte in keiner Spielphase an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen.

Bereits in der 8. Minute geriet man in Rückstand als man den Ball am eigenen 16er trotz mehrerer Gelegenheiten nicht klären konnte.

In den folgenden 20 Minuten konnte man das Spiel einigermaßen ausgeglichen gestalten und erarbeitete sich selbst zwei gute Tormöglichkeiten, die allerdings nicht verwertet werden konnten.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhielt man die kalte Dusche, als man nach einer Schlafmützigkeit in der Abwehr 0:2 in Rückstand geriet.

In der zweiten Halbzeit hatte der Gast aus Fin./Bam. das Spiel vollkommen im Griff und der SV ergab sich zunehmend seinem Schicksal. Man konnte sich keine einzige nennenswerte Toraktion herausspielen und musste seinerseits den Ball noch 3 mal aus dem eigenen Netz holen.

Zusammenfassend eine enttäuschende Leistung, in der sich das auch in der Höhe durchaus verdiente 0:5 wiederspiegelt.

Kommende Woche sind wir beim Meisterschaftskandidaten TV Rönkhausen zu Gast.

Um von dort etwas Zählbares mitzunehmen, gilt es das vergangene Spiel schnell abzuhaken und sich an die Stärken der ersten Wochen zu erinnern.

Sportfest in Bracht
03.09.2015

Auch dieses Jahr fährt unsere Altliga wieder zum Sportfest in Bracht. Abfahrt ist am Freitag (04.09.) um 17:45 Uhr ab Müllers. Gerne können sich noch spielberechtigte Altligaspieler anschließen, oder Zuschauer die einfach einen schönen Abend mit Fußball verbringen wollen. Das Finale, falls wir es bis dahin schaffen sollten, wird um 21 Uhr angepfiffen.

Achtelfinale Krombacher Kreispokal
31.08.2015

Im Achtelfinale des Krombacher Kreispokals, das bis zum 17.09.15 ausgetragen werden muss,

trifft der SV Oberelspe auf heimischem Platz auf den FC Langenei/Kickenbach.

 

Die weiteren Partien:

SG Kirchveischede/Bonzel         -              SV Ottfingen

SG Finnentrop/Bamenohl          -              SV Rahrbachtal

SV Listscheid                             -              SF Biggetal

FC Kirchhundem                        -              Rot Weiß Lennestadt

SV Rothemühle                          -              FC Altenhof

SV Maumke                                -              SC LWL 05

FSV Gerlingen                            -              FC Lennestadt

SVO schafft die Pokalsensation
28.08.2015

Nachdem der SVO die erste Runde des Krombacher Kreispokals souverän überstanden hatte (durch ein Freilos), traf man in der zweiten Runde auf die zwei Klassen höherspielende SG Serkenrode/Fretter. Von Beginn an zeigte die von Trainer Daniel Roland hervorragend eingestellte Mannschaft eine couragierte Leistung. Der Gast aus Serkenrode/Fretter nahm zwar das Spielgeschehen in die Hand und versämmelte in der Anfangsphase 2-3 hochkarätige Chancen, dennoch versteckte der SVO sich keineswegs und kam ebenfalls zu gelungenen Offensivaktionen. So war es garnicht unverdient, dass Milan Kajari in der 30. Minute nach tollem Zuspiel von Mittelfeldmotor Martin Gräbener das 1:0 für den SVO erzielen konnte. Nach der 1:0 Führung musste der SVO eine kurze Druckphase des Gegners über sich ergehen lassen, welche zu gefühlten 10 Eckbällen am Stück führte, man konnte die Führung allerdings mit in die Kabine nehmen. Nach der Pause ein ähnliches Bild. Hatte der Gast zwar mehr Ballbesitz und immer wieder vereinzelte Druckphasen, so konnte der SVO immer wieder Nadelstiche in der Offensive setzen. So war es ein Konter in der 65. Minute, der Früchte tragen sollte. Ein hoher Ball aus dem rechten Halbfeld wurde in den Strafraum gebracht, wo Schwergewicht Robin Roland einschussbereit war. Während der Einschussaktion wurde er allerdings unsanft vom Gegenspieler aus der Bahn geworfen, was der hervorragende Unparteiische per Elfmeter unterband. Martin Gräbener nutzte die Gunst der Stunde und verwandelte souverän zum 2:0 für den SVO. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war die Sensation zum Greifen nah. Der Gast aus Serkenrode/Fretter wollte sich in der Folge keineswegs geschlagen geben und kam seinerseits zu guten Torchancen, die zum größten Teil vom glänzenden Oberelsper Schlussmann Sebastian (Pattex) Hoppe vereitelt wurden. Seinerseits hätte der SVO den Sack allerdings bereits in der 70. Minute zu machen können, als Robin Roland nach einer Kontersituation nur den Pfosten traf. Die Zeit verstrich, der SVO ließ mit seiner engagierten Leistung nicht nach und auch einige Eckenmarathons konnten uns nicht mehr aus der Bahn werfen. So war die Freude groß als um exakt 20.47 Uhr bei bestem Sauerländer Fußballwetter der Schlusspfiff erklang und die Pokalsensation perfekt gemacht wurde. Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft von Spieler Nr. 1 - 20. So eine hervorragende Leistung haben wir in Oberelspe selten gesehen. Nachdem der Sieg bis in die Morgenstunden (man munkelt bis ca. 3.30 Uhr) in der dritten Halbzeit feuchtfröhlich begossen wurde sind wir nun gespannt, welchen Gegner wir in der dritten Runde des Kreispokals in der SVO-Arena begrüßen dürfen.

 

 

1. Meisterschaftsspiel
18.08.2015

Am Sonntag bestritten wir das erste Meisterschaftsspiel der Saison 2015/16 und konnten uns die ersten drei Punkte sichern. Für eine gute Saison haben wir nicht nur gut trainiert, sondern sind auch gut ausgestattet von der Firma Hümmeler Inh. Frank Scholtz (Trainingsanzug) und Identica Mertens (Trainingspullover).

Saison 15/16
14.08.2015

Am Sonntag den 16.08. starten wir gut vorbereitet in die nächste Saison. Verstärken konnten wir uns mit den Neuzugängen Philipp Herrmann, Stefan Arens, Frank Naporra, Mario Copolla, Mustafa Kaygin und weiteren, ehemals inaktiven, Spielern. Wir freuen uns auf euren Besuch! Ab diesem Jahr werden wieder Dauerkarten angeboten, für Erwachsene 30€ und Rentner 20€.

Stadtpokal Finalrunde
24.07.2015

Wir gratulieren dem Gewinner FC Langenei/Kickenbach zur Titelverteidigung des Stadtpokals. Nach einem spannenden Turnier konnten sie sich im Finale mit 2:1 gegen RWL durchsetzen. Den dritten Platz belegte der TuS Halberbracht, die das Elfmeterschießen gegen die SG Oedingen/Bracht mit 4:2 gewinnen konnten.

Stadtpokal Tag 4
23.07.2015

RWL,SV Maumke und SV Oberelspe hatten heute die letzte Chance sich für die Finalrunde am Freitag zu qualifizieren. Im ersten Spiel standen sich RWL und SV Maumke gegenüber und wir konnten uns schonmal die Gegner näher angucken. Das Spiel konnte RWL erst spät durch ein Tor entscheiden, womit dann auch unser Gegner im nachfolgenden Spiel fest stand. In einem guten Spiel konnten wir den ersten Punkt durch ein 0:0 sichern und die nächste Überraschung war zum greifen nah. Leider spielte RWL nicht ganz mit und konnten sich mit einem 2:1 Sieg die Teilnahme an der Finalrunde sichern. Kleine Anmerkung RWL schoss ALLE Tore an diesem Tag.

Stadtpokal Tag 3
22.07.2015

Der dritte Teilnehmer der Finalrunde am Freitag steht fest. Im ersten Spiel standen sich der Favorit SSV Elspe und Vatanspor Meggen gegenüber. Hier konnte sich der SSV Elspe mit einem 2:1 durchsetzen. So mussten sich im 2ten Gruppenspiel Vatanspor Meggen mit dem Tus Halberbracht messen. Hier gabs den höchsten Gruppensieg für Halberbracht, die sich mit einem 4:0 durchsetzten. Durch die Tordifferenz würde den Halberbrachtern ein Unentschieden reichen, um ins Finale zu kommen. Nach 2x20min war die 3te Überraschung perfekt und Halberbracht gewann knapp mit 1:0.    

Stadtpokal Tag 2
21.07.2015

Der zweite Tag des Stadtpokales ist nun vorüber. Im ersten Match trafen die SG Oedingen/Bracht auf die SG Saalhausen/Oberhundem aufeinander. Das Spiel wurde erst spät durch ein Tor von Oedingen/Bracht entschieden. Infolgedessen musste die SG Saalhausen/Oberhundem auch im nächsten Spiel gegen die SG Kirchveischede/Bonzel heran, welches man mit einem 0:3 an Kirchveischede/Bonzel abgeben musste. Die Entscheidung, wer am Freitag zur Finalrunde auflaufen darf, wurde erst im letzten Spiel entschieden. Hier konnte sich die SG Oedingen/Bracht knapp mit 2:1 durchsetzen und konnte so das Ticket für die Finalrunde buchen. Leider müssen wir wieder gute Genesungswünsche nach Saalhausen schicken, da sich ein Spieler nach einem Zusammenprall mit dem Tormann von Kirchveischede/Bonzel verletzte.

Stadtpokal Tag 1
20.07.2015

In der ersten Begegnung konnte sich der FC Langenei Kickenbach mit 5:0 gegen den SV Trockenbrück durchsetzen. Das nachfolgende Spiel musste der SV Trockenbrück mit 8:0 dem FC Lennestadt überlassen. Mit einiger Verzögerung durch eine Verletzung eines Spielers des FC Langenei Kickenbach konnten diese sich mit einem 2:0 gegen den FC Lennestadt den ersten Platz der Gruppe und somit auch den ersten Platz der Finalrunde am Freitag sichern. Der SV Oberelspe wünscht dem Spieler des FC Langenei Kickenbach gute und schnelle Genesung von seiner Verletzung.

Niederlage
30.04.2011

FC Bilstein - SV Oberelspe 9:1(4:1)

Tore:
1:0 Bilstein
2:0 Bilstein
2:1 Fitzon
3:1 Bilstein
.
.
.
9:1 Bilstein

Karten:
Gelb: St.Schmidt, Plaßmann, Herrmann

Aufstellung:
Klauke, Gräbener, Kramer. Herrmann, Kemper, Plaßmann, S.Hermes, Nehmeth(Droste), Gallego, St. Schmidt, Fitzon

Niederlage
21.04.2011

SV Oberelspe - VFL Heinsberg 0:7(0:3)

Tore:
0:1 Heinsberg
.
.
.
0:7 Heinsberg

Karten:
Gelb: keine

Aufstellung:
Bender, Gräbener, Droste(Kramer), Plaßmann(D.Schmidt), T.Hermes, St.Schmidt, Herrmann, Trudewind, Schrage(B.Wilmes), Kemper, Gallego

Erster Sieg
17.04.2011

SV Oberelspe - FSV Helden II 2:1(1:1)

Tore:

0:1 Helden
1:1 Trudewind
2:1 Eigentor Helden

Karten:
Gelb: St.Schmidt

Aufstellung:
S.Hoppe, Gräbender, Bender, Herrmann, Kemper, Plaßmann, B.Wilmes(Hebbecker), Trudewind, Nehmeth(Droste), St.Schmidt(D.Schmidt), Gallego

Punkt geholt
14.04.2011

SV BW Oedingen - SV Oberelspe 1:1(0:1)

Tore:
0:1 Herrmann
1:1 Oedingen

Karten:
Gelb: Schrage, St.Schmidt, Herrmann, Trudewind

Aufstellung:
S.Hoppe, Gräbener, Bender(Droste), Herrmann, Kemper, Plaßmann, Heller, Trudewind, Schrage, St.Schmidt, Gallego(Arens)

Niederlage
10.04.2011

SV Oberelspe - Vatanspor Meggen 2:3(0:1)

Tore:

0:1 Vatanspor
0:2 Vatanspor
0:3 Vatanspor
1:3 Kemper
2:3 Herrmann

Karten:
Gelb: Plaßmann, Heller

Aufstellung:
S.Hoppe, Gräbener(Arens), Plaßmann, Herrmann, Kemper, B.Wilmes(Nehmeth), Heller, Trudewind, Schrage, St.Schmidt, Kramer

Niederlage
07.04.2011

SV Oberelspe - TuS Halberbracht 0:2(0:2)

Tore:
0:1 Halberbracht
0:2 Halberbracht

Karten:
Gelb: Herrmann

Aufstellung:
S.Hoppe, Gräbener, Kramer(Bender), Herrmann, Kemper, Plaßmann(Nehmeth), Heller. Trudewind, Schrage, St.Schmidt, Gallego(B.Wilmes)

Keine Chance
31.03.2011

FC Lennestadt II - SV Oberelspe 5:0 (1:0)

Tore:
1:0 FC Lennestadt
2:0 FC Lennestadt
3:0 FC Lennestadt
4:0 FC Lennestadt
5:0 FC Lennestadt

Karten:
Gelb: Gräbener

Aufstellung:
Bender, Gräbener, Plaßmann, Herrmann, Kemper, B.Wilmes(Thiel), Heller Trudewind, Schrage, St.Schmidt(D.Schmidt), Nehmeth(Arens)

Unentschieden
27.03.2011

SV Oberelspe - DJK Bonzel II 2:2 (1:1)

Tore:
1:0 Kemper
1:1 Bonzel
1:2 Bonzel
2:2 Herrmann

Karten:
keine

Aufstellung:
S.Hoppe, Gräbener, Kramer(B.Wilmes), Herrmann, Kemper, Plaßmann, Heller, Trudewind, Schrage, Schmidt, Gallego(Nehmeth)

Niederlagenserie geht weiter
20.03.2011

SF Dünschede II - SV Oberelspe 3:0 (0:2)

Tore:

1:0 Dünschede
2:0 Dünschede
3:0 Dünschede

Karten:
keine

Aufstellung:
S.Hoppe, Gräbener, Bender(Herrmann), Heller, Kemper, Plaßmann, Kramer, Trudewind, Schrage, St.Schmidt, Gallego(Nehmeth)

Niederlage zum Auftakt
13.03.2011

SV Oberelspe - SV Brachthausen/Wirme 1:2 (0:0)

Tore:

1:0 Schrage
1:1 Brachthausen/Wirme
1:2 Brachthausen/Wirme

Karten:
Gelb: S.Hoppe,

Aufstellung:
S.Hoppe, Gräbener, Bender, Kemper, Heller, Plaßmann, Kramer, St.Schmidt, Trudewind, Gallego, Schrage

Keine Chance
28.11.2010

TSV Saalhausen - SV Oberelspe 7:0(3:0)

Tore:
1:0 Saalhausen
.
.
.
7:0 Saalhausen

Karten:
Gelb: Herrmann

Aufstellung:
S.Hoppe, Plaßmann, Kramer, Heller(Thomsen), Kemper, D.Schmidt, B.Wilmes(M.Wilmes), Gallego, Schrage, Herrmann, J.Trudewind

Mal wieder verloren
14.11.2010

SV Oberelspe - TV Rönkhausen 2:6 (0:2)

Tore:
0:1 Rönkhausen
0:2 Rönkhausen
1:2 St. Schmidt
2:2 Schrage (Elfmeter)
2:3 Rönkhausen
2:4 Rönkhausen
2:5 Rönkhausen
2:6 Rönkhausen

Karten:
Gelb: keine

Aufstellung:
S.Hoppe, Plaßmann, B.Wilmes, Herrmann, Kemper, D.Schmidt(Fischer), Heller, Gallego(Nehmeth), Schrage, St.Schmidt, J.Trudewind

Erster Saisonpunkt
07.11.2010

SSV Elspe II - SV Oberelspe 2:2 (0:1)
 

Tore:
0:1 Schrage
1:1 Elspe
2:1 Elspe
2:2 J. Trudewind

Karten:
Gelb: B.Schmidt

Aufstellung:
S.Hoppe, B.Schmidt(B:Wilmes), D.Schmidt, Herrmann, F.Hoppe, St.Schmidt, Heller, Gallego(Fischer), Schrage, Kemper, J.Trudewind

Niederlage
31.10.2010

SV Oberelspe - FC Kirchhundem II 1:4 (1:3)
 

Tore:
0:1 Kirchhundem
0:2 Kirchhundem
1:2 J.Trudewind
1:3 Kirchhundem
1:4 Kirchhundem

Karten:
Gelb: F.Hoppe. D.Schmidt

Aufstellung:
S.Hoppe, B.Schmidt, D.Schmidt (B.Wilmes), Herrmann, F.Hoppe, St.Schmidt, Heller, Gallego (M.Wilmes), Schrage, Kemper, J.Trudewind

Gut gespielt, aber verloren
24.10.2010

FSV Helden II - SV Oberelspe 3:1 (2:1)
 

Tore:
1:0 Helden
1:1 Schrage
2:1 Helden
3:1 Helden

Karten:
Gelb: F.Hoppe, Görtler

Aufstellung:
S.Hoppe, B.Schmidt, Görtler(M.Wilmes), D.Schmidt, F.Hoppe, Herrmann, Heller, Gallego, Schrage, Kemper, St.Schmidt

Verloren
17.10.2010

Vatanspor Meggen - SV Oberelspe 3:0 (2:0)
 

Tore:
1:0 Meggen
2:0 Meggen
3:0 Meggen

Karten:
Gelb: keine

Aufstellung:
S.Hoppe, Görtler, Gräbener(Thomsen), B.Schmidt, Kemper, T.Hermes, Heller, Plaßmann, Schrage, B.Wilmes(D.Schmidt), Gallego(Nies)

Niederlage
03.10.2010

DJK Bonzel II - SV Oberelspe 5:1(2:1)
 

Tore:
1:0 Bonzel
2:0 Bonzel
2:1 Bender
3:1 Bonzel
4:1 Bonzel
5:1 Bonzel

Karten:
Gelb: Kemper, F.Hoppe

Aufstellung:
Schlechter, Hörich, Gräbener (M.Wilmes), Görtler, T.Hermes (Gbur), Kemper, Heller, Plaßmann, Schrage, F.Hoppe, Bender (Thomsen)

7 Niederlage in Folge
26.09.2010

SV Oberelspe - SF Dünschede II 1:4 (0:1)
 

Tore:
0:1 Eigentor Oberelspe
0:2 Dünschede
0:3 Dünschede
1:3 Schrage
1:4 Dünschede

Karten:
Gelb: Kemper, Görtler

Aufstellung:
Schlechter, B.Schmidt, Gräbener, Heller, Kemper, Görtler, Thomsen (Nies), Fischer, Schrage, Menne (D.Schmidt), Plaßmann

Es wird nicht besser
19.09.2010

SV Brachthausen/Wirme - SV Oberelspe 5:0 (4:0)
 

Tore:
1:0 Brachthausen
2:0 Brachthausen
3:0 Brachthausen
4:0 Brachthausen
5:0 Brachthausen

Karten:
Gelb:

Aufstellung:
Schlechter, T.Gräbener, B.Schmidt, Bender (Plaßmann), Kemper, M.Wilmes (Schulte), Herrmann, Trudewind, Schrage, Menne, Heller

Schon wieder verloren
12.09.2010

SV Oberelspe - FC Bilstein 2:5 (2:2)
 

Tore:
0:1 Bilstein
1:1 Schrage
1:2 Bilstein
2:2 Schrage
2:3 Bisltein
2:4 Bilstein
2:5 Bilstein

Karten:
Gelb: Bender

Aufstellung:
Schlechter, Bender, T.Gräbener, F.Hoppe, Kemper, S.Schmidt (Loos), Herrmann, B.Schmidt, Schrage, Menne (Thomsen), Gallego (M.Wilmes)

Vierte Niederlage in Folge
05.09.2010

Vfl Heinsberg - SV Oberelspe 7:2(2:1)
 

Tore:
0:1 Kemper
1:1 Heinsberg
2:1 Heinsberg
3:1 Heinsberg
4:1 Heinsberg
4:2 Eigentor Heinsberg
5:2 Heinsberg
6:2 Heinsberg
7:2 Heinsberg

Karten:
Gelb: Menne, F.Hoppe, Pereira

Aufstellung:
Schlechter, Pereira, Thiel, Plaßmann (E.Nies), Kemper, S.Schmidt (Thomsen), Herrmann, F.Hoppe (T.Hermes), Schrage, Menne, Gallego

Niederlage im Derby
29.08.2010

SV Oberelspe - BW Oedingen 3:7 (0:1)
 

Tore:
0:1 Oedingen
0:2 Oedingen
1:2 Menne
1:3 Oedingen
2:3 Hoppe
3:3 Herrmann
3:4 Oedingen
3:5 Oedingen
3:6 Oedingen
3:7 Oedingen

Karten:
keine

Aufstellung:
Schlechter, Plaßmann, M.Wilmes, F.Hoppe, Kemper, S.Schmidt, Herrmann, B.Schmidt (Gräbener), Schrage, Menne, Gallego

Erneute Niederlage
22.08.2010

TuS Halberbracht - SV Oberelspe 6:2 (1:2)
 

Tore:
1:0 Halberbracht
1:1 Gallego
1:2 Schmidt
2:2 Halberbracht
3:2 Halberbracht
4:2 Halberbracht
5:2 Halberbracht
6:2 Halberbracht

Karten:
Gelb: Schrage

Aufstellung:
Schlechter, B.Wilmes (Görtler), M.Wilmes, B.Schmidt, Kemper, S.Schmidt, Herrmann, Hebbecker (Thomsen), Schrage, Menne, Gallego

Niederlage zur neuen Saison
15.08.2010

SV Oberelspe - FC Lennestadt II 0:9 (0:3)
 

Tore:
0:1 Lennestadt
0:2 Lennestadt
0:3 Lennestadt
0:4 Lennestadt
0:5 Lennestadt
0:6 Lennestadt
0:7 Lennestadt
0:8 Lennestadt
0:9 Lennestadt

Karten:
Gelb: S.Schmidt

Aufstellung:
Schlechter, B.Schmidt, Bender, F.Hoppe, B.Wilmes (Plaßmann), S.Schmidt, Herrmann (M.Wilmes), Trudewind (Thomsen), Schrage, Menne, Gallego

Spielbericht Trockenbrück
04.12.2016

Wichtiger 3-er im letzten Spiel des Jahres

Im letzten Spiel des Jahres, welches gleichzeitig das erste Spiel der Rückrunde war, musste der SVO zu Hause gegen Trockenbrück antreten. Beide Mannschaften gingen Ersatzgeschwächt in die Partie, was man dem Spiel auch anmerkte. Oberelspe war in der ersten Halbzeit deutlich Feldüberlegen, und konnte die wenigen sich bietenden Gelegenheiten nicht nutzen. Folgerichtig ging es mit einem 0:0 in die Pause. 5 Minuten nach Wiederanpfiff fiel nach einer Ecke das 1:0. Passenderweise durch ein Eigentor. Nach 15 Minuten fiel nach einem langen Ball das 1:1. Ebenfalls unter mehr als gütiger Mithilfe der SVO Defensive. Die Gäste witterten nun Morgenluft und versuchten auf das 2:1 zu drängen. Das Spiel wurde deutlich unruhiger, vor allem durch einige zweifelhafte Entscheidungen des Unparteiischen, bei denen sich die Gäste aus Trockenbrück benachteiligt fühlten. Der SVO konnte diese Phase heile überstehen und zehn Minuten vor Schluss konnte Bernd Kemper nach einem Gewühl im Anschluss an eine Ecke das 2:1 markieren. Es war bereits das 10 Saisontor für die Legende des SVO. Da in den letzten 10 Minuten kein Treffer mehr fallen wollte, konnte der SVO wichtige 3 Punkte zum Jahresabschluss verbuchen. Man überwintert auf einem guten 5. Platz, in Schlagdistanz zu Platz 4.